ARRAY(0xae81190c)


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

Yella

Nina Hoss , Devid Striesow , Christian Petzold    Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 10,59 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 26. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Following a near-death experience, Yella (Nina Hoss) flees her eastern German hometown, failed marriage and broken dreams to start over again in Hanover. By chance she finds work with ambitious and determined young executive Philipp (Devid Striesow) and enters a ruthless world of big business and cutthroat boardroom deals for which she finds her looks, quick wits and icy demeanor major assets. But just as Yella seems poised to fully realise her ambitions, she finds herself haunted by truths from the past that threaten to destroy her new life. Featuring an enigmatic performance from Nina Hoss in the title role, Christian Petzold s stylish new film is both a compelling thriller and an unsettling mystery that grips until right until its stunning denouement. Extras: Interviews with Christian Petzold and Nina Hoss / Theatrical trailer

VideoMarkt

Yella verlässt Ostdeutschland, um auf der anderen Seite der Elbe im Westen ein neues Leben zu beginnen und ihre kaputte Ehe hinter sich zu lassen. Der verzweifelte Schritt entpuppt sich als Erfolg: In der Welt des Venture-Kapitals macht Yella Karriere, und auch ein neuer Mann lässt nicht lange auf sich warten. Obwohl alles optimal läuft, melden sich mit einem Mal Stimmen aus der Vergangenheit, die die junge Frau nach und nach glauben lassen, ihr neues Leben könne womöglich ausschließlich in ihrer Fantasie stattfinden.

Video.de

Nach "Die innere Sicherheit" und "Gespenster" beendet Christian Petzold, Kopf der sogenannten Berliner Schule, eine lose gestaltete Trilogie von Filmen über Menschen, die unerwartet von Dämonen der Vergangenheit eingeholt werden. Mit Nina Hoss ("Nackt") in der Titelrolle überzeugend besetzt, setzt Petzold mit "Yella" sein kühles, verrätselndes und doch so intensives Kino der Ambivalenz fort. Im Wettbewerb der Berlinale gefeiert, erwartet den Zuschauer ein sprödes Juwel des Arthouse-Kinos.

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Abschluss von Christian Petzolds loser Vergangenheits-Trilogie, in der eine junge Frau im Westen ein neues Leben beginnt, es allerdings nicht bewältigen kann.

Synopsis

Yella ist erfolgreich in ihrem Job und liiert mit ihrem nicht minder erfolgreichen Chef Phillip. Sie führt ein schönes Leben. Doch das war nicht immer so. Vor langer Zeit, bevor sie in den Westen aufbrach, lebte Yella im Osten, in einer zerrütteten Ehe und musste mit ansehen, wie die Firma ihres Mannes in Konkurs ging. Zum Glück ist jetzt alles anders. Doch Stimmen der Vergangenheit holen Yella immer wieder ein. Ist Ihr jetztiges Leben wirklich die Realität oder nur ein Traum?

Rezension

Leichenblass entsteigt Yella (Nina Hoss) irgendwo in Ostdeutschland der Elbe, setzt sich klatschnass in einen Zug nach Hannover, in Richtung Zukunft. Vor der Elbe war ein letztes Zusammentreffen mit dem bankrotten Exmann, ein versuchter Abschied, ein gewolltes Ende, mit dem Auto direkt in den Fluss. Nach der Elbe soll alles besser werden, Yella hat in Hannover einen Job und ein neues Leben in Aussicht. Der Job erweist sich als Bluff, doch sie lernt den Geschäftsmann Philipp (Devid Striesow) kennen, der Yella zu seiner Assistentin macht. Gemeinsam pokern sie hoch auf dem Gebiet des Risikokapitals, und Yella will dieses Glück behalten - dafür übertritt sie Grenzen ... Christian Petzold ("Gespenster") inszeniert sein Drama als eine unwirkliche Geschichte, die einem Traum gleicht: Alles ist still, alles passiert in sonderbarer Ruhe, selbst Aufregung ist bei ihm fast lautlos. Seine Yella wandert als Schatten durch eine menschenleere Welt, steht immer im Fokus der Kamera und verschwindet zugleich beinahe aus diesem Film, aus ihrer Geschichte, aus ihrem Leben. Ist sie überhaupt real? Petzold hält diese Frage dramaturgisch immer in der Schwebe - und erzählt ganz nebenbei eine spannende Ost-West-Geschichte, ein Liebesdrama, eine Kapitalismuskritik. (jul)Features: Making-of, "Nicht ohne Risiko" - Ein Film von Harun Farocki, Galerie, Booklet -- kulturnews.de

Produktbeschreibungen

Deutschland Edition, PAL/Region 0 DVD: TON: Deutsch ( Dolby Digital 2.0 ), Deutsch ( Dolby Digital 5.1 ), Englisch ( Untertitel ), WIDESCREEN (1.85:1), BONUSMATERIAL: Bilden Von, Broschüre, Kurzer Film, Szene Zugang, Trailer(s), Wechselwirkendes Menü, SYNOPSIS: Yella verlässt Ostdeutschland, um auf der anderen Seite der Elbe im Westen ein neues Leben zu beginnen und ihre kaputte Ehe hinter sich zu lassen. Der verzweifelte Schritt entpuppt sich als Erfolg: In der Welt des Venture-Kapitals macht Yella Karriere, und auch ein neuer Mann lässt nicht lange auf sich warten. Obwohl alles optimal läuft, melden sich mit einem Mal Stimmen aus der Vergangenheit, die die junge Frau nach und nach glauben lassen, ihr neues Leben könne womöglich ausschließlich in ihrer Fantasie stattfinden. SCREENING/VERGEBEN IN: Berlin Internationales Film-Festival, ...Yella ( )
‹  Zurück zur Artikelübersicht