X-Men: Erste Entscheidung 2011

Amazon Instant Video

(242)
In HD erhältlich

Charles Xavier und Erik Lehnsherr kannten sich schon in ihrer Jugend, lange bevor sie ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten entdeckten und als Professor X und Magneto berühmt wurden. Als junge Männer waren sie keine Erzfeinde, sondern engste Freunde...

Darsteller:
James McAvoy, Kevin Bacon
Laufzeit:
2 Stunden 6 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

X-Men: Erste Entscheidung

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Abenteuer
Regisseur Matthew Vaughn
Darsteller James McAvoy, Kevin Bacon
Nebendarsteller Michael Fassbender, January Jones, Rose Byrne, Oliver Platt
Studio FOX
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

92 von 116 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Neo Noir VINE-PRODUKTTESTER on 26. Juli 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
Herausragende Comic-Verfilmungen, die nachdrücklich Eindruck hinterlassen und mehr als knallbunte, effekthaschende Popcorn-Unterhaltung sind, lassen sich leider an wenigen Fingern abzählen. "X-Men - First Class" ("X-Men - Erste Entscheidung") gelingt dabei tatsächlich das seltene Kunststück, sowohl eine gelungene Comic-Adaption als auch ein Film mit Tiefgang zu sein.

"X-Men - First Class" ("X-Men - Erste Entscheidung") erzählt die Geschichte des von Nazis verfolgten jungen deutschen Juden Erik Lehnsherr (Michael Fassbender) und den in Wohlstand heranwachsenden Charles Francis Xavier (James McAvoy), die sich beide durch außergewöhnliche Mutationen vom Rest der Erden-Bevölkerung unterscheiden. Während die Mutation bei Erik Lehnsherr der Grund ist, dass er ein Versuchsobjekt der Nazis wird, entscheidet sich Charles Xavier jene genetischen Besonderheiten wissenschaftlich zu ergründen.
Charles Xavier erkennt, dass die Mutation im Genom nicht nur auf ihn beschränkt ist, sondern eine natürlich auftretende genetische Anomalie ist, was wiederum die die Aufmerksamkeit der US-Regierung erregt und schließlich zur Kooperation von Xavier und der US-Regierung führt. Währenddessen ist Erik Lehnsherr auf der Suche nach dem Peiniger, der ihn in der Gefangenschaft der Nazis zum Versuchsobjekt perfider Experimente hat: Klaus Schmidt, hervorragend porträtiert von Kevin Bacon.
Da Klaus Schmidt ein ausgeprägtes Interesse an Mutanten hat, kreuzen sich alsbald die Wege von Erik Lehnsherr und Charles Xavier, die fortan Seite an Seite kämpfen und versuchen, die Ränkespiele Klaus Schmidts zu eliminieren und damit den dritten Weltkrieg zu verhindern.
Lesen Sie weiter... ›
17 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von W.O. on 17. Oktober 2011
Format: Blu-ray
Nach Wolverine bekommen nun einige andere Hauptpersonen der ersten drei Teile ihre Entstehungsgeschichte. Erzählt wird v.a. die Geschichte von Professor X und Magneto. Es wird sehr gut erklärt, warum sich die beiden jungen Männer so gegenseitig entwickeln, obwohl sie als Freunde erst zusammen den Bösewicht (gut gespielt von Kevin Bacon) erledigen müssen, um einen nuklearen Krieg zu verhindern. Das Zusammenspiel von James McAvoy und Michael Fassbender ist sehr gut gelungen.
Die Actionsequenzen und Kampfszenen sind ebenfalls äußerst ansprechend, allerdings hätte es ruhig noch ein bißchen mehr knallen können. Der generelle Look der 60er ist gut gelungen.
Einige neue interessante Mutanten werden eingefügt, leider werden sie nur sehr oberflächlich beleuchtet.
Alles in allem ein guter Einstieg in die Welt der X-Men, wodurch die ein oder andere Lücke geschlossen wird.
Gute schauspielerische Leistung, toller Look, coole Charaktere auf beiden Seiten. Sehr unterhaltsam!
Ich kann den Film allen empfehlen, die auf gute Comic-Verfilmungen stehen, und die ersten Teile der X-Men mochten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von W. Walz on 1. November 2011
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Für mich, die beste Auskopplung der "X-Men-Saga", wobei man natürlich als "reifer" Zuschauer (in diesem Fall ist "nur" das Alter gemeint) hier und da den Atem anhalten muss, bei soviel hirnrissigen Blödsinn; sowie natürlich filmischen und physikalischen Logikbrüchen.

Die Darsteller, insbesondere Magneto (der in Heidelberg geborene Michael Fassbender; Inglourious Basterds, 300, Band of Brothers) und die beiden "Jungdarsteller" Jennifer Lawrence (Winter's Bone, Der Biber) und auch Nichols Hoult (About a Boy, A single man), fügen sich glänzend in die vorgegebenen Rollen ein. James McAvoy als Charles Xavier bringt dazu die nötige Arroganz eines Elitekindes mit auf den Weg und wankt in der X-Rolle zwischen kühl berechenbarer Moral/Ehtik und den eigenen -unterdrückten- Emotionen einer äußerst begüterten, jedoch kaltherzigen Kindheit. Überhaupt ist dies der eigentliche Grund meines Gefallens an diesem Prequel. Werden nun endlich die Verknüpfungen und psychischen Handlungsmuster aufgezeigt, die die Protagonisten dazu bewegen sich so zu verhalten, wie sie uns in den vorangegangenen Teilen präsentiert wurden. Sprich: Magneto, also aus armen Verhältnissen stammend und durch die Ermordung seiner sich liebenden Familie emotional überfordert und weites gehend auf sich allein gestellt vs. C. Xavier, aus elitärem Hause, gesegnet mit einer erstklassigen Ausbildung, aber gleichfalls ohne wärmende Liebe aufwachsend und daher, wie Magneto, auf sich allein gestellt. Nur zieht dieser eben durch seine weltmännische und aristokratische Erziehung, sowie der Tatsache keine Rachegelüste zu befriedigen, aus seinem Sich-allein-gestellt-sein intellektuell andere Schlüsse.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von A. Ullrich on 14. Juli 2014
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Als X - Men - Fan ein absolutes must have. Guter Film mit genauso guten Schauspielern. Kann ich auf alle Fälle Weiterempfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD Verifizierter Kauf
Toll gecastete (vor Allem J. McAvoy brilliert) und überzeugend umgesetzte Vorgeschichte zur alten X-Men-Trilgie. Neben X-Men-2 für mich bisher Höhepunkt dieser Filmreihe
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Super Fortsetzung (Rückblick) mit super Story und starker Besetzung. Ein Muss für alle Fans von X-Men.
Kann ihn immer wieder gucken.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen