Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen7
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:10,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Juni 2005
Was soll man zu den Metoers groß schreiben. Grandioser Psychobilly vor allem auf diesem Album, das neben Don't touch the Bang Bang Fruit und Bastard Sons of a RnR Devil zu meinen Lieblingsalben zählt. Einfach ein klassisches, exzellentes Psychobilly Album mit dem Gänsehaut Überhit Johnny remember me.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2014
Nachdem mich ihre letzten vier Veröffentlichungen durch die Bank weg enttäuscht haben, stehen die einst von mir hochgeschätzten Meteors zum Jahreswechsel 14/15 für mich irgendwo bei "ferner liefen" - mit Wreckin Crew habe ich diese Band allerdings vor vielen Jahren kennen und schätzen gelernt, und ich denke, jeder, der es gut mit dieser Band meint, wird eingestehen müssen, dass zwischen diesem Album und den lustlosen Auswürfen der letzten 10 Jahre ein Graben liegt, durch den man ein Kreuzfahrtschiff steuern könnte.

Schon bei den ersten Gitarrenwürfen des Openers "I'm Insane" wippt man mit - und gut eine halbe Stunde später, nachdem dieses auch nach fast 40 Jahren immer noch so unglaublich frisch klingende Album durchgelaufen ist, weiss man auch wieder, warum diese Band einstmals als Genrepioniere gefeiert wurde. Auf Wreckin Crew ist nicht nur so gut wie jeder Schuss ein Treffer (es gibt eigentlich nur gute und sehr gute Songs), zu diesen frühen Zeiten haben Fenech und seine Schergen auch in bester Experimentierlaune noch das gesamte Psychobilly-Repertoire ausgeschöpft: Von Country, zu Blues über Surfrock bis hin zum klassischen Rockabilly - die brillante Gitarrenarbeit und ein funktionierendes Zusammespiel der Band machen wirklich jede Nummer zu etwas besonderem.
Es gibt Coverversionen mit wahlweise Mitgröhl- ("Get off My Cloud"), oder Gänsehautfaktor ("Johnny, Remember me!" - eine Neuerfindung, die einfach nicht langweilig wird), es gibt Ohrwürmer - und das wichtigste: Es gibt Texte, bei denen sich Paul Fenech noch als brillant-schwarzhumoriger Lyriker mit Liebe zum Horrorgenre bewährte. Oder um es ganz klar zu sagen: Auf Wreckin Crew findet sich alles, was die Meteors einst groß gemacht hat - und was die Jungs schon sehr, sehr lange vermissen lassen.

Aber bei allem bedauern über den gegenwärtigen Zustand der Band - diese Scheibe bleibt eine einmalige Pionierleistung in der Musikgeschichte und ein Meilenstein im Psychobilly - das sind Lorbeeren, die der Band niemand mehr wegnehmen kann. Und Lorbeeren, die ganz klar fünf Sterne verdienen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2010
ein wahrer meilenstein im damals noch jungen psychogenre.
ein meilenstein der die meteors zu ikonen machte. ungeachtet dessen halten sich fenech und co selbst für die überbillys. wer solche platten zusammenschustert darf sich das aber auch irgendwie erlauben denke ich.

im gegensatz zu heute setzt fenech auf dieser scheibe noch cleanen gesang ein. die rotzigkeit ist trotzdem schon präsent und überzeugt mit der gewissen coolness. ein weiterer unterschied zu aktuelleren outputs ist die tatsache, dass damals noch auf den guten alten stand up bass verzichtet wurde und stattdessen der e-bass bevorzugt wurde. macht dem rock'n'roll aber kein abbruch und klingt trotzdem nach oldschool billy im stile der guten alten zeit.

liegt es am alter und an dazugewonnener altersweisheit und sehnsucht nach ruhigeren momenten? - ich kann es nicht anders erklären, dass damals die post ein stücke mehr abging. die songs auf 'wreckin' crew' sind natürlich gute (fast) 30 jahre alt und fenech ist dementsprechend auch 30 jahre älter. alben der heutigen meteors generation sind meistens im midtempo gehalten und obwohl auch auf diesen platten gezeigt wird, wie flott die kingbillys sein können, wird dies viel zu selten dargeboten. deswegen können heutige releases kaum mit den klassikern 'in heaven' oder eben auch 'wreckin' crew' mithalten und werden von den meisten diesen überalben eben untergeordnet. das die meteors trotzdem noch gute alben raushauen zeigt der aktuellste output 'hell train rollin''.

auf 'wreckin' crew' finden sich eine anzahl an heutigen klassikern: 'insane', 'wreckin' crew' und das übercover 'johnny remember me'. auch sonst gibt es keinen song der auch nur einen hauch von langeweile versprüht oder an coolness einbüßt. mit ihrem gemisch aus technisch genialem rockabilly, ihrer psycho attitude und ihren creepy texten machten sie es allen bands der szene vor und zeigen heute noch wie man's macht.

es wurde ein neues zeitalter im rock'n'roll eingeläutet. und the meteors dürfen sich 'pate' schimpfen - sie haben den rockabilly aus seinem grab ausgehoben und gaben ihm einen neuen namen - psychobilly. mit diesem album setzten die meteors ein denkmal, welches heute noch seines gleichen sucht.
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2015
Das Album der Meteors ist eines der Pflichtalben für alle, die Psychobilly mögen! Alleine der Song "Johnny Remember Me!" rechtfertigt den Kauf!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2013
Lang nicht mehr gehört. kenn ich aus meiner Pubertät. macht gute laune. Thx. Thanks. Gut. Danke. schön. astrein. toll und schluss
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2014
DIe Musik ist irre - Aber frei nach dem Motto Love it or hate it.
Ich liebe das Album und alle anderen von den Kerlen :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2006
Achtung hohes Suchtpotential!

Jeder der mit dem Thema Psychobilly schonmal in Kontakt gekommen ist kennt natürlich auch die Mannen um Paul Fenech. Wrecking Crew sollte in keiner Plattensammlung fehlen, extrem kraftvoller Psychobilly, gerade gespielt und immer wieder aktuell.

Bei den Texten gibt es viel zu schmunzeln, Empfehlung "When a stranger calls"

OTMAPP
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen