oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 4,25 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Wo Männer noch Männer sind

Dean Martin , Jerry Lewis , Norman Taurog    Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 10,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 12 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 23. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

LOVEFiLM DVD Verleih


Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Wo Männer noch Männer sind + Alles um Anita + Der Tolpatsch
Preis für alle drei: EUR 26,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Alles um Anita EUR 7,99
  • Der Tolpatsch EUR 7,99

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Dean Martin, Jerry Lewis, Lori Nelson, Jeff Morrow, Jackie Loughery
  • Regisseur(e): Norman Taurog
  • Künstler: Daniel L. Fapp, Sidney Sheldon, Paul Jones, Jerry Davis
  • Format: HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (DD 1.0 Mono), Englisch (DD 1.0 Mono)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Paramount Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 4. Oktober 2013
  • Produktionsjahr: 1956
  • Spieldauer: 84 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00DW0H968
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 26.129 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

VideoMarkt

Nach der Ermordung seines Rancher-Vaters im Wilden Westen zog der kleine Wade mit seiner Mutter in den Osten der Vereinigten Staaten, wo er als echtes Muttersöhnchen aufwuchs. Um ein echter Cowboy zu werden, will er nun mit Slim, Sohn des ebenfalls ermordeten Partners seines Vaters, zurück in den Westen reisen. Dort lässt das Unheil nicht lange auf sich warten, als Wade mit einem Killer verwechselt wird.

Video.de

Vorletzter gemeinsamer Film des Komikerduos Jerry Lewis und Dean Martin, die sich dieses Mal in den Wilden Westen anno 1910 wagen. Norman Taurog ("Der Tollpatsch") inszenierte das Remake seines eigenen Films "Rhythm on the Range", den er 1936 mit Bing Crosby gedreht hatte. In der mitunter etwas langatmig und überraschungsarm geratenen Western-Parodie ist Dean Martin bereits anzumerken, dass er sich in der Partnerschaft mit Lewis nicht mehr wirklich wohl fühlt.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
Von Tobias
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Dean Martin und Jerry Lewis waren in Hollywood das erfolgreichste Comedy-Duo der 1950er Jahre. Ganze 17 Filme haben sie zwischen 1949 und 1956 zusammen gemacht, sechs davon entstanden unter der Regie von Norman Taurog. "Wo Männer noch Männer sind" (Originaltitel: Pardners) war einer davon, ist der vorletzte Film des komischen Duos und gleichzeitig einer der wenigen Farbfilme mit Dean Martin und Jerry Lewis. Der englische Originaltitel des Films trifft die Handlung etwas besser, denn es geht im Film um zwei unterschiedliche Männertypen, einen Frauenheld (Dean Martin) und ein Muttersöhnchen (Jerry Lewis), die sich nach anfänglichen Differenzen erst zusammenraufen müssen um sich dann im Wilden Westen als Partner im Kampf gegen fiese Banditen zu bewähren. "Pardners" zählt für mich zu den besseren Filmkomödien mit Dean und Jerry. 1956 waren sich die beiden Stars hinter der Kamera schon nicht mehr ganz grün, aber der Film von Norman Taurog verstand es nochmal vortrefflich diese beiden doch recht unterschiedlichen Charaktere vor der Kamera humorvoll in Szene zu setzen. Der Westernfilm an sich bietet auch viele Möglichkeiten das Klischee vom harten Kerl zu parodieren. Zuletzt hatte zum Beispiel kein geringerer als Woody Allen gesagt, dass er gerne mal einen Westernfilm machen würde. Komiker Jerry Lewis, der wie kein anderer für seine diametralen Augenbewegungen bekannt ist, stiehlt mit seiner verrückten Mimik dem Charmeur Dean Martin meistens die Show, ist aber immer dann auf verlorenem Posten wenn's ums Singen geht, denn da war Dean Martin, der "King of Cool", wahrlich unschlagbar. In "Pardners" interpretiert er wieder mehrere Lieder, diesmal allesamt Stücke aus der Feder von Sammy Cahn und Jimmy van Heusen. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3.0 von 5 Sternen Vom Millionärsbubi zum Sheriff 23. Februar 2014
Format:DVD
Im Wilden Westen sind die beiden Mosely- (Dean Martin) und Kingsley-Familienoberhäupter (Jerry Lewis) ein verschworenes Duo. Doch dann stürmen Banditen die Kingsley-Ranch, was die Familien mit ihrem jungen Nachwuchs zur Flucht zwingt. Nur die beiden Mannsbilder bleiben standhaft zurück, mit dem Ergebnis, dass sie über den Haufen geschossen werden. 25 Jahre später, im Jahre 1910, hat Witwe Kingsley (Agnes Moorehead) in New York ein beträchtliches Firmenimperium erwirtschaftet. Ihr Junior Wade (Jerry Lewis) vertreibt sich die Zeit oft mit Kindereien, aber mit der Ruhe ist es bald vorbei, als die Nachricht kommt, die Kingsley-Ranch sei wieder bedroht, und zwar von der Maskenbande. Einsatz Wade. Dieser beschafft sich zunächst ein Rind. Dabei trifft er auf den Mosely-Spross Slim (Dean Martin), dem er auch noch den Rodeoauftritt ruiniert. Schliesslich landen die beiden im Eisenbahnwagen westwärts, zusammen mit dem Rind. Im Westernkaff dauert es nicht lange, bis die beiden es zum ersten Mal mit der Maskenbande zu tun bekommen. Danach schafft es Wade mit einigem Glück, einen Gauner kaltzustellen und zum neuen Sheriff gewählt zu werden. Dem Boss der Bande ist das nur recht, denn er glaubt, mit Wade habe er leichtes Spiel. Aber ganz so einfach ist es dann doch nicht.
Wenn es um Komödien in Hollywoods grosser Zeit ging, dann war es meist nur eine Frage der Zeit, bis sich die Protagonisten den Western vorknöpfen würden. Im Falle von Dean Martin und Jerry Lewis war das Ergebnis „Pardners“ (Paramount Pictures, 1956). Wie man annehmen kann, bleibt die Geschichte zwar dünn, dafür bleibt aber auch kein Klischee verschont und kein Auge trocken. Der Film ist eines der gelungeneren Beispiele aus der Zusammenarbeit mit den beiden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Film 3. Januar 2014
Von Biggi K
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Ich habe schon lange nach diesem Film gesucht.Und siehe da ich habe ihn gefunden bei Amazon.Ich bin so froh das es Amazon gibt.Toller Film.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar