oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Xscape
 
Größeres Bild
 

Xscape

9. Mai 2014 | Format: MP3

EUR 6,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 6,98, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
1
3:55
2
4:05
3
3:15
4
5:35
5
4:16
6
4:36
7
4:14
8
4:05

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 9. Mai 2014
  • Erscheinungstermin: 9. Mai 2014
  • Label: EPIC/MJJ
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 34:01
  • Genres:
  • ASIN: B00JDZCNMG
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (202 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 6.295 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jay-Jay on 23. Juni 2014
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Mein Religionslehrer hat seinerzeit in den 90ern gesagt, wenn man Leben in die Klasse bringen wolle, müsse man nur Michael Jackson erwähnen. Den kennt jeder, zu dem hat jeder eine Meinung. Wenn ich die Diskussionen um das neue, zweite postum erschienene Album von Michal Jackson verfolge, denke ich, dass sich daran nicht viel geändert hat.

Tja, was ist "Xscape" nun? Leichenfledderei oder geborgener Schatz?

Zunächst einmal muss ich sagen, dass mir das Album schlicht gut gefällt. Die 8 Songs, und ich meine insbesondere die neuen Versionen, gefallen mir fast alle. Nur zwei Lieder, "Slave to the Rhythm" und "Blue Gangsta" finde ich eher mittelmäßig, der Rest ist großartig!

Aber ehrlicherweise muss man festhalten, dass es eben immer noch Outtakes sind, Songs, die Michael zu Lebezeiten nicht als für eines seiner Alben würdig befunden hatte. Daher gebe ich auch nur vier Sterne statt fünf: Die Songs auf "Xscape" sind toll, aber das Album als Ganzes reicht nicht ansatzweise an Werke wie "Bad" oder "Dangerous" heran.

Das Video zum Making-Of des Album ist in vielerlei Hinsicht aufschlussreich. Zum einen finde ich gut, dass die Produzenten nur Songs genommen haben, die Michael mehrmals von vorne bis hinten eingesungen hat und demzufolge vermutlich auch mochte. Andererseits musste ich doch etwas mit den Augen rollen, als ständig Michaels "Spirit" erwähnt wurde, der angeblich in jeder Ecke des Studios herumgespuckt und sein OK zu dem ganzen Projekt gegeben haben soll. Ich meine, der Mann ist tot, er hat mit diesem Album nicht das Geringste zu tun, außer, dass er die Originalversionen der Songs vor langer Zeit mal eingesungen hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
111 von 124 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wulstlippe on 9. Mai 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Endlich gibt es neues Material vom King of Pop. Leider sind eingefleischten Fans schon 5 der 8 Songs mehr oder weniger bekannt gewesen. Fantastisch jedoch, auch diese Stücke in bester Qualität und als wirkliche Original-Demo zu hören.

Die Remix-Versionen von 2014 sind teilweise gewöhnungsbedürftig, passen meines Erachtens nicht immer zu Michaels Werken.
Dennoch sind sie eine willkommene Abwechslung und müssen wohl sein, um auch die heutige Jugend für das Genie zu begeistern - die Presseberichte der vergangenen Jahre waren ja nicht besonders positiv.

Ich konzentriere mich hier also auf die unbearbeiteten Original-Demos von Michael, die zum Glück der Deluxe-Edition beigefügt sind.
Leider werden in den Online-Kritiken durchgehend Falschaussagen getätigt. Es handelt sich nicht um "Gesangsspuren" o.ä., sondern um fertige Songs, bzw. Demos.
Ebenfalls handelt es sich nicht zwangsläufig um schlechte Songs, "die zu schwach" waren für die bisherigen Alben:
Michael schrieb bekannterweise pro Album locker 50-70 Songs - viele passten einfach nicht zu den anderen des Albums. So waren z.B. die Kracher "Earth Song" und "Blood On The Dancefloor" schon zu Zeiten der Dangerous Session 1991 entwickelt - wurden aber erst mit History 1995, bzw. Blood on the Dancefloor 1997 veröffentlicht.
Michael war einfach zu perfektionistisch veranlagt und nie zufrieden, arbeitete noch jahrelang an den Songs weiter.

Setlist:

Love never felt so good: schöner Track von 1983, man hört Michaels weiche Stimme besonders gut. 1.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
40 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Censor Maximus on 9. Mai 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Der Tatsache, dass Sony posthum Werke von Michael Jackson veröffentlicht, stehe ich sehr skeptisch gegenüber. Wer sich die Beihefte der Alben, die er zu seinen Lebzeiten veröffentlichte durchliest, kann feststellen, dass er bei den meisten Titeln mindestens Co-Produzent war, oder nicht selten auch als einziger Produzent genannt wird, wie zum Beispiel beim „Earth Song“. Jetzt in seinem Namen „neue“ Lieder, die ohne die Möglichkeit seines Zutuns „fertig“ gemixt wurden, in den Verkauf zu schicken erachte ich als Art künstlerisches Sakrileg.

Immerhin sind die Originalaufnahmen bei „Xscape“ im Gegensatz zu „Michael“ nun (zumindest in der Deluxe-Version) mit auf der CD vorhanden. Dies und die Tatsache, dass ich bereits 5 Stücke von dem Album kannte und diese sehr gerne hörte (nur eben noch nicht auf einer High-End Anlage), überzeugten mich zum Kauf - den ich in keiner Weise bereut habe.

Durch die Bearbeitung der Aufnahmen sollten die Stücke Jacksons zeitgerecht erscheinen, „ready for the 21st century“. Leider musste ich beim Hören jedoch feststellen, dass „bereit für das 21. Jahrhundert“ wohl bedeutet, „wir pressen jeden Track durch ein immer gleiches Mainstream-Schema und fügen dabei möglichst kräftige Bässe hinzu, sodass jedes Stück schön gleich daherkommt und somit gut in das einseitige Radioprogramm passt“… Zugegeben, 2 Titel gefielen mir richtig gut im neuen Gewand („Love Never Felt So Good“ und „A Place with No Name“ (was sich bei letzterem nach Hören des Originals besonders schnell relativiert hat), danach lässt das ganze jedoch schon stark nach.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden