Menge:1
XXX ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • XXX
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

XXX

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 CDs für 15 EUR.


Preis: EUR 7,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
45 neu ab EUR 3,90 18 gebraucht ab EUR 2,89 1 Sammlerstück(e) ab EUR 3,85

3f12
Sony Entertainment Shop
Mehr von Sony finden Sie im Sony Entertainment Shop unterteilt nach Filmen, Games und Musik. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

XXX + Rhythmeen + La Futura
Preis für alle drei: EUR 18,47

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (27. September 1999)
  • Erscheinungsdatum: 1999
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Rca Int. (Sony Music)
  • ASIN: B00002DEJ3
  • Weitere Ausgaben: Hörkassette
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 34.330 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Poke Chop Sandwich
2. Crucifixx-A-Flatt
3. Fearless Boogie
4. 36-22-36
5. Made Into A Movie
6. Beatbox
7. Trippin'
8. Dreadmonboogaloo
9. Introduction by Ross Mitchell
10. Sinpusher
11. (Let Me Be Your) Teddy Bear
12. Hey Mr. Millionaire
13. Belt Buckle

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

Sie bestellen:CD:Zz Top,XXX.Versand aus Deutschland

Amazon.de

Der Titel erinnert an gutes Bier und ungesunde Unterhaltung, und beide haben in enormen Mengen ZZ Tops Musik während der letzten dreißig Jahre begleitet. Ein Jahrzehnt -- oder zwei -- entfernt von der Blütezeit ihres Arena-Rocks und ihrer Cartoon-Wiedergeburt auf MTV, ist ZZ Tops Musik gereift wie eine Kiste Drei-Dollar-Fusel, d.h. genau so wie Blues altern sollte.

Konzentriert, urwüchsig und rauhbeinig klingen Gibbons, Beard und Hill in den acht Studiocuts von XXX immer mehr wie ihre ergrauten Texas-, Delta- und Southside-Blues Helden. Die Beats sind aufgemotzt funkig, Gibbons' Knurren und sein Gitarrenspiel sind bedrückend. Das Trio ist insgesamt zwar fröhlich, scheut sich aber nicht, das Tempo zu einem trüben Klagegesang zu verlangsamen. Durch den verrückten Sinn der Band für Thema und Stil -- der hier von Automobil-Theologie ("Crucifixx-A-Flatt") bis hin zu eher prosaischen Themenkreisen des Boogie und T&A reicht -- sind die vier Livecuts oft ebenso schrullig, von Dusty Hills geschniegelter Parodie auf den Gesang von Elvis "(Let Me Be Your) Teddy Bear" bis hin zu einer schwärmerischen Version von "Hey Mr. Millionaire", die einen anderen geistreichen Teil von ZZ's Verschrobenheit vorstellt -- nämlich, den Gitarren-Gott Jeff Beck als Gast zu haben und ihn dann als Sänger einzusetzen! --Jerry McCulley


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von STB am 3. Juni 2013
Format: Audio CD
1999 feiern die texanischen Bluesrocker ZZ Top ihr dreißigjähriges Bühnenjubiläum. Und wie es sich für solch einen Anlass gehört, veröffentlichen sie auch gleich ein neues Studioalbum mit dem sinnigen Titel "XXX". Drei Jahrzehnte, drei Mitglieder, drei verschiedene musikalische Einflüsse. Billy Gibbons (Gesang, Gitarre), Dusty Hill (Gesang, Bass) und Frank Beard (Schlagzeug) starten 1969 als rustikale Blues'n'Boogie Truppe, mutieren in den 80ern zu Stadion-Giganten und kehren ab Mitte der 90er wieder zu den Wurzeln zurück, allerdings mindestens doppelt so heavy wie in den Anfangstagen. Davon zeugt auch ihr 13. Longplayer. Ursprünglich ist "XXX" als Livealbum mit ausschließlich neuen Kompositionen geplant. Am Ende rückt man jedoch von dieser Idee ab. Übrig geblieben ist ein Mix: auf der einen Seite stehen acht Studioaufnahmen, auf der Anderen vier Livetracks inklusive Intro. Diese Mischung hat 1975 auf dem feurigen "Fandango!" schon einmal vortrefflich funktioniert. Zum Ende des Jahrhunderts können ZZ Top aber nicht mehr mit den ganz großen Ideen aufwarten.

Vielleicht wäre es tatsächlich besser gewesen, das bärtige Trio hätte sich noch ein bisschen Zeit gelassen mit dem eigenen Geburtstagsgeschenk. Denn trotz einiger Klassesongs wirkt die Platte im Gesamteindruck eher langweilig. Zu viel Einheitsbrei, zu wenige überragende Momente. Aller Experimentierfreude zum Trotz. Dabei funkelt das Cover edel und auch der Sound ist einwandfrei. Die Gitarre brät rotzig und die in der Vergangenheit oftmals stumpfen Drums knallen schön rein. Am Deutlichsten nachzuhören auf dem brachialen Opener "Poke Chop Sandwich". ZZ Top präsentieren sich vom ersten Ton an in Topform.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von coolrolf am 3. Oktober 2002
Format: Audio CD
Ehrlich gesagt, mich als "alter" ZZ Top Fan hat diese CD überrascht. Besonders nach dem Lesen bestimmter Kritiken. Positiv überrascht. Sicherlich gibt es auch einige Schwächen, im ganzen gesehen ist es jedoch eine meiner Lieblingsscheiben der "sturen Texaner". Gleich der Opener "poke shope sandwich" hat das Zeug zu einem echten Hit. Klasse Stück. Auch die anderen Titel (bis auf einen) überzeugen. Allen gemeinsam (bis auf einen) ist der souveräne Blues. Was schert die Boogie-Heroen ihre derzeitige Stadien-Abstinenz, sie bluesrocken einfach weiter. Der "angehängte liveteil" ist für mich nicht so stark wie derjenige auf "Fandango" - aber da hängt die Messlatte wohl sowieso in den Sternen. Immerhin wird live ein Punktsieg erreicht: "(let me be) your teddybear" ist für mich der deutlich bessere Elvis-Cover Song als "jailhouse rock" auf der "Fandango". Fazit: Wer die alten ZZ Top Blues Alben wie z.B. Tres Hombres mag, wird hier bestens bedient, wobei "XXX" erstklassig produziert und stampfend gespielt den texas-Blues in die heutige zeit gehoben hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 3. September 2001
Format: Audio CD
Dieses Album beinhaltet einige gute stücke, z.B. meinen Favoriten "poke Chop sandwich". Dieser Song klingt wie ein guter, alter ZZ Top-Song mit Hitcharakter. Wie ein Klassiker! Auf jeden Fall das beste Lied! "Crucifixx A Flatt" hat mich überrascht, es ist eher "ruhiger" (wenn man das bei einem ZZ Top-Song überhaupt behaupten kann), geht eher in richtung Blues-Rock. Nicht schlecht! "Fearless Boogie" geht (wie der Name schon sagt) in Richtung Blues, ist aber trotzdem rockig.
"36-22-36", hat dieser Song es verdient, als Single ausgekoppelt zu werden?? Ich glaube nicht! Hätte man "Poke Chop Sandwich" früher veröffentlicht, wäre es bestimmt ein Hit geworden, aber so ging es im schlechten eindruck von "36-22-36" unter. "Made Into a Movie" gefällt mir eigentlich ganz gut, ist eine bluesige Ballade. "Beatbox" ist das vielleicht beste Stück der Platte. Auch "Trippin" ist nicht schlecht, aber dann kommt der Tiefpunkt der CD: "Dreadmoonboogaloo". An was haben die Alt-Rocker aus Texas da gedacht? Irgendwelches Geschreie, vermischt mit Computer-Loops und einigen (gelungenen) Gitarren-Soli. Zwar Rotzig, aber nicht gut. Die Live-Nummern sind auch so ein Kapiteal für sich! "Sinpusher" erinnert doch eher an die 94 er Single "Pincushion", ist aber viel schlechter! Auch die Einleitung von Ross Mitchell ist nicht gerade gut. "Teddy Bear" ist eine Elvis Presley Parodie, die mehr oder weniger gelungen ist. "Hey Mr. Millionaire" gefällt nicht so und ist insgesamt auch eher überflüssig. "Belt Buckle" bemüht sich, der CD einen stimmigen Abschluss zu breiten, kann dies aber nie.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Wenn ich mir die anderen Rezensionen durchlese, zählt dieses Album als eher umstritten.
Kurz gesagt, ich finde dieses Album, wenn auch nach ein paar wenigen Schwächen, wirklich gut.
Als das Album auf dem Markt kam, begann ich ZZ Top zu hören. XXX ist auch mein erstes Album, was ich mir zugelegt habe und den Kauf bis heute nicht bereue.
Als ich das erste Lied "Poke Chop Sandwich" hörte, wollte ich mehr Lieder von denen hören. Der dreckige rockige Sound gab mir Anlass das Album ganz durchhören zu wollen.
Auch die meisten anderen Lieder hörten sich richtig rockig an und wo ich dachte, "wow, was für eine geile band"
Das eher umstrittende Lied "Dreadmonboogaloo" fand ich klasse. Ja, es klingt für ZZ Top etwas außergewöhnlich und dieser Techno-Rock mag auch nicht jedem gefallen.
Beim Live Intro, dachte ich "wow, jetzt kann ich auch noch etwas ältere Lieder von denen hören und erfahren wie ZZ Top live klingt. Die Liveversionen sind ok.
Ein eher Schwachpunkt ist die Coverversion von Elvis Presley "(Let me be your) Teddybear".
Im Nachhinein denke ich, dass sie hätten besser andere live Lieder auf das Album packen sollen, wie "Sharp dressed Man" o.ä.

Auch wenn ich finde, dass es wesentlich stärkere Alben von ZZ Top gibt, gefällt es mir trotzdem.
Aber es ist wie (fast) immer eine Sache des Geschmacks!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen