The Woodlanders (English Edition) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Woodlanders Taschenbuch – Februar 2000


Alle 108 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, Februar 2000
EUR 0,01
2 gebraucht ab EUR 0,01
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 446 Seiten
  • Verlag: Aufbau Taschenbuch Verlag (Februar 2000)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3746614449
  • ISBN-13: 978-3746614441
  • Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 12,4 x 4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.929.982 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

“The finest English novel.”—Arnold Bennett -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Synopsis

The physiognomy of a deserted highway expresses solitude to a degree that is not reached by mere dales or downs and bespeaks a tomb-like stillness more emphatic than that of glades and pools. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Mehr entdecken
Wortanzeiger
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tanja Heckendorn TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 1. September 2008
Format: Taschenbuch
Die Bewohner von Litte Hintock sind genauso mit ihrem Land verwurzelt, wie die Bäume, die hier so prächtig gedeihen. Zitternd schwanken die Äste, geschüttelt von einem fremdartigen Wind, der unheilvolle Ereignisse in der sonst so friedlichen Einöde ankündigt.

Den Auftakt bietet ein nervöser Frisör, der eigens in den Ort zu kommen, um dem armen Dorfmädchen Marty South ein Angebot für ihr Haar zu unterbreiten. Natürlich ahnt Marty, welches Haupt mit ihren Locken verschönert werden soll: die neue Dame im Herrenhaus, die ihren jugendlichen Zauber mit falschen Flechten erhalten will.
Aber nicht nur ein einfaches Mädchen gerät unter Druck. Auch den jungen Bauer Giles quälen Zukunftsängste. Seine Liebste ist eben nach einer sorgfältigen Erziehung und Ausbildung als feine Dame in ihre Heimat zurückgekehrt und scheint nun zu zart und feinfühlig, um von einem Landarbeiter verehrt zu werden. Außerdem ist da noch der Pachtvertrag, der nur begrenzte Dauer hat. Mit dem Tod von Vater South gehen seine Grundstücke wieder in den Besitz des Herrenhauses zurück und damit ist er der Gnade einer Dame ausgeliefert, die wohl nur sehr wenig für ihn übrig hat.
Während Giles sich den Kopf zerbricht, hat ein ganz anderer Herr schon einen Blick auf seine Braut geworfen. Es ist der neue Doktor Fitzpiers. Ein feiner Herr von adliger Herkunft, der seine Nachbarn unterhält, indem er bis tief in die Nacht in seinem Haus das Licht brennen lässt, weil er geheimnisvolle Studien betreibt.
Das Unheil nimmt vollends seinen Lauf, als sich der alte Mr. Melbury entschließt, seine wohlgeratene Tochter Grace nicht unter ihrem Wert zu verheiraten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 27. Oktober 1999
Format: Taschenbuch
Discovered I had a copy of this in my library from I don't know how long ago, and read it this week. This overlooked Hardy (not one of the hackneyed school list titles) would be a good choice for a book group. Unusual plot covering 3 social classes and their interconnections reminded me of Middlemarch, as well as the theme of rural England being slowly industrialized. I always forget how blatant and "modern" Hardy can be in his discussion of sexuality, as well. Well worth your time if you've forgotten how good Hardy can be.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 16. Juni 1999
Format: Taschenbuch
This is one of the Hardy novels not in his "big 5", but the one he said he thought he liked best as a story. I've been amazed with the economy and beauty of the language of this writer. He's a true expert on a rural way of life that will never again exist, and should be preserved. Interesting characters, remarkable imagery, and a terribly sad ending. I think I'll have to read most of his novels and poems before I pass on....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von darragh o'donoghue am 25. Mai 2000
Format: Taschenbuch
Hardy is my favourite poet, but I've always found the novels hard-going, too determinedly grim, too schematically fatalistic. For the first third of this novel, I felt the samme way, dutifully admiring the prose, but not really enjoying. Then I left it for a few months, read Proust, and came back to it. I started kicking myself.
It's a masterpiece, an absolute joy for two reasons. Not the characters, who rarely rise above their stock roles - the decent, honourable heroine impossibly torn between passion and propriety; the manly, back-to-nature hero, who could come straight from COLD COMFORT FARM); the impoverished aristocratic cad; his wealthy lover, the promiscuous bored ex-actress golddigger; the bumbling middle-class trader of lowly origins.
What astonishes first is Hardy's plot, related by a weirdly troubling narrator, awesomely intricate in itself, but full of an almost Nabokovian sadism. Situations, desires, hopes are set up and cruelly dashed as the beautiful narrative machinations begin cranking - the man-trap scene had me literally sweating. This irony, however, also has an emotional effect, as it reveals characters trapped by the social, gender and psychological limits the plot symbolises, and forces them into a humanity beyond their stereotype.
Mostly, though, this is a novel written by a poet, and in its animation of the sexually charged woods, the lanes, glades, fields, sunsets, dawns, storms, drizzles, winds, breezes, nature is the book's true hero, full of almost supernatural agency. Hardy's gifts of description, his unearthing the unearthly, the uncanny, the inexplicable beneath the surface, are unsurpassed in Victorian fiction; while his non-didactic anger at social injustice is so much more compelling than the more literal Dickens'.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Ein Kunde am 3. März 1999
Format: Taschenbuch
It took me a few pages to see that every sentence had a meaning that was unique and special. Hardy's understanding of the human condition and the human comedy is so impressive. After reading The Woodlanders, I yearn to visit the places that he described. Where is Stoy Hill? I would like to know as I am going to England soon for a long holiday. I am almost finished with the book and I am lingering because I am getting to the end and I don't want to finish! Hardy is a pure genius!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden