Ihre Musikbibliothek
  MP3-Einkaufswagen
Year Of No Light 'Ausserwelt'

Year Of No Light 'Ausserwelt'

26. April 2010

EUR 7,69 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)

Kaufen Sie die CD für EUR 17,27, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
oder
CD kaufen EUR 17,27 Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Weitere Optionen
  • Dieses Album probehören Title - Artist (sample)
1
30
11:56
Nur Album
2
30
9:37
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
3
30
13:17
Nur Album
4
30
13:12
Nur Album

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 26. April 2010
  • Label: Conspiracy Records
  • Copyright: (c) 2010 Conspiracy Records BVBA
  • Gesamtlänge: 48:02
  • Genres:
  • ASIN: B003BJ0KXY
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 47.964 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Etheriel TOP 1000 REZENSENT am 7. Oktober 2011
Format: Audio CD
Post Metal aus Frankreich. Postrock aus schwebenden Klangwände trifft auf doomige Drums und ein paar dröhnende Riffs. Langsam schleicht sich der Opener Persephone (Enna) 11 Minuten durch zitternde Klangschwaden, gerauhnte Chöhre die sich im Hintergrund der Musik verstecken und ein durchweg bombastisches Arangement. Was auf Nord noch nach Black Metal Fragmenten klang ist jetzt völlig vergessen, insbesondere der markante Schreigesang von Julien Perez ist fort. Metal taucht mehr in Persephone (Core) auf, übrigens mit 9 Minuten das kürzeste der 4 Stücke. Hier zimmern die Drums in fast tribalartig hypnotischer Rhytmik um von dröhnend Sludgereifen Gitarren mitgerissen zu werden(Das erinnert etwas an Neurosis). Doch die zwei Drummer und drei Gitarristen beschränken sich nicht auf die harschen Töne, sie malen eine glänzend klare Klangcollage aus Doom und Postrock. Die benannten schwebenden Klangwände finden sich ebenso allerorts wie die doomigen Riffs und Drums. Ein wenig schaurig, ein wenig zauberhaft. Der Titel Ausserwelt scheint passend gewählt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
ein absolut überragendes Album. Völlig ohne Gesang werden hier musikalische Klanglandschaften gezeichnet, die den Hörer in eine imaginäre Welt entfliehen lassen. Sehr geil melodiös und voller starker Klänge. unbedingt reinhören! (wer die Kohle übrig hat, kauft sich die Scheibe gefälligst auch sofort! ;-) )
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?