Fashion Sale Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Hier klicken Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen58
4,7 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:9,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. August 2012
Das Buch ist für Kinder ab 5 Jahre gedacht, aber auch etwas ältere Kinder und natürlich auch die Eltern finden hier einen tollen Ratgeber zu einem Thema, welches in jeder Familie bekannt sein dürfte.
In diesem Buch geht es darum zu ergründen warum man wütend werden kann und wenn es passiert ist Lösungswege zu finden, die die Wut vertreiben können.

Das Thema wird auf einfache absolut kindgerechte Art und sehr sensibel behandelt.
Die tollen Illustrationen unterstreichen und stützen die wenigen sehr aussagekräftigen Sätze richtig gut.
Die Kinder verstehen dadurch das vorgelesene sofort. Sie können sich auch sehr gut mit den dargestellten Bildern identifizieren und die dargestellten Emotionen erkennen und beschreiben.
Solche Wutausbrüche von ihren Kids sind wohl allen Eltern sehr gut aus dem eigenen Alltag bekannt. Oft steht man in so einem Fall auch etwas ratlos da. Die im Buch aufgezeigten Wege damit umzugehen und die Wut zu vertreiben regten bei meinen Kindern eine lebhafte Diskussion an. Manche der dargebotenen Vorschläge wurden von ihnen (6 und 8 Jahre) sofort einstimmig angenommen, andere wurden als eher nicht ganz so wirkungsvoll erscheinend oder eventuell schwierig umsetzbar abgetan. Ein Beispiel laut meinen Kindern: Die Wut laut aus dem Fenster schreien, geht eher nicht abends, man könnte ja Nachbarn stören.
Am allerbesten kam die Idee Wutmännchen zu malen und diese dann zu zerreißen bei meinem sechsjährigen Sohn an. Sie wurde auch direkt schon von ihm umgesetzt und hat tatsächlich dazu geführt, dass sein Frust schneller abgebaut wurde.

Fazit:
Dieses Buch erleichtert Kindern und ihren Eltern den Umgang mit dem manchmal doch recht schwierigen Thema Wut und regt zu hilfreichen Diskussionen über die Gefühlswelt der Kleinen an.
Unbedingt empfehlenswert !
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 12. Oktober 2012
Unser Sohn ist ein richtiger Wüterich. Im Moment steckt er mit seinen bald 3.5 Jahren in einer recht schwierigen Phase und schmeißt sich ständig auf den Boden oder brüllt und heult, wenn ihm etwas nicht passt. Und das ist nahezu ständig, zumindest haben wir gerade das Gefühl. Noch bis vor ein paar Wochen ließ er denen Frust oft am Babybett bzw. dem Stubenwagen aus, der dann durch die Gegend geschoben wurde (obwohl er seinen kleinen Bruder abgöttisch liebt). Inzwischen hat es sich allerdings beruhigt. Er sich und auch die Arten, wie er sich abreagiert. “Schuld daran” ist das Buch “Wohin mit meiner Wut?”.

Das Buch stammt aus der Reihe “Emotionale Entwicklung” und ist eigentlich für Kinder ab 5 Jahren gedacht. Allerdings ist es auch problemlos für 3-jährige Wüteriche einsetzbar, man muss dann einfach nur ein klein bisschen mehr erklären.
Eine wirkliche Geschichte hat das Buch nicht. Erzählt in der Ich-Form fragt ein kleiner Junge, ob der Leser auch manchmal so wütend wäre, wie er. So wütend, dass er am liebsten Sachen durch die Gegend treten oder ganz laut schreien würde. Sehr schön finde ich in dem Zusammenhang, dass es nicht nur beim Gefühl belassen wird, sondern auch beschrieben wird, wie es sich anfühlt, wenn man wütend ist. Gerade kleine Kinder können mit Wut sicher noch nicht so viel anfangen und sind schnell mit ihren Gefühlen überfordert. Doch auch hier werden sie dank des Buches abgeholt, denn der kleine Junge erzählt, dass auch er manchmal gar nicht genau weiß, warum er eigentlich so wütend ist. Aber oft hat seine schlechte Laune ganz normale Gründe – und auch die erzählt er natürlich. Und so ganz nebenbei erfährt man, dass Wut eigentlich ganz normal ist und das sich keiner dafür schämen muss.
Und da man mit seiner Wut auch irgendwo hin muss, gibt der kleine Junge direkt praktische Ratschläge, wie zum Beispiel ein Kissen zum Reinhauen oder ein Wutmännchen und viele andere Dinge. …

---

“Wohin mit meiner Wut?” ist kein typisches Kinder- oder Vorlesebuch. Es ist ein bisschen so wie die Wut selbst – bunt, mal laut, mal leise und irgendwie chaotisch. Aber es ist authentisch und nur das zählt. Selbst unser Sohn findet sich problemlos in den Erklärungen und auch in vielen Bildern selbst wieder. Da diese, wie auch auf dem Cover zu sehen, sehr kindgerecht sind, ist das alles kein Problem.

Grundsätzlich ist es ein Buch, über das man Sprechen sollte, aber nicht muss. Ich füge beim Vorlesen immer so ein paar tagesaktuelle Punkte ein und ergänze, warum unser Sohn gerade wütend sein könnte. Schon manchmal haben sich kurze Gespräche ergeben, in denen er dann doch rausrückte, warum er so wütend war. Mit älteren Kindern kann man darüber aber sicher sehr gut ins Gespräch kommen.
Schlussendlich gehe ich sogar so weit zu sagen, dass es in keinem Haushalt mit kleinen Wüterichs fehlen sollte. Ich würde diese “erwachsene” Version viel mehr den ganzen “warum die Tiere wütend sind”-Büchern vorziehen. Denn in diesem hier findet sich ein Kind problemlos wieder.
0Kommentar|52 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2012
„Bist du auch manchmal wütend? Ich schon. Manchmal habe ich so eine Wut, da würde ich am liebsten ganz laut schreien, da möchte ich jemanden anbrüllen, da würde ich gern irgendetwas zerfetzen oder irgendwo dagegen treten. Wenn ich wütend bin, klopft mein Herz viel schneller als sonst, mir ist ganz heiß und mein Kopf wird rot wie eine Tomate… „
So beginnt dieses wirklich sehr liebevoll illustrierte Vorlesebuch für Kinder.
Konzipiert wurde es für Kinder ab 5 Jahren aber mein fast 4 Jahre alter Sohn lauscht gebannt wenn ich ihm daraus vorlese. Immer wieder kommt es zu kleinen Gesprächen zwischen Mama und Sohn und so ist „Wohin mit meiner Wut“ nicht nur ein tolles Buch für die Gute Nacht Geschichte sondern hilft vielleicht auch jetzt schon dabei, die kleinen Schwierigkeiten des Lebens miteinander zu bereden.
Jede Seite hat große Bilder und nur sehr kurze aber pregnate Sätze. Das Zuhören fällt also den kleinen Zuhörern nicht schwer. Natürlich eignet es sich damit auch hervorragend zum selber lesen.
Was mir besonders gut gefallen hat ist die Tatsache, dass die Autorin nicht quasi mit erhobenem Finger schreibt, dass man nicht wütend sein darf. Vielmehr zeigt sie viele Gründe auf, warum man wütend werden kann, wie sich die Wut aufbaut und, was man dagegen tun kann.

Wie schon gesagt, mein Sohn ist ein wirklich temperamentvoller kleiner Kerl und seine Wutausbrüche schon fast legendär.

Wir beide haben wirklich tolle Gespräche über das Gefühl der Wut wenn wir uns dieses Buch gemeinsam ansehen. Selbst ich habe daraus gelernt und werde ihm die ein oder andere, im Buch beschriebene Möglichkeit mit der Wut umzugehen, im "Ernstfall" einfach mal anbieten.

Wenn ein Buch das erreichen kann dann ist es doch ein tolles Buch, oder?
0Kommentar|71 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Der Blondschopf in der roten Hose ist wütend. Er schreit seinen Teddy an, zerfetzt mit gebleckten Zähnen sein Malpapier und tritt gegen die Sitzwürfel, dass sie quer durch das Zimmer poltern. Der Junge kann sehr gut ausdrücken, wie es ist, wenn man wütend ist. - Sein Herz klopft schneller, er wird weiß im Gesicht, dann plötzlich rot; er will einfach wütend sein. In einer anderes Szene brütet unser kleines Wutmonster mit hochgezogenen Schultern und verschränkten Armen auf dem Sofa. Der Fernsehapparat ist ausgeschaltet und Sie ahnen sicher, auf wen der junge Mann so wütend ist. Man kann auf andere wütend sein, aber auch auf sich selbst. Eine Wut ist meistens zuerst "ein kleiner Ärger", der schlimmer und schlimmer wird. Zum Glück weiß der Junge, was er tun kann, wenn er wütend ist: die Wut herausbrüllen, ein Kissen verprügeln oder die blöde Wut im Garten vergraben. Leicht gerötet ist sein Gesicht immer noch, aber längst sieht er nicht mehr so verknittert aus wie in den ersten Szenen. Wichtig ist auch, dass man sich für seine Ausraster bei anderen entschuldigt und dass ein Kind lernt, sich gegen ältere oder stärkere Kinder und auch Erwachsene zu wehren. Wer gelernt hat, seinen Willen auszudrücken, kann sogar anderen Kindern helfen, die gerade ein hilfloses Wutbündel sind.

Im Vorwort des Buchs spricht die Projektleiterin von echtstark.net, Sabine von Bleichert, Eltern, Erzieher und Lehrkräfte direkt an. Das Bilderbuch für Kinder ab 5 Jahren soll Kindern helfen ihre Wut auszudrücken, ohne anderen wehzutun und Lehrkräfte unterstützen, die emotionale und soziale Kompetenz ihrer Schüler in einzelnen Schritten zu stärken. Gerade durch das gemeinsame Betrachten eines Bilderbuchs können Kinder lernen, zu ihren Gefühlen zu stehen. Aus der Sicherheit auf Mamas oder Papas Schoß oder im gewohnten Stuhlkreis beobachten sie zuerst den Helden im Bilderbuch bei seinem lautstarken Auftritt und lernen allmählich, selbst ihre Gefühle auszudrücken. Im akuten Wutfall kann das Buch natürlich schon für jüngere Kinder eingesetzt werden. Spätestens im ersten Schuljahr profitieren Kinder davon, wenn sie bereits vorher gelernt haben, ihre Gefühle auszudrücken.

+++ Gratisexemplar +++
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2016
Mein Sohn ist 2 Jahre und 7 Monate jung...
Er hat auch manchmal Wut & weiß nicht wohin damit.
Es ist ganz toll dieses Buch mit ihm zu lesen...er erzählt mir dann von seiner Wut (auch im Alltag) & wir stammen sie nun in den Boden oder pusten sie raus oder nutzen einen der anderen Tricks...
Er weiß nun das es ok ist mal wütend zu werden & wie man damit umgeht üben wir.
Auch ich kann ihm erklären wenn mich was wütend macht...
Ganz tolle Verständigungshilfe zwischen Eltern und Kind...
! Und keine Gefühlsunterdrückung wie in vielen anderen Büchern !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2015
Ich habe dieses Buch als "Aufhänger" genommen, um mit meiner 1. Klasse über das Thema "Wut" zu sprechen. Dabei ging es vor allem darum:

- Was ist Wut?
- Wie fühlt sich Wut an / Wie sehe ich dann aus?
- Warum ist man manchmal wütend?

- Wie werde ich meine Wut wieder los, OHNE einem anderen WEHZUTUN oder etwas KAPUTTZUMACHEN.

Alle Punkte werden auch in dem Buch behandelt. Dabei wurden die Kinder angeregt, zunächst eigene Vorschläge zu machen. Am Ende hat jedes Kind (in Anlehnung an das Buch) ein Wutmännchen gemalt, mit denen wir ein Wutkissen gefüllt haben. Dieses Kissen nehmen die Kinder gerne an, um ihre Wut los zu werden.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2016
Das Buch kann ich wirklich empfehlen!!! Tolle Illustration, kurze Beschreibung, wie man sich so fühlen (kann), wenn die Wut hochsteigt (da fühlt man sich gleich abgeholt) und viele verschiedene Vorschläge, wie sich die Wut auch ohne Hauen etc. vertreiben lässt (Wutfratze malen und zerreißen, Wut in den Boden stampfen, Kissen vermöbeln etc.). Habs gleich mit in die Kita gegeben :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2015
Habe dieses Buch für meinen fast vier jährigen Sohn gekauft. Das aha Erlebnisse war sichtbar. Tolle Anregungen um der Wut zu entkommen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2015
Das Buch gefällt uns gut, es wird sehr schön gezeigt wie man besser mit seiner Wut umgehen kann.
An manchen Stellen bin ich dann froh dass mein Kind noch nicht lesen kann und ich den Text nicht ganz wortgetreu vorlesen muss ;-)
(ich möchte ihm nicht noch Tipps an die Hand geben wie man seine Eltern überreden kann Fernsehen zu schauen)
Aber im Großen und Ganzen finde ich es hilfreich.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2013
Der Artikel wurde schnell und ohne Mängel geliefert. DAs Buch ist gut geschrieben, Schriftgröße ist ok. Viele anschauliche Bilder. Mein Sohn (4) mochte es zwar erst nicht, aber nach mehrmaligem vorlesen, fand er es doch gut. Er kann es zwar noch nicht so verstehen und umsetzten, aber wenn er ein bisschen größer ist geht es denke ich gut. Mir wurde das Buch vom Kindergarten empfohlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden