1 Sammlerstück(e) ab EUR 8,50

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Yankee Doodle Dandy [VHS]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Yankee Doodle Dandy [VHS]

1 Kundenrezension

Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 Sammlerstück(e) ab EUR 8,50

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Sprache: Englisch
  • Anzahl Disks: 1
  • Produktionsjahr: 1942
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • ASIN: 0790743442

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Von Snorri am 21. Februar 2015
Format: DVD
"Yankee Doodle Dandy" von 1942 ist, erstens, eine Filmbiographie des Unterhaltungsgenies George M. Cohan (1878-1942). Cohan war Schauspieler, Sänger, Tänzer, Dramatiker und Komponist, gilt als einer der Väter des amerikanischen Musicals; in den Jahren vor dem ersten Weltkrieg hatte er eine so dominierende Stellung in der Unterhaltungsindustrie, dass er als "the man who owned Broadway" bekannt war. Der Film folgt seinem Helden von seinen Anfängen als Mitglied des Vaudeville-Quartetts "The Four Cohans", in dem schon der achtjährige George gemeinsam mit seinen Eltern und seiner Schwester auftritt, bis zur Begegnung des knapp Sechzigjährigen mit dem Präsidenten, der ihm für seine Verdienste eine Ehrenmedaille überreicht; diese Begegnung gibt die Rahmenhandlung für den als lange Rückblende angelegten Film ab. Die Darstellung von Cohans erfolg- und ereignisreichem Leben ist, für Hollywood-Verhältnisse, leidlich akkurat, obwohl die Drehbuchautoren sich natürlich einige Freiheiten erlaubten (beispielsweise war der echte Cohan nicht nur einmal, sondern zweimal verheiratetet, und keine seiner Frauen hieß Mary). George M. Cohan, die die Verfilmung seiner Geschichte selbst angeregt hatte, bekam den Film noch zu sehen (er starb einige Monate nach der Premiere), und er gefiel ihm sehr.

"Yankee Doodle Dandy" ist, zweitens, eine durch und durch patriotische Angelegenheit. Die Dreharbeiten begannen am Tag nach dem Angriff auf Pearl Harbour, und mehrere Mitwirkende haben berichtet, dass die gesamte Crew von einem patriotischen Furor erfüllt und entschlossen war, der Welt sozusagen die Seele Amerikas vorzuführen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden