Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 3,00 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 17,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: scheuss68-cd-dvd-berlin
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Wolverine: Weg des Kriegers [Blu-ray]


Preis: EUR 7,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
59 neu ab EUR 7,50 11 gebraucht ab EUR 5,35 1 Sammlerstück(e) ab EUR 11,99

Amazon Instant Video

Wolverine: Weg des Kriegers sofort ab EUR 5,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als Blu-ray zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar


Entdecken Sie jetzt den Hollywood-Shop mit aktuellen Kino-Blockbustern, Preis-Hits und Bestsellern. Jeden Monat neu: Attraktive DVD- & Blu-ray Aktionen und die besten TV-Serien.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Wolverine: Weg des Kriegers [Blu-ray] + X-Men - Erste Entscheidung [Blu-ray] + X-Men Origins - Wolverine: Wie alles begann [Blu-ray]
Preis für alle drei: EUR 21,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Hugh Jackman, Famke Janssen, Brian Tee, Rila Fukushima, Hiroyuki Sanada
  • Regisseur(e): James Mangold
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS 5.1), Türkisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0), Englisch (DTS-HD 7.1), Französisch (DTS 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Twentieth Century Fox
  • Erscheinungstermin: 29. November 2013
  • Produktionsjahr: 2013
  • Spieldauer: 126 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (301 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00DY60GEM
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 349 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Der ruhelose Logan wird an seine Vergangenheit erinnert, als ihn eine junge Frau bittet, nach Japan zu kommen, um dort einen ehemaligen Soldaten zur Seite zu stehen, dem er einst das Leben rettete. Der bietet ihm ein außergewöhnliches Geschenk zum Dank an, Sterblichkeit. Doch Logan trifft in Japan nicht nur auf Freunde, sondern auch gefährliche Feinde, mit ähnlich außergewöhnlichen Fähigkeiten wie er selbst.


Pressezitate:
"Atemberaubende Effekte und knallharte Action." (Kino & Co)

Amazon.de

Während des Zweiten Weltkriegs rettet Logan alias Wolverine beim Atombombenabwurf auf Nagasaki dem japanischen Soldaten Yashida das Leben. Als dieser Jahre später im Sterben liegt, lässt er Logan von der jungen Ninja Yukio zu ihm nach Tokio bringen. Logan, der sich um seine große Liebe Jean Grey trauernd in die kanadische Wildnis zurückgezogen hat, folgt ihr widerwillig. In Tokio bietet Yashida Logan an, ihn im Austausch gegen seine Selbstheilungskräfte von seiner Unsterblichkeit zu befreien, doch Logan lehnt ab. Noch in der Nacht stirbt Yashida und hinterlässt sein ganzes Vermögen seiner Enkeltochter Mariko. Als diese während der Beerdigung von Yakuza-Killern entführt wird, greift Logan ein. Zwar kann er mit Mariko fliehen, muss jedoch feststellen, dass seine Selbstheilungskräfte schwächer werden. Auf der Flucht sieht sich Wolverine daher erstmals mit seiner eigenen Sterblichkeit konfrontiert und muss eine schwerwiegende Entscheidung treffen.

Nach X-Men Origins: Wolverine aus dem Jahr 2009, der sich Wolverines Anfängen widmete und erklärte, wie Logan zu dem wurde, was er ist, erzählt der zweite Wolverine-Film, wie Logan sich nach dem Tod Jean Greys der Trauer ergeben hat. Er kann sie nicht loslassen und ist daher fast versucht, Yashidas Angebot anzunehmen. Dieser gibt vor, ihn vom Fluch der Unsterblichkeit erlösen zu wollen, verfolgt aber in Wahrheit seine ganz eigenen, egoistischen Ziele. Der daraus resultierende Kampf zwischen schwarzen Ninja-Kämpfern, Yakuza-Killern und Mutanten ist von James Mangold (Knight and Day) actionreich und stilvoll in Szene gesetzt. Fast fühlt man sich wie bei Shogun. Hugh Jackman glänzt erneut in seiner Paraderolle als einsamer Wolf, der diesmal auch gegen seine eigenen inneren Dämonen antreten muss. Neben den wuchtigen Actionsequenzen steht daher auch Wolverines Weg im Zentrum der Handlung. Beinahe erliegt er der Versuchung, aber schließlich siegt doch der Kämpfer, der Ronin, in ihm: Wolverine nimmt den Kampf für das Gute wieder auf. Am Ende führt der „Weg des Kriegers“ ihn – als Ausblick auf X-Men: Days of Future Past – direkt ins nächste Abenteuer. -- Ellen Große

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andi BeWertung am 18. Oktober 2014
Format: DVD
Ich war skeptisch bei dem Film, denn nach X-Men der Anfang, der vor inhaltlichen Fehlern nur so strotzt, wollte ich nicht wieder so ein Desaster und auch keine One-Man-Show von Hugh Jackman (siehe einige Will Smith Filme)!!! Deswegen habe ich zur 4,90 DVD gegriffen.
Zur Ausstattung der DVD:
Bild ist sehr gut (auch über Beamer), Ton ist 5.1, Extras: Trailer und kurzes making of

Zum Inhalt des Films (leichter Spoiler-Arlam):
Der Film spielt zeitlich gewisse Zeit nach dem dritten Teil. Wolverine nennt sich jetzt nur noch Logan, er hat die X-men verlassen und versteckt sich vor der Gesellschaft irgendwo im Wald. Er knabbert hart an der Tatsache, dass er seine Angebetete hat töten müssen! Klischeemäßig hängt er also im Wald am Lagerfeuer rum und ist am Saufen(aber nur ein bisschen)...er ist innerlich zerrissen und will anderen kein aua mehr machen!

Kurz auf den Punkt gebracht...Aus Wolverine wird Logan...und aus Logan dann wieder Wolverine, so ist auch die Spannungskurve im Film!
...Kloppe...Knutschen...und wieder Kloppe. Ist der Film gut oder gelungen - JA!
Zum Ende folgt...Spannung...eine kleine Überleitung zum nachfolgenden Kinofilm...gute Sache!

Meine Bewertung: Tut der Film weh beim Schau'n - nein, würde ich ihn noch mal sehen wollen - ja, kann man 7.90 für die Blu-ray ausgeben - ja (wie gesagt DVD Bild ist auch top, der Ton ist auf Blu-ray allerdings 5.1 DTS).

Und noch was zu den längeren Versionen des Films....Leute ist müsst den Kram doch nicht kaufen, entscheidet selbst ob euch 10 Minuten 10 Euro Wert sind...ob der Film da durch besser wird? (Bei Green Lantern z. B. waren das 10 Minuten überflüssiges Gelaber aus seiner Vergangenheit....die den Film eher schlechter gemacht haben) Denn nur weil es gekauft wird, werden auch 2-3 Versionen angeboten!!
So nu reicht aber....wieder schau'n...rein gehau'n!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
462 von 544 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lorant1860 am 20. November 2013
Format: Blu-ray
Ich sammle ja wirklich gerne DVD's und BluRays und habe auch wirklich viele davon - in Summe mehr als 1000 Filme. Aber was hier abgezogen wird, ist meiner Meinung nach echt eine Frechheit. Angefangen hatte es damit, dass man auf einmal Extended und Director's Cut Versionen nur noch auf BluRay erwerben konnte. Da habe ich gedacht, ok, man will die Leute halt Richtung BluRay prügeln. Da habe ich das Spiel eben mitgespielt und mir eben einen BluRay-Player gekauft und habe diese Entscheidung auch nicht bereut.
Nun sind inzwischen kaum 5 Jahre seit der "Kauft nur noch BluRay Aktion" vergangen, schon kommt jetzt nun mit The Wolverine (OT) eine neue Stufe der Unverschämtheit. Da gibt es den Extended Cut - immerhin 12 Minuten länger, ne - nur noch auf der 3D-BluRay zu erwerben. So weit, so fies. Und selbst hier würde ich sagen, ok, man will die Leute halt Richtung 3D-BluRay prügeln. Ist halt so. Aber nein, nein nein, der Oberknaller kommt erst noch: Der Extended Cut selbst liegt nämlich nur als 2D-Version vor - und nicht als 3D! Da frage ich mich, was soll denn der ganze Mist? Warum konnte man den EC dann nicht zumindest auch auf die normale BluRay packen? Das ist doch voll die Abzocke, oder? Muss ich mir jetzt die 3D-BluRay kaufen, wenn ich den Film im Extended Cut auf 2D anschauen will! Toll, sehr sinnvoll und kundenfreundlich!
Daher von mir nur ein Stern. Der Film selbst würde so um die 3,5 bekommen.
52 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
92 von 112 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Asgaardian Guardian am 8. November 2013
Format: Blu-ray
Zuallererst muss ich sagen, dass ich ein unglaublicher Fan von Wolverine bin. Die Gruppe X / X-Men waren für mich schon immer das Beste was Marvel hervorgebracht hat und Wolverine für mich DER Charakter schlechthin. Ebenso bin ich mit den Comics vertraut, auf denen der Film beruht (ja Leute, es gibt eine Vorlage zu diesem Film, eine echt gute sogar) und habe mich dementsprechend unglaublich auf diesen Film gefreut. Doch am Ende weiß ich nicht was ich davon halten soll. Eigentlich zeigt der Film alles was ich von einem Wolverine-Film erwarte und dazu fügt er sich super in die X-Men-Storyline ein, ist quasi in meinen Augen fast schon notwendig als Insert, bevor es mit den X-Men weiter geht. Wenn da nur nicht dieser kleine aber feine Punkt wäre... Ich weiß nicht was die Drehbuchautoren genommen haben, aber für den Film war es defintiv nicht gut. Und vielleicht hätten sie sich mal mit der Figur des Wolverine beschäftigen sollen. Der Ansatz, Wolverine seine Kräfte zu nehmen ist an sich ja wirklich gut, das Problem ist nur, dass das im Film nicht funktioniert. Wolverine braucht seine Kräfte um zu überleben, ohne sie würde das Adamantium in seinem Körper ihm unbeschreibliche Schmerzen verursachen und töten. Hier aber fehlt ihm nur die Fähigkeit der Regeneration, was sich allerdings anscheinend auch nur auf Schusswunden bezieht, da sich die Wunden an seinen Händen nach Benutzung seiner Klingen auch immer wieder schön schließen. Das ist, bei aller Liebe, unausgegoren und nicht zu Ende gedacht und führt aufgrund dank dieses Fauxpas in einem Essentiellen Storyelement dazu, dass ich den Film trotz allem einfach nicht ernst nehmen kann. Ich finde ihn quasi echt toll und echt mies zugleich.
12 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von feaneye am 16. September 2014
Format: DVD
Ich gebe zu, ich kenne nun nicht jedes Detail der Comics und auch mit diversen Handlungssträngen bin ich nicht vertraut. Ich will auch nicht auf die Detailgenauigkeit eingehen, sondern nur das mir Dargebotene bewerten.

Anfangs war ich hin und weg, als ich von dem Film gehört habe. Wolverine und Japan, interessante Mischung. Nun, da ich aber den Film gesehen habe, bin ich doch ein bisschen enttäuscht. Irgendwie hatte es so gar nicht das Gefühl der X-Men transportiert. Wolverine habe ich nicht wirklich wiedererkannt, auch wenn ich verstehen kann, dass er nach den Ereignissen in X-Men 3 gebrochen ist. Ich verstehe auch, dass der Film wichtig ist für die weitere Handlung. Dennoch empfinde ich es fast als verschwendete Zeit, hier diese 2 Stunden geopfert zu haben.

Die Grundidee der Story ist plausibel, aber was daraus gemacht wurde, ging leider ein bisschen daneben. Ich muss denjenigen zustimmen, die sagen, dass es unlogisch ist, dass Logan die Fähigkeiten genommen werden, er aber dennoch trotz all dem Adamantium und dem ständigen Ausfahren seiner Krallen keine Schmerzen empfindet. So kam es für mich herüber und das hat mich im ganzen Film gestört. Und selbst wenn seine Kräfte nur geschwächt waren, hätte er dennoch Schmerzen empfinden müssen. Zugefügte Wunden sind nun mal nicht geheilt und mit jeder Bewegung bewegt sich auch das Adamantium in seinem Körper. Er hätte das spüren müssen.

Dazu kommt diese unnötige Liebesgeschichte, die mit eingebaut wurde. Ich bin jetzt keiner, der meint, er solle sich ehrenhaft nur auf die Eine konzentrieren. Trotzdem fand ich, dass es hier einfach nicht ins Bild gepasst hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Firmware Update machen für eure Blu Ray/DVD Player! 3 11.12.2013
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen