Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen170
4,3 von 5 Sternen
Stil: für Senseo Classic|Ändern
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. März 2015
die ersten Versuche liefen nicht so gut. Der Kaffee war dünn und wässrig. Dann habe ich versucht das Kaffeepulver etwas fest zusammen zu drücken, ähnlich wie bei espresso maschinen. leider drückte dann das Wasser an der Seite raus und lief außen an der Kaffeemaschine runter. Eine Beschreibung habe ich nicht gefunden, wie viel Kaffee dazu verwendet werden muss. Letztendlich habe dann für mich die richtige Menge heraus gefunden. Ich fülle so viel Kaffee locker in den Filter bis ein großer Haufen entsteht und der Kaffee mis zum oberen Rand gefüllt ist. Dann lege ich das Sieb oben drauf und drücke den Kaffee zusammen. Somit ist der Filter Randvoll aber nicht zu sehr zusammen gepresst. Ich fülle damit eine 200ml Tasse und das Ergebnis ist gut. Ob ich jetzt damit wirklich Geld spare, kann ich nicht sagen, da es mir schon vorkommt, das ich da mehr Kaffe verwende, als wenn ich mir normal Filterkaffee koche oder günstige Pads kaufe. Auf jeden Fall kann ich mir Kaffee kochen mit normalen Kaffee, der auch schmeckt, wenn ich mal keine Pads zur Hand habe.
review image review image review image
0Kommentar|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2013
Da ich mir die Philipps Senseo Kaffee-Maschine zugelegt hatte, suchte ich nach weiterer Verwendung meines restlichen Kaffee-Pulvers. Nach nicht langer Suche, wurde ich fündig. Nach einigen Benutzer Rezensionen habe ich mich dann auch für den XAvax Coffeeduck entschieden.

Pro:
- Sehr sehr guter Geschmack, sehr intensiv, bei richtiger Kaffee-Pulver Wahl (für mich Persönlich Dalmayer classic). Man kann auch Bohnen so kaufen und mahlen, ist ebenfalls top!
- sehr sehr leichte Handhabung
- Preis-Leistungsverhältnis einfach super
- Sehr leichte Reinigung

Contra:
- ist ziemlich gewöhnungsbedürftig, da man erst nach einigen Versuchen abschätzen kann, wie voll man den Coffeduck füllen soll. Ich persönlich hab den Coffeduck sehr großzügig gefüllt, dann lief mehr daneben, als in meine Kaffee-Tasse :D.
- man muss etwas mehr sauber machen, als bei der Verwendung mit herkömmlichen Pads. Aber ganz ehrlich, auf die halbe Minute kommt es morgens nicht an. Ist ja selbsterklärend, da man den Kaffeesatz direkt im Behälter hat.

Fazit:
Für Leute, denen der "Chemie"-Geschmack der übliches (vor allem Senseo!) Pads schon total auf die Nerven geht, ist das die beste Variante/bzw Abwechslung und wenn man es hochrechnet, sogar wesentlich günstiger! Ich kaufe nur noch Kaffee Pulver, keine Ahnung wann ich das letzte mal meinen Kaffee mit Pads zubereitet habe :D. Und noch einen persönlich Tipp bei der ersten Verwendung: Füllt den Caffee-Duck fürs erste mal auf keinen ZU voll und schon gar nicht mit dem löffel das Pulver noch zusammen drücken (so wie ich das gemacht hatte). Ich kann die negativen Rezensionen der Leute vor mir in mancher Hinsicht nicht befürworten. Selbstverständlich gehen die Geschmäcker auseinander, aber "wässrig" oder "keinen Schaum" sind definitiv Folgen falscher Verwendung ;-).
0Kommentar|31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2016
Eine sehr einfache wie Geniale Idee! Meinen ersten Kaffee hab ich hier in einem Bild dargestellt. Natürlich kommt es jetzt darauf an den richtigen Kaffee und die richtige Körnung zu finden. Ich bin sehr begeistert! Ich benutze das Model HD 7825 und habe den Coffeeduck für New Generation.

Sehr zu empfehlen!
review image
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2012
Ich bin begeistert! Und das nach sooo viel Frust!

Längere Erfahrungsgeschichte, dafür selbst erprobt, aus 1. Hand und sicherlich für jeden hilfreich, der sich bzgl. des Kaufes dieser Duck nicht ganz sicher ist:

Lange habe ich nach einer Möglichkeit gesucht, meinen Lieblingskaffee in Kombi mit meiner Senseo Typ 7845 genießen zu können. Da die Senseo zuerst da war, musste ich demnach nach einer passenden Lösung für meine Senseo suchen und nicht ungekehrt. Eco-Pads von Xavax mussten her... Leider ging der Deckel meiner Senseo 7845 damit nur mit sanfter Gewalt auf und zu. Auch den kleinen Nippel an den Eco-Pads abschneiden, ergab nur eine kleine, aber keine befriedigende Besserung. Als meine Senseo dann nach wenigen Tassen schon zu streiken begann (Wasser lief über und das Vakuum ließ sich nur nit unsanfter Gewalt lösen!), entschloss ich: Nein, diese Eco-Pads schmeiß ich weg... Eco-Pads von Melitta HABEN ABER GEPASST!!! Mir persönlich war jedoch die Befüllung auf Dauer zu umständlich. Dennoch waren diese eine gute Alternative. Die Suche nach dem Non-Plus-Ultra ging also weiter. Auch besondere Falttechniken, die man googlen kann, fanden kein Wohlgefallen. Ergebnis hier sehr gut, die Umsetzung jedoch meines Erachtens nach umständlicher als die Eco-Pads von Melitta.

Nun war mir die Coffeeduck für die Senseo New Generation von Xavax schon längere Zeit ins Auge gefallen, jedoch wies die Verpackung als letzte Typnummer die HD 7842 aus, was mich von einem Kauf dieser bis hierher abhielt, denn meine hatte ja die Bezeichnung HD 7845. Nach allen, teils oben beschriebenen und mühsamen, Versuchen sämtlicher zu findender Alternativen war ich gefrustet. Aufgeben, ohne wirklich ALLES ausprobiert zu haben, wollte ich jedoch nicht. Ich habe mir also doch diese Coffeeduck für die New Generation zugelegt, obwohl meine Typbezeichnung hier nicht aufgeführt war - probiern geht über studiern - und gleich getestet. PASST :-)

Resultat: je nach Kaffeebeschaffenheit (grob/fein gemahlen) und je nachdem, wie fest man den Kaffee in der Duck andrückt, ergibt sich eine wunderbare Crema, die auch längere Zeit bleibt, der Deckel geht LOCKER auf und zu und der Geschmack ist super, aber über den lässt sich ja bekanntlich streiten ;-) . Eine volle Duck mit leicht angedrücktem Kaffee reicht für eine große Tasse Kaffee bzw. einen "Pott" (Einstellung der Senseo 7845 2 Tassen mit der max. Wassermenge, die im Deckel der Senseo einzustellen ist).
Das einzige, das mir aufgefallen ist, ist, dass der Griff aus Plastik ein bisschen schmaler ist als der vom Originalgriff, der beim Kauf der Maschine dabei war. Dieses stört die Senseo aber scheinbar nicht :-)

Die Duck machte einen etwas instabilen Eindruck beim "Ausklopfen" am Mülleimer. Also werde ich künftig sicherheitshalber das Gröbste mit einem Löffel auskratzen und sie dann abspülen oder den Kaffee einfach gleich, zusammen mit dem Wasser, der Natur zurückgeben. Ich will das gute Stück ja nicht gleich kaputt machen;-) Außerdem soll das ja auch Gerüchen aus der Spüle vorbeugen ;-) Viel Wasser zum Reinigen ist nicht nötig - ein leichter Strahl reicht - und spülmaschinenfest ist die Duck auch. Dennoch für die Instabilität einen Stern Abzug.

Alles in allem bin ich überglücklich. Und die Investition hat man schnell wieder raus, wenn man den Preis für ein Pfund seines Lieblingskaffees mit dem Preis der günstigsten Pads mengenmäßig vergleicht. Eine Mega-auswahl an Kaffeesorten hat man dann natürlich auch und ist nicht mehr an Pads gebunden:-) Super für Leute, die gerne wechseln oder sich auch mal einen frisch gemahlenen Kaffee gönnen wollen.

Tipp: Der Deckel der Senseo sollte gleich nach dem Brühvorgang geöffnet werden, damit überschüssiges Wasser gleich verdampfen kann. Dann tropft auch nix, wenn man nach dem Abkühlen die Duck zum Spülbecken befördern will, um diese zu reinigen.
11 Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2014
Nach einigen Wochen mit der Coffeeduck bin ich noch immer zufrieden damit.
Da außer auf Feiern nicht viel Kaffee in der Familie getrunken wird und eine ganze Kanne Filterkaffee für eine Person zu machen zu aufwändig ist, wurde dieser Einsatz angeschafft um angebrochene Filterkaffee Packungen aufbrauchen zu können.

Mit ca. 3 Teelöffeln bis zum Rand gefüllt ergibt ~180ml / mittelgroße Tasse Kaffee der mir persönlich besser schmeckt als aus der Filtermaschine (kürzere Kontaktzeit).

Auf den Bilder kann man vielleicht etwas schlecht erkennen wie massiv der Halter gebaut ist, da die Metall Unterseite nicht abgebildet ist. Der Kaffee strömt nur aus einem winzigen Loch aus (der fest verbaute Filter sitzt darüber) und nicht wie bei den Konkurrenzprodukten der Filtertütenhersteller direkt durch das Sieb.

Verbesserungswürdig ist vielleicht noch die Plastik Abdeckung (Hartplastik Teil) oben, die leider nicht abgedichtet ist und nicht fest / sicher auf dem Halter sitzt (hält nur durch die Verriegelung der Maschine). Dies erschwert das entfernen aus der Maschine sowie das Reinigen im heißen Zustand etwas.
Auch wäre es klasse, wenn das Sieb wechselbar wäre (bessere Reinigung / nur Kleinteil zu tauschen bei evtl. defekt), was aber vermutlich aufgrund der dann niedrigeren Dichtigkeit nicht möglich gewesen ist.

Alles in allem ist die Coffeeduck wirklich praktisch und gut umgesetzt!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2013
Die Idee finde ich sehr gut, da die Auswahl an Fair-Trade Kaffeesorten in Pads aus meiner Sicht sehr beschränkt ist. Mit diesem Kaffeefilter kann ich jeden beliebigen Kaffee in der Senseo brühen.

Auf der anderen Seite darf man sich nicht zu viel versprechen. Es bedeutet mehr Aufwand als das übliche Pad-rein-und-Pad-raus. Es landen immer ein paar Pulverreste in der Maschine. Das Ausmaß ist aber akzeptabel, wenn man den Kaffeefilter sorgfältig und sauber füllt. Das regelmäßige Auswischen der Maschine ist für mich auch ohne den Filter selbstverständlich. Da ich maximal ein bis zwei Tassen am Tag trinke, ist die Handhabung für mich kein großer Mehraufwand.

Geschmacklich stelle ich keinen bemerkenswerten Unterschied zu Pads fest.

Würde mir als Wenig-Kaffee-Trinker im Supermarkt eine größere Auswahl an Fair-Trade-Kaffeesorten in Pads zur Verfügung stehen, hätte ich diesen Filter nicht gekauft. Zur Zeit ist er für mich aber eine akzeptable Lösung.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2013
Da der Abfluß des Filters zu klein ist staut sich das heiße Wasser und läuft separat aus der Maschine. Leider nicht in die Tasse.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2014
Pulver rein, in die Maschine stecken und Kaffee machen.
So jedenfalls sieht das mit dem Teil bei uns aus. Bei den Negativbewertungen hier zweifle ich ernsthaft am jeweiligen Verstand. Vielleicht, wenn man ganze Bohnen hinein gibt, könnte das Ergebnis unzureichend sein, aber dafür ist es auch nicht gedacht.
Wir haben sowohl Espresso-Pulver als auch normalen gemahlenen Kaffee ausprobiert und es funktioniert beides bestens und wie gedacht.

Der Deckel mit dem groben Sieb liegt einfach oben auf. Diesen abnehmen, Pulver einfüllen, Deckel wieder drauf und ab in die Maschine. Fertig. Man sollte nur drauf achten, dass auf den Rändern kein Pulver liegt, damit der Deckel plan aufliegt.

Das einzige, was im Gegensatz zu den Papier-Pads gelegentlich passiert, ist, dass sich etwas (aber wirklich nu etwas) Kaffeepulver durch das grobe Sieb nach oben gedrückt hat, gegen den Deckel der Maschine. Einfach einfach drüberwischen.

Dieses Teil spart eine Menge Geld und man kann jeden Kaffee benutzen, den man möchte.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2016
Ich hatte etwas gezweifelt Aufgrund mancher schlechter Rezenssionen. Aber bei mir Funktioniert alles. Ein Tipp an die Leute bei denen Kaffe + Wasser seitlich aus der Maschine kam: Nicht bis zum Rand füllen, darauf achten, dass kein Kaffe mehr auf dem Rand für das Sieb liegt - dann läuft auch alles super. Irgend jemand hatte auch geschrieben, dass bei ihm irgendwann die Crema ausblieb? Passiert bei den Padhaltern der Senseo auch, wenn sie verkalkt sind...
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2016
Ich habe mir den Coffedruck gekauft damit wir endlich mal den ganzen Kaffee den Schwiegermutter aus Brasilien mitgebracht hat verbrauchen können.

Ein bisschen doof ist, das in der Anleitung nur steht das man nur bis 4 mm unterm Rand auffüllen soll man aber sonst keine Orientierungshilfe hat - hier wäre ein passender Löffel und vielleicht ein Werkzeug zum Kaffepulver zusammenpassen eine gute Ergänzung - es funktioniert aber auch grob nach pi mal Daumen.
Mir ist auch nicht ganz klar wie viel Pulver man für ein oder 2 Tassen nehmen sollte - ich vermuten ich habe jeweils zu viel genommen aber ich mag meinen Kaffee auch stark.
Insgesamt finde ich die Anleitung hier ein bisschen Ungenügend deswegen nur 4 Sterne.

Wenn die Maschine durch ist sollte man den den Coffeedruck und die Tasse noch einen Moment drinnen lassen - (hängt vielleicht auch von dem Kaffee ab - laut Anleitung sollte man am besten expresso nehmen ich habe aber normale Kaffee gehabt) Es war bei mir immer noch sehr viel Flüssigkeit im Coffeedruck, sehr viel mehr als wenn man pads verwendet und man kleckert sonst sehr viel oder Überfüllt die Auffangschale der Senseo.

Den Filter reinigen macht eine ziemliche Schweinerei ich würde ihn nur empfehlen wenn man die Maschine neben dem Waschbecken stehen hat - bei uns im Büro hätten wir keine Freude damit - bei mir Zuhause funktioniert er aber sehr gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 18 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)