Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Wissenschaft al dente: Naturwissenschaftliche Wunder in der Küche (HERDER spektrum) Taschenbuch – 23. Januar 2007


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 1,98
3 gebraucht ab EUR 1,98

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 160 Seiten
  • Verlag: Verlag Herder; Auflage: 3 (23. Januar 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3451057611
  • ISBN-13: 978-3451057618
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12 x 1,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 431.983 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Thomas A. Vilgis beschäftigt sich beruflich, publizistisch und privat mit dem Thema Wissenschaft in der Küche. Er erforscht am Max-Planck-Instituts für Polymerforschung in Mainz unter anderem die Physik und Chemie von Lebensmitteln. Thomas A. Vilgis Mitherausgeber der Zeitschrift "Journal Culinaire - Kultur und Wissenschaft des Essens" und Autor zahlreicher Bücher und Fachartikel zur Naturwissenschaft des Kochens und der Physik und Chemie der Lebensmittel.

Mit Preisen ausgezeichnete Bücher:

Die Molekül-Küche: Ausgezeichnet durch "Eurotoques" (2006)

Die Molekularküche - das Kochbuch: Ausgezeichnet mit dem World Cookbook Award, Best Cook Book for Professionals (2008)

Aroma - die Kunst des Würzens (mit T.A. Vierich): Ausgezeichnet mit der 'Goldenen Feder' der GAD (2013).

Sous-vide - der leichte Einstieg in die sanfte Gartechnik (mit Hubertus Tzschirner und Daniel Esswein) Ausgezeichnet mit der Goldmedaille der GAD (2013, sowie den World Cookbook Award (best cook book for professionals, Germany 2013).

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Thomas Vilgis, Professor Dr., geb. 1955, ist theoretischer Physiker am Max-Planck-Institut für Polymerforschung in Mainz. Der Redakteur der Zeitschrift "Journal culinaire" schreibt über seine kulinarischen Experimente u. a. in "essen & trinken" und "Häuptling Eigener Herd".

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

38 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Onkel Tobi am 9. März 2007
Format: Taschenbuch
Ich muss es gleich zugeben: Ich bin ein Vilgis-Fan. Seine Molekül-Küche liegt seit Monaten auf meinem Schreibtisch und hält dennoch immer wieder neue Überraschungen bereit. Was mir am neuen Buch, "Wissenschaft al dente", so gut gefällt, ist, dass der Meister-Gastrophysiker hier den strengen wissenschaftlichen Ton einmal beiseite lässt und nicht alles verbissen en detail erklärt. So verstehe ich Vieles noch viel besser. Das fängt bei der Milch an und hört bei den Nudeln noch lange nicht auf. An nicht wenigen Stellen wird ein wahres Feuerwerk der Gastrophysik angesteckt. Bestens zum wunderbar lockeren Tonfall passen die sehr komischen Illustrationen von Anna Zimmermann. Ein kulinarischer Genuss aus der Fünf-Sterne-Küche.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Neo am 12. März 2007
Format: Taschenbuch
Als Besitzer einer soliden internationaler Literatur-Sammlung rund um Rezepte, Kochen, Genuss und ums Essen bin ich erstaunt wirklich noch was dazulernen zu dürfen - fundamentales - und das auch noch auf eine unaufdringliche humorvolle Art geschrieben - liest sich das Büchlein für kulinarisch interessierte Afficinados spannend wie ein Krimi.

Chapeau!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan Dittmar am 30. November 2009
Format: Taschenbuch
So zum Einstieg würde ich sagen ein gutes unterhaltsames Buch, dass einem wichtige alltägliche physikalische Gesetzmässigkeiten vor Augen führt. Das hilft einem die Dinge ein wenig besser zu machen ...... meine Gäste fandens hilfreich und lecker mich allerdings eher ein wenig schlaumeierisch ;-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Johannes Kuppe am 6. Januar 2013
Format: Taschenbuch
Der Ansatz ist ganz gut, und es werden auch viele wissenswerte Informationen vermittelt, aber das Ganze liest sich ziemlich zäh, und der bemüht soziale Stil nervt schon nach wenigen Seiten.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von fossil brand am 4. Februar 2009
Format: Taschenbuch
vom Schreibstil erinnert es mich an ein Kinderbuch. Nett geschrieben, aber völlig banale und langatmige Passagen füllen die Seiten mit zum Teil für mich nicht nachvollziehbaren Texten ".... Baiser... sie sind heute nicht mehr sonderlich angesagt. Überhaupt scheint es heute ein wenig verpönt, sich noch um Klassiker zu kümmern..." Erstens stimmt das nicht, und zweitens nervt mich es, wenn viel Buchtext mit solch überflüssigem Füllmaterial gespickt ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen