Wunschkonzert: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 5,69
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Wunschkonzert: Roman Broschiert – 4. Oktober 2011


Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 4. Oktober 2011
EUR 6,80 EUR 0,35
6 neu ab EUR 6,80 39 gebraucht ab EUR 0,35
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 384 Seiten
  • Verlag: Knaur HC (4. Oktober 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426652714
  • ISBN-13: 978-3426652718
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 2,8 x 21,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (63 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 256.277 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

"Anne Hertz" ist ein Pseudonym - und bezeichnet gleich zwei Autorinnen: die Schwestern Frauke Scheunemann und Wiebke Lorenz, die 1969 bzw. 1972 in Düsseldorf geboren wurden. Anne Hertz wurde im Jahr 2006 erschaffen, als die beiden ihr Anglistik- bzw. Jurastudium beendet hatten und Journalistinnen wurden. Der erste Roman "Glückskekse" erschien 2006 und wurde auf Anhieb ein großer Erfolg. Die romantische Komödie "Sternschnuppen" wurde ebenfalls ein Bestseller. Über den Vorteil des gemeinschaftlichen Schreibens sagen sie: Zu Lesungen können sie zusammen gehen, was viel mehr Spaß mache, oder sie können sich abwechseln. Frauke Scheunemann ist verheiratet und Mutter von drei Töchtern, Wiebke Lorenz ist Single. Sie leben zusammen in einem Haus in Hamburg.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Das Schwestern-Duo Anne Hertz liefert mit seinem siebten Frauenroman wieder allerfeinsten Lesespaß. [...] Ein echter Hertz-Roman, der die romantischen Seiten starker Frauen auch mal auf die Schippe nimmt, urkomisch und lebensweise." Petra "Buch Special", 01.12.2011

"Anne Hertz ist ein Garant für heitere, facettenreiche und gefühlvolle Lesestunden. (...) Die Mischung aus liebenswerten Figuren, einer Menge Humor und Gefühl und interessanten Themen, wie hier die Musik, ist perfekt gelungen. WUNSCHKONZERT ist die ideale Begleitung für einen entspannten Tag." Buchwurm.info, 31.10.2011

"Niemand schreibt in Deutschland so schöne, frische, moderne und beschwingte Komödien wie das Schwesternpaar Anne Hertz! „Wunschkonzert“ ist voller Situationskomik, heiteren Alltagserlebnissen, spritzigen und romantischen Momenten. Es grenzt schon an ein Wunder, dass die Romane von Anne Hertz nicht schon alle fürs Fernsehen verfilmt wurden." Denglers-buchkritik.de, Alex Dengler, 30.10.2011

"Perfekt zum Mitschmunzeln und Mitleiden!" Bremen Magazin, November 2011

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Anne Hertz ist das Pseudonym der Hamburger Autorinnen Frauke Scheunemann und Wiebke Lorenz, die nicht nur gemeinsam schreiben, sondern als Schwestern auch einen Großteil ihres Lebens miteinander verbringen. Bevor Anne Hertz 2006 in Hamburg zur Welt kam, wurde sie 1969 und 1972 in Düsseldorf geboren. 50 Prozent von ihr studierten Jura, während die andere Hälfte sich der Anglistik widmete. Anschließend arbeiteten 100 Prozent als Journalistin. Anne Hertz hat im Schnitt 2,5 Kinder und mindestens 0,5 Männer. Mehr Informationen unter: www.anne-hertz.de

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Carmen Vicari TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 31. Oktober 2011
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Die 32jährige Senior A & R - Managerin Stella versucht einen Vertrag mit den Reeperbahnjungs - ihre neuste Entdeckung auf dem Musikmarkt - abzuschließen, als ihr Chef überraschend verkündet, dass er die Firma verkauft hat. Damit nicht genug, wurde die Firma an den größten Konkurrenten verkauft.
Stella, eine Perfektionistin, sieht ihre Stellung bedroht, da es in der Konkurrenzfirma schon einen Senior A & R - Manager gibt. Zum besseren Kennenlernen lädt der neue Chef David alle Mitarbeiter - alte wie neue - zu einem Teambuilding in eine Jugendherberge ein. Und damit beginnt das Chaos ...

Stella steht sich zu Beginn gerne selbst im Weg und hat als Leser immer wieder das Bedürfnis, sie etwas schubsen zu wollen.
Die Dialoge sind spritzig und die ein oder andere Situation lässt den Leser schmunzeln, lachen oder einfach nur den Kopf schütteln.

Das Schwestern-Duo Anne Hertz hat wieder viel in den neuen Roman reingepackt, aber dieses Mal haben sie noch tatkräftige Unterstützung von einem Musiker (Jan Sievers) bekommen.
Der Sänger der Reeperbahnjungs Tim Lievers stellt seine Songs im Buch immer wieder vor und als Leser kann man sich diese dann auf dem aktuellen Album von Jan Sievers anhören.

Fazit:
Wieder ein toller Roman von Anne Hertz, der zu tollen Lesestunden einlädt. Einfach nur empfehlenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Büchersüchtig TOP 1000 REZENSENT am 7. Januar 2012
Format: Broschiert
INHALT:
Dass das Leben kein Wunschkonzert ist, bekommt Stella am eigenen Leib zu spüren: Ihr Chef verkauft sein Plattenlabel an den Hauptkonkurrenten World Music und so wird die fusionierte Firma in Zukunft World Records heißen. Das passt der ehrgeizigen Stella überhaupt nicht, denn eigentlich wollte sie den überaus charmanten Tom Lievers und seine Band "Reeperbahnjungs" unter Vertrag nehmen, doch laut ihrem neuen Chef David Dressler müssen neue Plattenverträge warten. Außerdem gibt es da auch noch ihren Kontrahenten Martin Stichler, der als Senior Manager bei World Music tätig ist und seine Position mit allen Mitteln verteidigt... Da die neuen Büroräume in der Hamburger Hafencity noch nicht bezugsfertig sind, wird die zusammengewürfelte Gruppe zu einem 7-tägigen Teambuilding-Seminar in die Lüneburger Heide geschickt, das sich für Perfektionistin Stella zu einem Albtraum entwickelt...

MEINE MEINUNG:
Das Autorenduo Anne Hertz zählt bereits seit Jahren zu meinen Lieblingsautorinnen und so musste ich auch ihren 7. Roman lesen. Der Prolog zeigt Stella in einer schier ausweglosen Situation, die sich im Handlungsverlauf erklärt wird. Die Handlungsdauer der eigentlichen Geschichte umfasst ein paar Monate in Stellas Leben, der Epilog findet 1 Jahr später statt. Neben Hamburg findet auch die Lüneburger Heide als Schauplatz Verwendung.

Stella Wundermann ist mit ihren 32 Jahren erfolgreiche Senior A&R Managerin bei Elb Records in Hamburg. Die Perfektionistin mit dem Kontroll- und Arbeitswahn hat ein Gespür für erfolgreiche Musiker und ist deshalb kurz davor, die aufstrebende Band "Reeperbahnjungs" unter Vertrag zu nehmen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sarah O. TOP 500 REZENSENT am 23. November 2011
Format: Broschiert
"Wunschkonzert" von Anne Hertz war für mich sowas wie die zweite Chance für das Autorinnen-Duo, mich doch noch von ihrer Fähigkeit zum Schreiben anständiger Frauenliteratur zu überzeugen. Mein Erstkontakt mit Anne Hertz war "Sahnehäubchen", das für mich mit zickiger, unglaubwürdiger Protagonistin und stereotyper Männerauswahl nahe an einen Totalausfall herankam. Und auch wenn "Wunschkonzert" in meinen Augen deutlich besser begann - mich sogar kurz hoffen ließ - komme ich am Ende zum selben Ergebnis: Kein kompletter, aber dennoch ein "Beinahe"-Totalausfall.

Aber erst einmal kurz zum Inhalt: Stella Wundermann ist 32, beruflich erfolgreich als Senior A&R-Managerin eines kleinen Hamburger Musiklabels und Single. Als das Label aber an die Konkurrenz verkauft wird und mit dieser zu einem neuen Label zusammengelegt werden soll, fürchtet Stella sowohl um ihren Job (denn das andere Label hat bereits einen Senior A&R-Manager in Gestalt des attraktiven Martin Stichlers) als auch um ihre neu entdeckte Hamburger Band "Reeperbahnjungs" mit deren - ebenfalls attraktiven und offensichtlich auch an Stella interessierten - Leader Tim Lievers sie eigentlich kurz vor Vertragsabschluss stand. Doch jetzt muss sie erst einmal für eine Woche für ein Teambildungsseminar, das ihr neuer Chef David Dressler sich ausgedacht hat, in die Pampa fahren...

Wie gesagt, für mein Empfinden begann das Buch ganz gut. Stella als Ich-Erzählerin (leider im Präsens, was nicht ganz mein Fall ist) war irgendwie unterhaltsam, ein wenig spritzig und auch schlagfertig genug, um eine gute Protagonistin abzugeben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Mimoza Zumeri am 22. Januar 2015
Format: Taschenbuch
Also. Gerade erst bin ich mit dem Buch fertig geworden. Aber fangen wir mal von vorne an... ich habe es gekauft und zunächst fand ich es weder sympatisch noch furchtbar. Einfach nur: ja, hier ist es. Ich wusste nicht so recht, was ich mit Stella anfangen sollte. Auf der einen Seite hat sie mich etwas genervt, aber auf der anderen Seite fand ich es gut, dass sie eben richtig gut ist in dem was sie tut. Was ich jetzt aber total "mainstream" fand war ACHTUNG SPOILER!!

war, dass sie plötzlich alles über Bord wirft und eine aberwitzige Entscheidung trifft. Wurde zwar immer wieder erwähnt, dass sie auf Singen steht, aber es traf mich schon wie aus heiterem Himmel. Viele Autoren versuchen sich mit diesem Überraschungseffekt, aber wenn es wirklich zu viele machen - ist man eben nur Mitläufer. So viel dazu.

Als nächstes: Ungefähr ab der Hälfte des Buches habe ich begonnen mich seeeeehr zu ärgern! Steht im Klappentext irgendetwas von einem Rockstar oder ist da eher die Rede von einem Konkurrenten, der ihr Böses will? Ich hatte auf einen Geschichte gehofft, in der es bitterböse zugeht und mit der Zeit habe ich mich auch gefreut, als Martin immer netter zu Stella wurde, aber da wurde ich richtig enttäuscht. Auf einmal kommt dieser Tim Lievers ins Spiel und ich verstehe die Welt nicht mehr. Es ist ein Teenie-Traum mit einem Rockstar sein zu wollen - BÄH! Und das dann Martin so abgeblitzt wird, finde ich richtig ärgerlich! Er war mir immer noch sympatischer als dieser Tim!

Eine Sache hat mir dann doch gefallen: David Dressler. Ich fand ihn ganz angenehm - und jetzt kommts! - irgendwann ging er mir so dermaßen auf die Nerven, weil er sooo übertrieben nett und verständnisvoll war.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden