27 Angebote ab EUR 0,01

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

World of WarCraft: The Burning Crusade (Add-on)

von Blizzard
Plattform : Mac, Windows
Alterseinstufung: USK ab 12 freigegeben
3.8 von 5 Sternen 97 Kundenrezensionen

Erhältlich bei diesen Anbietern.
Standard
  • Reines Online Spiel! Es fallen monatliche Entgelte an! // Bezahlung möglich mit: Visa (inkl. Electron), MasterCard, AmEx, Carte Bleue (Frankreich), Switch, Solo, Delta (England); // Elektronisches Lastschriftverfahren (nur in
7 neu ab EUR 33,95 19 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück(e) ab EUR 24,99

Hinweise und Aktionen

Version: Standard
  • NEU: Video-Rezensionen! Drehen Sie mit Ihrer Webcam Ihre eigene Video-Rezension zu diesem Artikel und laden Sie sie bei Amazon.de hoch. Hier klicken.

  • Hinweis zu Online-Rollenspielen: Diese Titel können nur online gespielt werden. Zur Anmeldung ist i.d.R. eine Kreditkarte erforderlich. Bis auf wenige Ausnahmen ist die Teilnahme an einem Online-Rollenspiel kostenpflichtig, d.h. es fällt zusätzlich zum Kaufpreis eine Gebühr für den Anbieter an (z.B. über ein Abonnement oder über Pre-Paid-Karten). Details finden Sie auf der Anbieter-Website des betreffenden Spiels. Bei den meisten Online-Rollenspielen ist eine kostenlose Spielzeit (zzgl. Internet- und Online-Gebühren) im Kaufpreis enthalten.


Informationen zum Spiel

 Weitere Systemanforderungen anzeigen

Produktinformation

Version: Standard
  • ASIN: B000BOIXWC
  • Größe und/oder Gewicht: 1 x 1 x 1 cm ; 150 g
  • Erscheinungsdatum: 31. Oktober 2006
  • Bildschirmtexte: Deutsch
  • Anleitung: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen 97 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 6.184 in Games (Siehe Top 100 in Games)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?


Produktbeschreibungen

Version: Standard

Produktbeschreibung

Viele Jahre sind vergangen, seit die Brennende Legion am Berg Hyjal von der vereinten Macht der sterblichen Völker besiegt wurde. Inzwischen haben die Bewohner Azeroths begonnen, aus den Trümmern ihrer alten Länder eine neue, bessere Welt zu erschaffen. Mit frischer Stärke machen sich nun die Helden sowohl der Allianz als auch der Horde auf, ferne Welten zu entdecken und in unerforschte Gebiete jenseits des Dunklen Portals vorzudringen. Werden die Helden dort auf Freunde oder Feinde treffen? Welche Gefahren lauern auf der anderen Seite, welche Schätze hält die Finsternis jenseits der Sterne bereit? Und welche Prüfungen werden die Helden erwarten, wenn sie erkennen, dass die Dämonen, die sie als auf alle Zeiten gebannt geglaubt hatten, mit Flamme und Schwert zurückgekehrt sind... um ihren brennenden Kreuzzug bis ans Ende der Welt zu tragen? World of Warcraft: The Burning Crusade ist die Erweiterung von Blizzards preisgekröntem Massively Multiplayer Online Role-Playing Game. Die Erweiterung sprengt auf nie geahnte Weise die Grenzen von World of Warcraft und erweitert das Spiel um neue Völker, Schlachtfelder, Berufe, und vieles mehr. Die folgende Liste führt nur einige der Dinge auf, die Spieler in World of Warcraft: The Burning Crusade erwarten.

FEATURES:
- Die Maximalstufe wird auf 70 angehoben
- Es werden zwei neue spielbare Völker eingeführt, eines davon sind die magischen Blutelfen
- Es werden neue Startgebiete in und jenseits von Quel'thalas zugänglich gemacht
- Es wird ein komplett neuer Kontinent zugänglich gemacht: Die Scherbenwelt jenseits des Dunklen Portals

Amazon.de

World of Warcraft: The Burning Crusade

The Burning Crusade
World of Warcraft: The Burning Crusade ist die Erweiterung von Blizzards preisgekröntem Massively Multiplayer Online Role-Playing Game. Die Erweiterung sprengt auf nie geahnte Weise die Grenzen von World of Warcraft und erweitert das Spiel um neue Völker, Schlachtfelder, Berufe, und vieles mehr. Die folgende Liste führt nur einige der Dinge auf, die Spieler in World of Warcraft: The Burning Crusade erwarten.

World of Warcraft
Das Spielprinzip des Fantasy Online-Rollenspiels World of Warcraft in der Welt von Orcs und Menschen ist vertraut: Sie erstellen einen Charakter im Volk Ihrer Wahl, wählen Helden-Klasse und Aussehen und stürzen sich sogleich auf einen freien Server des MMORPG. Durch das Abmetzeln von Monstern oder Absolvieren von Aufträgen sammeln Sie Erfahrungspunkte, die Ihren Charakter langsam im Level aufsteigen lassen. World of Warcraft bietet eine riesige Spielwelt, die nach den Geschehnissen des Warcraft 3-Add-Ons Frozen Throne angesiedelt ist. Die Grafik von Azeroth zählt zum hübschesten und abwechselungsreichsten was das Genre bietet. Als Spieler schließen Sie sich einer von acht Parteien an, die unterschiedliche Gebiete kontrollieren: Die Allianz der Guten besteht aus den Menschen, Nachtelfen, Zwergen und Gnomen während auf Seiten der Horde die Tauren, Orks, Untoten und Trolle kämpfen.

Einfach zu lernen, schwer zu meistern - so in etwa könnte man das Motto von World of Warcraft beschreiben: Einsteiger freuen sich über einen einfachen Spieleinstieg, der kaum anders als bei jedem Offline-Rollenspiel verläuft und schnell Erfolgserlebnisse bietet. World of Warcraft erreicht mit seiner atmosphärischen Spielwelt für Online-Rollenspiele das, was Diablo einst mit der Offline-Generation gelang: Durch die einsteigerfreundliche Spielmechanik und werden all die begeistert sein, die MMORPGs sonst für trocken, langatmig und kompliziert hielten. Gleichzeitig freuen sich Genre-Fans über viele spannende Ideen und ausgeklügelte Kämpfe.


World of Warcraft: The Burning Crusade erweitert die Möglichkeiten des MMORPG

Hintergrund
Viele Jahre sind vergangen, seit die Brennende Legion am Berg Hyjal von der vereinten Macht der sterblichen Völker besiegt wurde. Inzwischen haben die Bewohner Azeroths begonnen, aus den Trümmern ihrer alten Länder eine neue, bessere Welt zu erschaffen. Mit frischer Stärke machen sich nun die Helden sowohl der Allianz als auch der Horde auf, ferne Welten zu entdecken und in unerforschte Gebiete jenseits des Dunklen Portals vorzudringen. Werden die Helden dort auf Freunde oder Feinde treffen? Welche Gefahren lauern auf der anderen Seite, welche Schätze hält die Finsternis jenseits der Sterne bereit? Und welche Prüfungen werden die Helden erwarten, wenn sie erkennen, dass die Dämonen, die sie als auf alle Zeiten gebannt geglaubt hatten, mit Flamme und Schwert zurückgekehrt sind... um ihren brennenden Kreuzzug bis ans Ende der Welt zu tragen?

Die zerschlagenen Weiten der Scherbenwelt ist was von Draenor, der einst so strahlenden Welt der Orcs, geblieben ist. Nach dem Zweiten Krieg ist die Allianz in Draenor durch das Dunkele Portal eingedrungen. In der Weite der Scherbenwelt, im Herzen der Höllenfeuerhalbinsel, steht die Zitadelle des Höllenfeuers: Eine Festung, die der Horde als Ausgangspunkt für ihre Feldzüge während des Krieges diente. Zwei Jahre sind seit der Gründung von Durotar vergangen. Obwohl der Waffenstillstand zwischen der mächtigen Horde und der edlen Allianz aufrechterhalten werden konnte, steigt die Spannung zwischen den beiden Fraktionen immer weiter an und droht, in einem alles verschlingenden Krieg zu gipfeln.

Immer wieder kommt es zu Kämpfen auf den strategischen Schlachtfeldern im Alteractal, der Warsongschlucht und dem Arathibecken, sowie in jüngster Zeit auch in den Östlichen Pestländern und Silithus. Doch während die Erzfeinde ihre Streitigkeiten wiederaufleben ließen, fanden auch uralte Bedrohungen ihren Weg zurück an die Oberfläche, um die ohnehin schon gebeutelten Bewohner von Azeroth erneut heimzusuchen. Wie von unsichtbaren Kräften getrieben haben die Handlanger der Dunkelheit ihr Bestes getan, um die Welt ein Stück näher an den Rand der Vergessenheit zu drängen. Und die wahrscheinlich schlimmste Bedrohung von allen: die Geißel nahm ihre Angriffe auf Lebende sowie Untote erneut auf, und mit jedem Sieg schloss sich der eisige Griff des Lichkönigs enger um Azeroth. Unheil verheißende Nekropolen erschienen in jüngster Zeit über vielen Hauptstädten. Streitkräfte der Allianz und der Horde setzten sich in Bewegung und trieben die Geißel zurück. Und doch bleiben Fragen offen. Bedeutete der Sieg über die Geißel tatsächlich eine Niederlage für den Lichkönig? Oder verfolgte die Geißel mit diesem ersten Angriff ein anderes Ziel?


Ein neues spielbares Volk wird eingeführt - die Blutelfen

Die Helden der Welt haben sich diesen und weiteren Gefahren tapfer in den Weg gestellt, um das Fortbestehen ihrer Völker zu sichern. Die stärksten Bedrohungen bleiben jedoch unsichtbar. Viele dieser neuen Gefahren lassen die Bewohner der Welt zweifeln, ob jemals Friede in Azeroth Einzug halten wird. Angesichts dieser enormen Bedrohung ist Nozdormu auf der Suche nach Helden, die ihm helfen zu verhindern, dass das Gewebe der Zeit sich für immer auflöst. Jetzt, da die Zukunft in Gefahr schwebt, ist ein Relikt aus der Vergangenheit wieder aufgetaucht, das neue Energie verströmt. Dieses Relikt ermöglichte Lord Kazzak die Tore des dunklen Portals zu öffnen und einen Weg zu schaffen in die zerschlagenen Weiten der Scherbenwelt. Einst lebten die Orcs und die Draenei hier in Frieden, bevor Draenor von Ner’zhuls Portalen zerrissen wurde. Jetzt wird dieses öde Land von dem einzigartigen Verteidiger der Nachtelfen, dem machtbesessenen Verräter Illidan Sturmgrimm kontrolliert.

Die Brennende Legion hat ebenfalls ihren Blick auf die Scherbenwelt gerichtet, in der Hoffnung, durch die Portale Zugang zu neuen, unberührten Welten zu erlangen. Sollte dies den Dämonen gelingen, gäbe es keinen Weg mehr, ihrem alles zerstörenden Kreuzzug zu entfliehen. Illidan und seine Verbündeten geben alles, um sicherzustellen, dass die Portale der Scherbenwelt sicher verschlossen bleiben, während die Macht ihrer Basis weiter ausgebaut wird. Verschiedene andere Fraktionen wandeln ebenfalls über die verwüsteten Weiten der Scherbenwelt..Draenei und eine neue Brut von Höllenorcs strömte vor unlanger Zeit aus der Höllenfeuerzitadelle, auch sind auch die Naaru vor kurzem in der Scherbenwelt angekommen. Die Horde und die Allianz haben sich auf die Suche nach neuen Verbündeten gemacht. Zwei neue kühne Völker folgten dem Ruf. In der Scherbenwelt trafen die Blutelfen das eine Wesen, das ihren schmerzlichen Hunger stillen konnte: den abtrünnigen Dämonen Illidan Sturmgrimm. Die Scherbenwelt ist die Heimat von sehr unterschiedlichen und exotischen Völkern.


Licht und Schatten prägen die Abenteur in der Scherbenwelt

Die Scherbenwelt
Es wird ein komplett neuer Kontinent zugänglich gemacht: Die Scherbenwelt Die verwüstete Einöde der Scherbenwelt ist alles, was von der einstmals blühenden Heimatwelt der Orcs geblieben ist. Nach ihrem Sieg im Zweiten Krieg beschloss die Allianz, den Krieg zurück zur Heimatwelt der Orcs zu führen. So kam es, dass eine Invasion zurück durch das Dunkle Portal nach Draenor entsand wurde, um die Bedrohung durch die Orcs ein für alle mal zu bannen. Dort angekommen erkannte die Allianz zu ihrem Entsetzen, dass Ner'zhul, der dunkle Kriegsfürst der Horde, bereits eine Reihe neuer Portale errichtet hatte, um die geschlagene Horde zu neuen, unberührten Welten zu führen. Als die Streitkräfte der Allianz langsam die Schlinge um Ner'zhuls Stellungen zuzogen, öffnete der verfluchte Hexenmeister in einem Akt der Verzweiflung alle Portale auf einmal, um aus der Belagerung und seinem sicheren Tod zu fliehen. Die urplötzlich entfesselten Energien der Portale erzeugten eine gigantische Explosion, die ganz Draenor auseinander riss.

Beinahe dreizehn Jahre später, gegen Ende des Dritten Krieges, entdeckte der gefallene Nachtelf Illidan Stormrage die Überreste von Draenor, gewaltige Bruchstücke der zerstörten Welt, die auf den astralen Winden des Wirbelnden Chaos schwommen. Nach seiner Niederlage im fernen Northrend gegen den obersten Todesritter des Lichkönigs, Arthas, zog sich Illidan in seine geheime Zuflucht zwischen den Trümmern von Draenor zurück und nannte sein neues Zuhause die Scherbenwelt. Dort riss er in einem kurzen und blutigen Schlachtzug die Kontrolle über die chaotische Welt an sich und versiegelte die letzten verbleibenden Portale Ner'zhuls. Zwar ist Illidan nun der unangefochtene Herrscher des verwüsteten Landes, doch er lebt in ständiger Angst, dass einer seiner zahlreichen Feinde sein Versteck finden wird - Arthas, der seine Bestimmung als der neue Lichkönig der Geißel angetreten hat, und die verbleibenden Fürsten der Brennenden Legion. Momentan leben auf der Scherbenwelt noch verstreute Stämme der Draenei sowie primitive, vom Rest ihres stolzen Volkes isolierte Orcs, und die mächtigen, arkanen Kreaturen des Chaos selbst. Agenten der Brennenden Legion haben die Welt bereits als strategisch wichtiges Ziel ausgemacht auf ihrem Brennenden Kreuzzug zur Auslöschung allen Lebens im Universum.


Ebenfalls neu und spielbar: das Volk der Draenei

Jenseits des Dunklen Portals liegt das zerschlagene Gebiet der Scherbenwelt, die zerbrochenen Überreste der Heimatwelt der Orcs, Draenor. In den Ruinen dieser Welt haben die Überlebenden der Katastrophe den Wiederaufbau gestartet und in anderen Teilen der Scherbenwelt konnte das Leben weiterhin gedeihen. Für alle, die mutig genug waren, die Reise durch das Dunkle Portal zu wagen, warten neue Verbündete, neue Gegner und unendliche Abenteuer am Horizont. In der verwüsteten Weite der Scherbenwelt, tief im Herzen der Höllenfeuerhalbinsel, steht die Zitadelle des Höllenfeuers: Eine fast uneinnehmbare Festung, die der Horde als Ausgangspunkt für ihre Feldzüge während des Ersten und des Zweiten Krieges diente. Lange Jahre schien es, als sei diese gigantische Festung verlassen… .Die vielleicht beunruhigendste Nachricht aus der Scherbenwelt sind allerdings die Berichte über erschütternde, wilde Schreie aus den Tiefen unterhalb der Zitadelle. Möglicherweise stehen diese unheimlichen Ausbrüche in Zusammenhang mit den Höllenorcs und ihrer wachsenden Zahl. Bedauerlicherweise müssen diese Fragen unbeantwortet bleiben.

Viel Neues
Mit „The Burning Crusade“ wird eine komplett neue Welt mit vielen neuen Dungeons eingeführt. Eine vielzahl seltsamer, wundersamer und Furcht einflößender Kreaturen bewohnen die wilden, unbezwungenen Gegenden. Diese Seite stellt eine Auswahl der vielen neuen Monster vor, die dieses gewaltige und abwechslungsreiche Bestiarium der Burning Crusade ausmachen. Von den spektralen Dieben zu wilden Halbgöttern, von Alpträumen der uralten Vergangenheit zu prächtigen Untieren, die noch nie zuvor gesehen wurden, sie alle können in der Scherbenwelt und in den noch nicht erforschten Gegenden Azeroths entdeckt werden. In der Erweiterung The Burning Crusade werdet ihr neue Talente für jede Klasse wählen und ab Stufe 60 auch mächtige neue Zauber und Fähigkeiten erlernen können.


Der gefallene Nachtelf Illidan

Mit der bevorstehenden Erweiterung werden Spieler die Möglichkeit haben, Klassen zu spielen die bislang nicht für ihre Fraktion wählbar waren. Hier erfahrt ihr mehr über die neuen Klassenkombinationen. Die Erweiterung wird viele neue Kreaturen einfhren. Von den Alpträumen der Vergangenheit zu prächtigen Untieren, die nie zuvor gesehen wurden, sie können alle in der Scherbenwelt und anderen unerforschten Ländern Azeroths gefunden werden. World of Warcraft: The Burning Crusade wird das Spiel um viele spannende und interessante Features erweitern. Eines dieser Features ist die Einführung eines neuen Berufes: das Juwelenschleifen. „The Burning Crusade“ bietet neue Fähigkeiten und Talente für jede Klasse. Es werden zwei neue spielbare Völker eingeführt: Blutelfen & Draenei. Die Erweiterung beinhaltet fliegende Reittiere in der Scherbenwelt. Es wird viele neue hochstufige Dungeons in Azeroth, der Scherbenwelt, und... an einem anderen Ort geben. Auf Abenteurer lauern viele neue und gefährliche Monster, unter anderem auch epische Weltbosse. Der allgemeinen Strategie für „The Burning Crusade“ folgend wurden auch die Berufe in World of Warcraft überarbeitet, um sie noch lohnender und interessanter für die Spieler zu gestalten... In der Erweiterung wird es hierfür ein neues Hilfsmittel geben: das neue „Suche nach Gruppe“- Interface!

Features:

  • Die Maximalstufe wird auf 70 angehoben
  • Neue Fähigkeiten und Talente für jede Klasse
  • Arena Team-PvP mit zugehörigem Ladder-System
  • Verbessertes PvP-Ehresystem
  • Es werden zwei neue spielbare Völker eingeführt: die Blutelfen und die Draenei
  • Es werden neue Startgebiete in und jenseits von Quel'thalas zugänglich gemacht
  • Es wird ein komplett neuer Kontinent zugänglich gemacht: Die Scherbenwelt jenseits des Dunklen Portals.
  • Es wird viele neue hochstufige Dungeons in Azeroth, der Scherbenwelt, und... an einem anderen Ort geben.
  • Die Erweiterung beinhaltet fliegende Reittiere in der Scherbenwelt.
  • Einstellbare Dungeon-Schwierigkeitsgrade
  • Auf Abenteurer lauern viele neue und gefährliche Monster, unter anderem auch epische Weltbosse.
  • Es gibt hunderte neuer Quests zu erleben
  • Hunderte neuer Gegenstände warten darauf, von würdigen Abenteurern gefunden zu werden
  • Charaktere können einen neuen Beruf lernen: Juwelenschleifer
  • Es werden Gegenstände mit Fassungen für Edelsteine eingeführt


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Shini am 25. Juli 2011
Edition: Standard
Weniger eine Rezession als eine Warnung.

laut blizzard ist die erweiterung Brung Crusade mittlerweile kostenlos verfügbar.
also würde ich es mittlerweile nicht mehr kaufen.

ich frage mich nur wie händler reagieren die noch so teile auf lager hat.

weil das addon ansich trotzdem gut ist 5 sterne :)
Kommentar 6 von 6 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Edition: Standard Verifizierter Kauf
Zum Hauptspiel" World of Warcraft ist ja bereits genügend gesagt worden, ich beziehe mich in meiner Rezension jetzt ausschließlich auf das Add-On Burning Crusade". Wie so oft hat Blizzard mal wieder vieles richtig gemacht, viele gute Ideen verarbeitet, um dem angstaubten WoW (immerhin mittlerweile zwei Jahre alt!) wieder etwas frischen Wind zu geben. Aber Blizzard hat leider auch einiges (meiner Meinung nach) falsch gemacht, was man hätte vermeiden können. Im Einzelnen die wichtigsten Punkte:

1. Die Anhebung der Levelgrenze auf 70 bringt wieder neuen Schwung ins Spiel. Der Charakter kann noch weiter ausgebaut werden, neue Skills, neue Talente, usw. Das ist soweit erstmal ziemlich klasse, bringt aber an sich auch nichts wirklich neues, da die neuen Talente ja bereits mit dem Patch 2.0 eingeführt wurden. Aus der Anhebung der Levelgrenze ergibt sich sofort Punkt 2:

2. Neue Gegenstände, passend für die Stufen 61-70. Bereits in den ersten Quests in der neuen Scherbenwelt bekommt man als Questbelohnung grüne (!) Items, die um ein vielfaches besser sind, als die bisherigen alten" Gegenstände und Rüstungen. Hier hat sich meiner Meinung nach Blizzard etwas zu weit vorgewagt. Der Sprung von den alten Standard 60er-Items zu den neuen Scherbenwelt-Items ist einfach zu krass. Bereits mit Stufe 61 hat das gute alte (mühsam in ewigen Stratholme- und Scholo-Runs erbeutete) T0-Set ausgedient, spätestens mit Stufe 64 ist das T1 und mit Stufe 68 auch das T2-Set wertlos. Das ist extrem ärgerlich, da ich mich jetzt frage, wieso ich monatelang (!!!) in MC und BWL gegangen bin, wo ich jetzt deutlich bessere Items quasi nachgeschmissen bekomme.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 94 von 111 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Edition: Standard Verifizierter Kauf
Zum Anfang möchte ich sagen das ich das Suchtpotenzial des Spiels nicht unterbewerten will. Andererseits, jeder ist für sich selbst und seinen Konsum verantwortlich. Ob nun Alkohol, Zigaretten oder WoW spielen. Und Eltern haften immer noch für ihre Kinder, auch wenn ich mir da manchmal nicht mehr sicher bin wenn ich mir anschaue wer alles im Spiel unterwegs ist.

Nun denn, auch ich hatte eine Phase in der ich fast ausschließlich WoW gespielt habe. Dann wiederum fiel mir auf das ich ständig dem Besseren hinterher hinke: Der besseren Ausrüstung, den besseren Spielern und so weiter. Und gerade wenn ich kurz davor war das nächstbessere zu erreichen gab es längst etwas noch besseres. Viele hier und im Spiel beschweren sich darüber, dazu kann ich nur sagen: Leute, ihr habt den Sinn des Spieles oder besser gesagt die Intention der Leute hinter dem Spiel nicht verstanden. Denn so wie täglich 8 Millionen Leute WoW spielen, spielt Blizzard täglich mit den Grundbedürfnissen ebenjener 8 Millionen: Immer mehr sammeln, immer das bessere haben wollen, immer besser sein wollen als die anderen.

Manche werden nun sagen "Ach, auch schon gemerkt?", aber andererseits denke ich das es noch mehr als genug Leute gibt denen eben dies noch nicht ganz klar ist.

Aus dieser vom Sammelwahn gelösten Position kann ich dann auch guten Gewissens sagen das World of Warcraft und The Burning Crusade tolle Spiele sind. Und wenn man sich Zeit nimmt und ein wenig die Hintergrundstory erforscht macht es unglaublich viel Spaß für die eine oder andere Seite zu kämpfen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 23 von 27 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Edition: Standard Verifizierter Kauf
Im Prinzip hätte ich für meine Rezension auch die Titel 'Enttäuschende Geldmacherei' oder gar 'Nötigung' wählen können, wobei sich dies gar nicht mal so sehr auf den Inhalt des lang erwarteten WoW-Addon bezieht sondern mehr auf dessen Vertrieb. Mir ist klar das bei dem gesamten Hype um dieses Game/Expansion Set so mancher WoW-Jünger nicht zustimmen wird, aber es ist nun mal eine Tatsache das jeder von uns der das original WoW besitzt und Charaktere so eben aus dem Spiel ge'bootet' (~flogen) worden ist. Blizzards Strategie dabei war simpel, die Erhöhung des lvlcaps auf 70 und neue Items welche bereits in grüner Form mächtiger sind als so mancher 'alte Welt' blaue Gegenstand. Die Folge ist das jeder der dieses Addon nicht kauft recht bald nicht mehr viel zu melden haben wird auf seinem Server, dies gilt auch für Epicträger. Es entwertet somit nicht nur das WoW Original sondern macht somit praktisch auch die hunderte an Stunden von farmen, questen und Instanzenruns zunichte.

Der Inhalt des Addons ist nicht aussergewöhnlich; einige neue Instanzen, ein paar neue Mobs, zwei neue Rassen, neue PvP-Systeme, ein neuer Beruf, neue Gegenstände und eben jene Erhöhung des Levels (auch bzgl. der Berufswertung - 375). Ach, und Blizzards Vorstellung von Balancing, nämlich das die beiden neuen Rassen jetzt die ehemals Fraktions einzigartigen Klassen (Paladin/Schaman) nehmen können. Somit geht Blizzard mit diesem Addon ein relativ einfachen und bewährten Weg, einfach von allem ein wenig mehr und die neuen Gegenstände so imba (schlecht balanciert, zu hochwertig) das Leute sich mit ihren alten Chars nicht lange halten werden können.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare 115 von 137 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen