World Order und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
World Order ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 8,75 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

World Order (Englisch) Gebundene Ausgabe – 9. September 2014


Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe, 9. September 2014
EUR 22,95
EUR 22,95 EUR 16,05
71 neu ab EUR 22,95 10 gebraucht ab EUR 16,05

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

World Order + Political Order and Political Decay + Strategy: A History
Preis für alle drei: EUR 65,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
  • Verlag: Penguin Press (9. September 2014)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1594206147
  • ISBN-13: 978-1594206146
  • Größe und/oder Gewicht: 16,1 x 3,4 x 24,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 15.936 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Hillary Clinton, The Washington Post:
“It is vintage Kissinger, with his singular combination of breadth and acuity along with his knack for connecting headlines to trend lines — very long trend lines in this case. He ranges from the Peace of Westphalia to the pace of microprocessing, from Sun Tzu to Talleyrand to Twitter... A real national dialogue is the only way we’re going to rebuild a political consensus to take on the perils and the promise of the 21st century. Henry Kissinger’s book makes a compelling case for why we have to do it and how we can succeed.”

Michiko Kakutani, The New York Times
"Henry Kissinger’s new book, World Order, could not be more timely...  the book puts the problems of today’s world and America’s role in that increasingly interconnected and increasingly riven world into useful — and often illuminating — context... Mr. Kissinger, now 91, strides briskly from century to century, continent to continent, examining the alliances and divisions that have defined Europe over the centuries, the fallout from the disintegration of nation-states like Syria and Iraq, and China’s developing relationship with the rest of Asia and the West. At its best, his writing functions like a powerful zoom lens, opening out to give us a panoramic appreciation of larger historical trends and patterns, then zeroing in on small details and anecdotes that vividly illustrate his theories."

The Financial Times
“Kissinger’s conclusion deserves to be read and understood by all candidates ahead of the 2016 presidential election. World order depends on it.”

John Micklethwait, The New York Times Book Review

“If you think America is doing just fine, then skip ahead to the poetry reviews.  If, however, you worry about a globe spinning out of control, then World Order is for you.  It brings together history, geography, modern politics and no small amount of passion.  Yes, passion, for this is a cri de Coeur, from a famous skeptic, a warning to future generations from an old man steeped in the past... it is a book that every member of Congress should be locked in a room with--and forced to read before taking the oath of office."

James Traub, The Wall Street Journal
"
Recent years have not been kind to those who believe in America's missionary role abroad. Since the terrorist attacks of 2001 upended our sense of the world, the United States has been governed by a conservative idealist who tried to impose American values on the Middle East, and failed calamitously, and a liberal idealist who invited America's adversaries to re-engage with us on the basis of a new humility and mutual respect, and found his hopes dashed. It is, in short, a moment for Henry Kissinger... The fact that he has written yet another book, the succinctly titled World Order, is impressive in itself. What is more remarkable is that it effectively carries on his campaign to undermine the romantic pieties of left and right that have shaped so much of American foreign policy over the past century. Mr. Kissinger bids fair to outlast many of the people who hate him and make others forget why they hated him in the first place."

Walter Isaacson, Time
“Kissinger’s book takes us on a dazzling and instructive global tour of the quest for order….The key to Kissinger’s foreign policy realism, and the theme at the heart of his magisterial new book, is that such humility is important not just for people but also for nations, even the U.S. Making progress toward a world order based on “individual dignity and participatory governance” is a lofty ideal, he notes. “But progress toward it will need to be sustained through a series of intermediate stages.”

The Los Angeles Times
"Kissinger's geopolitical analysis of our global challenges is compelling... Mark Twain, who was known more for his sense of humor than his diplomatic skills, once said, "History does not repeat itself. But it rhymes." Kissinger's advice is not nearly as glib, but much more valuable to a country that right now seems to want the rest of the world to just go away."

Jacob Heilbrunn, The National Interest:
"Kissinger… demonstrates why he remains such a courted adviser to American presidents and foreign leaders alike…. [World Order is] a guide for the perplexed, a manifesto for reordering America’s approach to the rest of the globe. Kissinger’s vision could help to shape a more tranquil era than the one that has emerged so far.”

Kirkus Reviews:
"An astute analysis that illuminates many of today's critical international issues." -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

HENRY KISSINGER served as National Security Advisor and then Secretary of State under Richard Nixon and Gerald Ford and has advised many other American presidents on foreign policy. He received the 1973 Nobel Peace Prize, the Presidential Medal of Freedom, and the Medal of Liberty, among other awards. He is the author of numerous books on foreign policy and diplomacy and is currently the chairman of Kissinger Associates, Inc., an international consulting firm.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von JohnSpartan TOP 500 REZENSENT am 21. November 2014
Format: Gebundene Ausgabe
. . . that come back to haunt you later. So beschrieb der renommierte New York Times-Journalist Thomas L. Friedman das nicht nur aktuelle Dilemma der amerikanischen und wohl auch westeuropäischen Politik. Das „fire, ready, aim“ von George W. Bush, diese Western-Reaktion auf 9/11, hat zu erheblich mehr und grösseren Problemen geführt als es der damalige Terroranschlag war. Die neueste Erkenntnis, dass sich die aktuellen IS-Anführer in einem US-Gefangenenlager nach der Invasion kennengelernt haben, ist dazu nur eines von vielen Beispielen.

Der personifizierte „elder statesman“ Henry Kissinger hat in seinem aktuellen Buch, das seit Anfang September vorliegt, Gedanken einer möglichen zukünftigen Weltordnung niedergeschrieben, wobei er es nicht nur ausführlich beschreibt, sondern auch mit Schlüssen aus der Geschichte belegt, bzw. erklärt. So zieht er Parallelen zwischen den europäischen Glaubenskriegen und der aktuellen islamischen Situation, wobei man ebenfalls berücksichtigen sollte, dass sich die Polarisierung zwischen Demokraten und Republikanern in den USA ähnlich erschreckend entwickelt (hat). Man mag zu Kissinger und seiner damaligen Politik stehen wie man will und man muss seiner Argumentation nicht folgen.

Unbestritten dürfte jedoch sein, dass er nicht nur über Jahrzehnte hautnah erlebt hat, wie Politik gemacht wird und wie sie funktioniert. Ferner hat er den gravierenden Vorteil, dass er nicht nur ein kluger Kopf ist, sondern auch völlig unabhängig sprechen/schreiben kann. Er hat kein öffentliches Amt inne, er will zu nichts wiedergewählt werden, er muss keine Rücksichten nehmen auf Leute, die seine Wahl finanziert haben.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Gebundene Ausgabe
`World Order' written by Henry Kissinger regardless of what you think of its author is the book you'll find easy and interesting to read, while given the extensiveness of topics he covered within, certainly this is a book every political enthusiast should read.

In his book Kissinger as seasoned political advisor and participant of numerous political events (and scandals) which have marked last century offers his view about the years ahead - how to build kind of world order that will be able to survive all the temptations that are lately put in front of us. In order to provide recipe for the future Kissinger draws parallel with powerful societies, distinctive cultures and mighty individuals who dominated their time - he is referring to the Roman Empire, China, spread of Islam throughout Middle-East, French Revolution, establishment of European states, Bismarck, 20th century and the post-WWII era in which US was the strongest ever, events in the Europe towards the end of last century due to the Cold War, ending his book with more recent events - crisis in Iraq and Afghanistan, Cyber Warfare and Arab Spring.

For a man who wrote memoirs on more than 3000 pages this book of `only' 400 was still enough for Kissinger to skillfully and knowledgeably refer to each and every topic, not only political, which is troubling today's world.

As always, Kissinger thoughts will not be welcomed by everyone, because of the thesis he presented within his book this work will be the subject of serious controversy, not only in States, though it should be admitted that Henry Kissinger once again takes reader to the journey through numerous years, places and cultures. Therefore even if you don't agree with his views while reading his book reader will certainly be able to learn a lot.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gerhard Mersmann TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 26. November 2014
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Nun ist er über Neunzig und umstritten wie eh und je. Und ja, sein Leben hat einiges zutage gebracht, er war einerseits ein genialer Stratege, andererseits ein eiskalter Machtpolitiker, einerseits Historiker und andererseits heißblütiger Parteigänger. Henry Kissinger, der mittelfränkische Jude, den die Verfolgung in die USA trieb, wo er es bis ins Zentrum der Macht brachte, hat dank seiner Wissenschaftskarriere auch die Fähigkeit, die Schätze an Geheimwissen wie der analytischen Schärfe ab und zu in ein Buch zu bringen. Gerade das vor nicht allzu langer Zeit erschienene Werk mit dem knappen Titel China war alles andere als die Memoiren eines alternden Politikers, sondern die Erkenntnisse eines Zeitgenossen, der aufgrund seiner exponierten Stellung mehr weiß als andere. Mit World Order ist jetzt ein neues Buch auf dem Markt, dass endlich das Thema zum Fokus hat, für das Kissinger in der Wahrnehmung der meisten Zeitgenossen steht: Diplomatie. Und um es vorweg zu sagen. Wer sich aufgrund des Autorennamens davon abschrecken lässt, es zu lesen, dem werden bestimmte Einsichten verwehrt bleiben.

In den ersten beiden Kapiteln von World Order beschäftigt sich Kissinger mit der Genese der modernen Diplomatie. Deren Geburtsstunde sieht er in den Verträgen zum Westfälischen Frieden aus dem Jahre 1648, welcher in Münster geschlossen wurde.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen