Wuthering Heights 2011 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

Wuthering Heights - Emily Brontës Sturmhöhe sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.

(36)
LOVEFiLM DVD Verleih

Wärme ist auf der Earnshaw-Farm im Hochmoor von Yorkshire nicht nur klimatisch selten. Distanziert fügt sich jeder in den freudlosen Alltag ein. Mit ihrer wilden Sinnlichkeit wirkt die junge Earnshaw-Tochter Catherine wie ein Fremdkörper in ihrer Familie, bis ihr Vater den Waisenjungen Heathcliff aufnimmt und sie in ihm eine verwandte Seele entdeckt. Als die Heranwachsenden sich verlieben, sabotiert nicht der Hass von Catherines Bruder das mögliche Glück, sondern ihre eigene, nicht von Gefühlen geleitete Entscheidung.

Darsteller:
Kaya Scodelario, Shannon Beer
Verfügbar als:
DVD

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 2 Stunden 4 Minuten
Darsteller Kaya Scodelario, Shannon Beer, Lee Shaw, Solomon Glave, James Howson
Regisseur Andrea Arnold
Genres Drama
Studio Prokino
Veröffentlichungsdatum 14. Februar 2013
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch, Englisch

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

30 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dodo HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 30. März 2013
Format: DVD
Warum es eigentlich noch nie gelang, das Buch authentisch zu verfilmen, bleibt eine offene Frage. Vermutungen kann man viele haben: dass seit der schwülstigen William Wyler Verfilmung mit Laurence Olivier die falsche Vorstellung herrscht, "Wuthering Heights" sei eine Romanze; dass die verschachtelte Romanhandlung ohnehin schwer filmisch umsetzbar ist; dass die Geschichte in zwei große Teile zerfällt, die völlig unterschiedlich sind, von denen aber meist nur der erste Teil verfilmt wird, obwohl erst der zweite Teil Heathcliff zur Hauptfigur macht; dass es eben dieser schwierige Heathcliff ist, der wie ein Synonym für das Buch steht, dessen filmische Darstellung aber sehr schnell ins Melodramatische abgleiten kann; dass Cathy und Heathcliff im Roman durchaus beide psychische Probleme haben, was in den Verfilmungen kaum eingebracht wird.

An Emily Brontes Schreibe kann es nicht liegen, denn der Roman liest sich in seiner "Action-" und Dialoglastigkeit schon fast wie ein Drehbuch, es wird sehr viel miteinander gesprochen und gerungen, die Figuren interagieren stark, es gibt einige sehr dramatische Szenen, Konflikte werden sowohl verbal aus auch handgreiflich ausgetragen. Anders als Jane Austen gibt Bronte kaum Einblick in die inneren Vorgänge ihrer Hauptfiguren, da das Geschehen immer von Außenstehenden berichtet wird. Eigentlich genau, als ob man einen Film sieht.

Und diese Version versucht, genau diese Vorlage einzufangen, indem fast gar nicht gesprochen, aber sehr viel geatmet wird.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
35 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lumen TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 25. Februar 2013
Format: DVD
Bei diesem Film handelt es sich um die zur Zeit neueste Filmversion von Emily Brontes Klassiker "Sturmhöhe" (OT: "Wuthering Heights"). Andrea Arnold verfilmte das Buch 2011. In den Hauptrollen sind Shannon Beer (junge Cathy), Kaya Rose Scodelario (erwachsene Cathy) sowie mit Solomon Glav (junger Heathcliff) und James Howson (erwachsener Heathcliff) erstmal dunkelhäutige Heathcliff - Darsteller zu sehen.

Herausgekommen ist ein Film, dessen Schwerpunkt auf Bildern, sprich auf Landschaftsaufnahmen von Yorkshire liegt. So kommt es, dass besonders der erste Teil des Films kaum Dialoge enthält. Die Figuren reden nicht oder kaum miteinander. Wenn sie sich unterhalten, dann höchstens ein oder zwei Sätze am Stück. Statt dessen fährt die Kamera unaufhörlich über die Landschaft. Sie schwenkt in den Himmel und zeigt fliegende Vögel oder gibt am Boden herumtollende Hunde oder einfach nur die Natur wieder. Oder aber sie zeigt Cathy und Heathcliff, wie sie Zeit miteinander verbringen und z.B. minutenlang wortlos auf einem Pferd über das Feld reiten oder durch die Landschaft laufen. Am besten kann man es sich so vorstellen: Minutenlang werden stumme Landschaftsaufnahmen, das Farmhaus und wortlose Szenen mit Cathy und Heathcliff gezeigt, welche ab und zu durch einen kurzen, wenige Sekunden dauernden Wortwechsel unterbrochen werden, dann aber schnell wieder zu den wortlosen Szenen zurückkehren. Auf diese Weise geht es die ganze Zeit. Besonders auffällig ist dabei auch die wackelige Kameraführung, welche aber soweit ich weiß, gewollt ist.

Wie bereits an den fehlenden Dialogen sichtbar, sind die Unterschiede zur Romanvorlage gewaltig.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
39 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von frida am 4. April 2013
Format: DVD
Andrea Arnolds bereits auf dem Filmfestival in Venedig nicht ganz unumstrittene Verfilmung ist ein einziges Ärgernis. Meines Erachtes die bisher schlechteste Verfilmung des Stoffes. Ich weiß nicht, was die Regisseurin an Emily Brontes Roman gereizt hat, die "amour fou" zwischen Catherine (Earnshaw) und Heathcliff kann es nicht gewesen sein. Denn die findet im Film überhaupt nicht statt. Stattdessen wird diese so wilde wie romantische Liebesgeschichte vom Hyperrealismus der Verfilmung völlig totgeschlagen. Es rauscht der Wind, es quietscht der Schlamm, irgendwo wird immer ein totes Tier vorgeführt (die Regisseurin ist besessen von toten Tieren), es flattern die Motten am Fenster und irgendwie kommen da auch noch Heathcliff und Catherine vor. Andrea Arnold schafft es auch noch, beide Hauptfiguren ungeheuer unsympathisch rüberkommen zu lassen. Catherine ist bereits als Kind ein verwöhntes Gör und der maulfaule Heathcliff - na ja. Die Regisseurin schwafelt auf dem 3-minütigen Auszug aus der Pressekonferen in Venedig viel vom Animalischen in den Figuren. Wenn das allerdings bedeutet, dass die Quälereien von Tieren - Hunde werden an Zäunen aufgehängt, ein Kaninchen erschlagen usw. - den inneren Seelenzustand ihrer Protagonisten widerspiegeln sollen, dann will ich solche Filme einfach nicht mehr sehen.
Wuthering Heights - Emily Brontës Sturmhöhe
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dorys am 23. August 2014
Format: Amazon Instant Video
aber leider hat mich weder die Umsetzung in diesem Film begeistern können, noch haben die Schauspieler überzeugt.
Schade um die Zeit!
Abgesehen vom Ton, der einen geradezu in die "Wuthering Heights" versetzt hat, gibt es rein gar nichts, was mir an diesem Film gefallen hätte.
Ich bin geradezu enttäuscht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen