Wool Omnibus Edition (Wool 1 - 5) (Silo series) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Wool (Wool Trilogy 1) ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Wool (Wool Trilogy 1) (Englisch) Taschenbuch – 25. April 2013


Alle 18 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,20
EUR 6,11 EUR 2,40
89 neu ab EUR 6,11 17 gebraucht ab EUR 2,40

Wird oft zusammen gekauft

Wool (Wool Trilogy 1) + Shift: (Wool Trilogy 2) + Dust: (Wool Trilogy 3)
Preis für alle drei: EUR 28,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 576 Seiten
  • Verlag: Arrow (25. April 2013)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0099580489
  • ISBN-13: 978-0099580485
  • Größe und/oder Gewicht: 12,9 x 3,6 x 19,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (83 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 509 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Hugh Howey ist Autor der preisgekrönten Molly-Fyde-Saga und der WOOL-Serie, die in den Bestsellerlisten von New York Times und USA Today stand. WOOL OMNIBUS gewann den Kindle Book Review's 2012 Indie Book des Jahres - es erreichte Platz 1 im Kindle-Store - und die Übersetzungsrechte wurden an 17 Länder verkauft. Die WOOL-Serie erschien im Jahr 2013 als Hardcover bei Random House UK, und drückt die Daumen, dass Ridley Scott und Steve Zaillian etwas Aufregendes aus den Filmrechten machen! Hugh lebt in Jupiter, Florida, mit seiner Frau Amber und ihrem Hund Bella. Wenn er nicht gerade schreibt, liest oder fotografiert er.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Wool is ace and YAY it's a trilogy." (Stuff magazine)

"I picked the serious up after the publication of Wool and Shift, and found myself counting the days until Dust came out in October." (Observer)

"A thrilling sci-fi novel, equally adept at world-building, pulling the rug out from under its readers, and commenting in classic sci-fi fashion on our own present day." (The Slate)

"Spoken about in the same breath as The Hunger Games and The Passage." (Independent on Sunday)

"Howey can really write ... frightening, intriguing, and mysterious ... it's easy to see why Wool captured readers so quickly." (Guardian)

"The massive underground hit ... Just don't read it in the dark." (Sunday Telegraph)

"Frightening yet completely believable ... I can't wait to see how Howey develops Wool into his prequel and sequel." (Sunday Express)

"Exhilarating, intense, addictive. A novel you will never forget." (SJ Watson, author of Before I Go to Sleep)

"A small and zippy vehicle with impressive narrative force...[Howey's] plot twists like a thrashing serpent in a fisherman's net." (Sunday Business Post)

"With Wool Hugh Howey has created a new science fiction classic! The riveting storyline and detailed prose sucks you in immediately and makes you feel like you're right there in the silo with his characters. But unlike them, you'll be in no hurry to leave." (Ernie Cline, bestselling author of Ready Player One)

"The characters are well-drawn, and even the villains have a sympathetic side. Secrets unfold with just the right pacing, and I had to set the book down several times and say, 'Wow,' when a major twist was revealed ... If you're looking for a good read, you can't do much better than Wool." (Rick Riordan, #1 New York Times bestselling author)

"In Wool, Hugh Howey delivers the key elements of great science fiction: an authentic and detailed future-world; realistic, relatable characters to live in it; and a taut, thoughtful story. Howey's supple, muscular writing is the icing on the cake." (Jonathan Hayes, author of Precious Blood)

"Written in a warm style that never attempts to get too clever, this is the kind of terrific read that's both respectful towards and transcendent of its own genre." (Sydney Morning Herald)

"The other reason to have an early night. A must-read." (Glamour)

"If I read anything better in 2013 in any genre I'll be very, very surprised." (Rick O'Shea)

"Wool is incredible ... the best science fiction series I've read in years." (Douglas Preston)

"Perhaps the biggest commercial hit so far to have started life as a self-published e-book." (A N Wilson, Reader's Digest)

"A compulsive, accessible journey into a sharply realised and well-crafter dystopian world." (SFX)

"A warm old-fashioned sort of yarn" (The Sunday Times)

"I took a chance on Wool, and found myself engrossed." (Huffington Post)

"This is one of those rare occasions where not only does the book live up to the hype, it exceeds it." (Bit the Book Blog, Australia)

"One of the most hotly-anticipated books of 2013." (Irish Times)

"Thrilling, thought-provoking and memorable ... one of dystopian fiction's masterpieces alongside the likes of 1984 and Brave New World." (Daily Express)

"Wool started life as a skilful, bleak, short story. Its premise and the dexterity with which Howey pulled it off drew him readers from outside the genre." (Culture, Sunday Times)

"It's been a long time since I enjoyed a book as much as this." (Joanne Harris)

Werbetext

An epic story of survival at all odds and one of the most anticipated books of the year.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von foobar am 27. Mai 2012
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Wool (diese Rezension bezieht sich auf die "Omnibus" Ausgabe, also die Bücher 1-5) ist eine wunderbare, packende Science Fiction Erzählung über den ununterdrückbaren Drang von Menschen, ihre Umgebung zu verstehen, sich zu entwickeln und über sich selbst hinauszuwachsen.

Die Geschichte spielt spielt in einem riesigen "Silo" aus dem hinauszubegeben den sicheren Tod bedeutet. Eine unspezifizierte Katastrophe, auf deren Ursprung im hinteren Teil des Romans einige Hinweise zu finden sind, hat die Erdoberfläche, aus der der Silo nur an der Spitze herausragt zu einer unbewohnbaren, feindlichen Umgebung gemacht auf der nichts existiert als der Staub, der die Kameras, die die Umgebung des Silos auf Schirme im Inneren projiziert langsam aber sicher mit einer Schmutzschicht bedeckt; zumindest solange bis ein verurteilter Verbrecher oder jemand der das Taboo verletzt, den Wunsch nach dem Draußen laut auszusprechen, nach draußen geschickt wird um die Linsen zu reinigen und unter den Blicken der Zurückbleibenden zu sterben.

Dass es nicht einfach ist, eine Gesellschaft in so klaustrophobischen, von extremen Recycling und strengen Regeln beherrschten Umgebung im Gleichgewicht zu halten, ist leicht einzusehen. Und genau hier beginnt der Autor seine Geschichte zu spinnen. Gut geschildert und ausgedacht sind all die praktischen Kleinigkeiten, mit denen man in so einer beschränkten Welt leben muss. Zusammen mit den manchmal in knappen Worten aber doch sehr wirkungsvoll geschilderten Hauptfiguren, lässt einen das schnell in diese Welt eintauchen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Glahn am 13. Januar 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Wool 1-5 ist eine Zusammenstellung der 5 Wool Episoden.

Die Episoden sind eigentlich ein Buch und lesen sich sehr gut am Stück. Die Geschichte ist spannend, jedoch manchmal etwas zu vorhersehbar für meinen Geschmack. Das Ende ist etwas abrupt und eine Episode 6 hätte das Werk sicher gut abgerundet.

Wool ist kein Science Fiction im engeren Sinn, sondern eigentlich ein Krimi, der in einem mid-term Endzeitszenario spielt. Es gibt also keine Raumschiffe, keine visionären Technologien und ähnliches. Sterne spielen dennoch eine (kleine) Rolle in der Geschichte.

Die Geschichte hat Tiefe und regt zum Nachdenken an. Es werden verschiedene soziale Grenzsituationen aufgegriffen, die eine gute Metapher für heutige Situationen sind. Die Stichworte "Entfremdung" und "Distanz" erfassen meiner Meinung den Kern der Geschichte gut.

Gewalt wird im Buch nicht verherrlicht und dort wo sie geschildert wird fasst sich der Autor kurz. Sexualität wird erwähnt, aber wird nie explizit beschrieben (siehe "Entfremdung" und "Distanz"). Das Englisch ist einfach und leicht verständlich. Daher würde ich das Buch auch einer jüngeren Leserschaft (ab 14) bedenkenlos empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ayla am 16. April 2012
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Wool ist mir beim Stöbern auf amazon.com untergekommen. Dort ist es teilweise einfacher englischsprachige ebooks zu einem bevorzugten Thema zu finden als bei amazon.de und mit etwas Glück gibt es das Buch dann auch hier in Deutschland zu kaufen.

Wool passt gerade in die Dystopie/Post-Apokalypse/Endzeit-Romane wie sie derzeit einen Hybe v.a. in der Jugendliteratur erfahren.
Ich versuche mal kurz zu umreißen, worum es geht:
Irgendwo in Amerika lebt eine komplette Gesellschaft in einer Art Wolkenkratzer, der sich allerdings gänzlich unter der Erde befindet. Ausgang gibt es nicht, weil dort der Tod wartet, die Erdoberfläche ist wohl infolge eines nicht näher benannten Ereignisses unbewohnbar geworden. Wie es sich im sogenannten Silo lebt erfährt man aus der Sicht verschiedener Protagonisten , das ist zeitweise anstrengend, da man sich gerade an eine Hauptperson gewöhnt hat und sich dann auf eine andere Figur einlassen muss. Zum Ende hin macht aber diese Art der Erzählung richtig Spass, weil man die Ereignisse aus unterschiedlichen Blickwinkeln erfahren kann, ohne dass der Autor sich dabei in Wiederholungen verzettelt.
Natürlich funktioniert das Leben der 'eingesperrten' Menschen nicht ohne Probleme. Querdenker werden entsorgt ,um das große Geheimnis des Silos zu bewahren.

Ich kann Wool sehr weiterempfehlen , da man hier eine Geschichte mit unverhofften Wendungen und Ereignissen bekommt, die nach anfänglicher Zähigkeit richtig fesselnd werden konnte.

Hugh Howey ist es gelungen Wool fast ausschließlich als ebook zu vermarkten, vornehmlich bei amazon.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von dieleseratz TOP 1000 REZENSENT am 24. September 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Eine der besten Science-Fiction Serien der letzten Jahre lt. D.Preston? Sicherlich nicht, muss ich als großer Science Fiction Fan hier einwerfen, doch es hätte eine sehr sehr gute, originelle Geschichte werden können.
Der Anfang mit dem Sheriff, der den Silo verlassen muss, ist auch furios und macht neugierig - man möchte unbedingt wissen, wie es weiter geht, was es mit diesem Silo auf sich hat.
Doch es folgen endlose, ausufernde Beschreibungen - was bei dem Treppab/Treppauf der Bürgermeisterin und des Sheriffs noch als eine ausführliche Beschreibung der Treppen/Gänge/klaustrophobischen Zustände durchgehen mag, ermüdet mit der Zeit nur noch. Es passiert nix, wird aber seitenlang ausführlichst beschrieben.
Näheres zum Silo und zu dem "Warum" erfährt man nur zwischen den Seiten, muss aber mit unserem weiblichen McGyver, Jules, über zig Seiten irgendwelche überlebenswichtige Dinge basteln. Sie kann alles, weiß für alles eine Lösung - einfach nur langweilig!
Ein guter Lektor hätte hier sicherlich mindestens 100-200 Seiten aus dem Buch rausgenommen und den Rest umschreiben lassen. So sind die Charaktere einfach nicht richtig greifbar, glaubhaft, aus der grundsätzlich tollen Geschichte wird einfach nichts gemacht - und der "Silo" für zig-tausend Menschen, der sich selbst ernährt und alles für sich produziert (Erze aus Minen, Obst/Gemüse/Fleisch, ist eine nette Idee aber ist nicht grundlegend durchdacht. Und das Ende ist schlichtwegs nur unglaubhaft und läßt einen kopfschüttelnd zurück.
Fazit: Intelligente Story, guter Schriftsteller, von dem ich jetzt noch "Shift" zu lesen habe. Aber leider aus dem Thema nichts gemacht. Schade!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen