Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Writing Signs: Fatimid Pu... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Global Saless
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Writing Signs: Fatimid Public Text: The Fatimid Public Text (Englisch) Taschenbuch – Oktober 1998

1 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 30,54
EUR 17,38 EUR 17,38
11 neu ab EUR 17,38 12 gebraucht ab EUR 17,38

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Synopsis

The author explores the complex relationship between alphabet and language as well as the ways the two elements are socially defined by time and place. She focuses her exploration on the Eastern Mediterranean in the 6th-12th centuries, particularly Cairo's Fatimid dynasty of 969-1171. Examining the inscriptions on Fatimid architecture and textiles, Bierman offers insight into all elements of that society, from religion to the economy, and the enormous changes the dynasty underwent during that period. Bierman addresses fundamental issues of what buildings mean, how inscriptions affect that meaning, and the role of written messages and the ceremonies into which they are incorporated in service of propagandist goals. Her method and conclusions provide a model for studying public writing in other societies and offer evidence to show that writing is a highly charged and deeply embedded social practice.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Irene A. Bierman is Associate Professor of Art History at the University of California, Los Angeles, and Director of the University's Gustav E. von Grunebaum Center for Near Eastern Studies.



In diesem Buch

(Mehr dazu)
Einleitungssatz
"Public text" names the Fatimid practice of writing signs in Arabic. Lesen Sie die erste Seite
Mehr entdecken
Wortanzeiger
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

1.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
1
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 16. März 1999
Format: Taschenbuch
It is hard to say what is worse...this book or the woman who wrote it. The book is a horrible and boring journey through areas of history that are incredibly unimportant and silly. But the woman who wrote it is a frazzled, bumbling college professor who makes no sense, and has wasted her life on minutia.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die hilfreichsten Kundenrezensionen auf Amazon.com (beta)

Amazon.com: HASH(0x9e620120) von 5 Sternen 1 Rezension
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
HASH(0x9e70cd44) von 5 Sternen Informative and Interesting 13. März 2002
Von Ein Kunde - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Taschenbuch
Anyone interested in Islamic art must read this book. And even if you are new to the subject, or are curious it is still very interesting. Bierman writes very clearly and provides many examples to support her arguments. Plus, most people are accustomed to figural art and knowing more about the beauty of non-figurative art is wonderful. The book has made me want to discover more about Islamic Art, especially from Cairo.
Ist diese Rezension hilfreich? Wir wollen von Ihnen hören.