The Wish List und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Wish List (Englisch) Audio CD – Gekürzte Ausgabe, Audiobook


Alle 23 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Audio CD, Gekürzte Ausgabe, Audiobook
EUR 67,08 EUR 17,25

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Mehr erfahren


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

NO_CONTENT_IN_FEATURE

Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: Puffin Books; Auflage: Abridged edition (7. August 2003)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0141804920
  • ISBN-13: 978-0141804927
  • Größe und/oder Gewicht: 14,2 x 12 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.964.123 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

1965 in Wexford an der Südostküste Irlands geboren, wuchs Eoin Colfer mit seinen vier Brüdern und Eltern, beide Lehrer, in seiner Geburtsstadt auf. Bereits in der Grundschule begann er vom Geschichtsunterricht inspirierte Wikingergeschichten zu schreiben. Nach einem Lehramtsstudium heiratete er 1991 und verbrachte die nächsten vier Jahre in Saudi-Arabien, Tunesien und Italien. Sein erstes Buch aus dem Jahre 1998, "Benny und Omar", gründet auf seinen Erlebnissen in Tunesien und wurde in viele Sprachen übersetzt. Mit dem Erfolg seiner Bücher hörte Eoin Colfer 2001 auf, als Lehrer zu arbeiten. Er lebt mit seiner Frau und den beiden Söhnen in Irland.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Einleitungssatz
MEG and Belch were doing a job. Lesen Sie die erste Seite
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

22 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "mara2197" on 9. Juli 2003
Format: Taschenbuch
Begeistert von den Büchern der "Artemis-Fowl"-Reihe, habe ich mir auch noch "The wish list" von Eoin Colfer zugelegt.
Könnte man an dieser Stelle 6 Punkte vergeben, würde ich es tun!
Ein liebevoll geschriebenes Buch über die wichtigen Dinge im Leben - Freundschaft, Vertrauen und Vergebung, dabei randvoll von unglaublich schwarzem Humor, technischen Spielereien und skurrilen Figuren:
Meg Finn hat ziemlichen Ärger. Himmel und Hölle streiten nach ihrem Tod um ihre Seele.Aber weder die eine noch die andere Seite haben Anspruch auf sie,da Meg's gute und schlechte Taten sich die Waage halten. Sie wird zurückgeschickt, um ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Rettung könnte ihr die Liste von Lowrie McCall bringen. Die letzten Wünsche des alten Mannes müssten erfüllt werden, dann hätte Beelzebub das Nachsehen. Der wiederum überläßt nichts dem Zufall...
Ein Buch, das einen nachdenken läßt über eigene Werte und "verpasste Gelegenheiten".
Colfer schreibt herrlich witzig, aber auch sehr emotional und traurig (spätestens beim letzten Satz sollte man ein Taschentuch zur Verfügung haben...).
Obwohl es auch hier am besten ist, das Original zu lesen, wünsche ich dieser Geschichte bald eine gute deutsche Übersetzung, um noch mehr junge (und ältere) Leser zu erfreuen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Holly Short on 8. August 2005
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Eigentlich ist es ja eine sehr bittere Geschichte: die vierzehnjährige Meg, die seit dem Tod ihrer Mutter ständig in irgendwelche Schwierigkeiten gerät und unter ihrem tyrannischen, gewalttätigen Stiefvater leidet, stirbt während eines gescheiterten Einbruchsversuchs bei einem alten, hilflosen Mann. Ihren Partner Belch ereilt das selbe Schicksal.
Und das ist erst der Beginn der Buches. Denn während bei Belch völlig klar ist, dass er nur in der Hölle "Ruhe" finden wird, streiten sich Himmel und Hölle um die Seele der jungen Meg, da sich bei ihr die guten und bösen Taten die Waage halten. Ihre einzige Chance, in den Himmel zu kommen, besteht sodann darin, zu dem beraubten alten Mann zurückzukehren und ihm zu helfen. Der Alte, der herzkrank ist und nur noch kurze Zeit zu leben hat, präsentiert dem Geist Meg eine Liste mit jenen vier Dingen, die er noch tun möchte, bevor er stirbt - die titelgebende "Wish List". So beginnt Megs Mission, doch was sie noch nicht weiß: Der Teufel spielt (natürlich) nicht fair und hat ihr einen "Soul Man" hinterhergeschickt, der dafür sorgen soll, dass Meg versagt - um ihre Seele dann dem Teufel himself übergeben zu können ...
Die Geschichte klingt also ziemlich irre, und sie ist es auch. Auf knapp über 250 Seiten kreiert Colfer eine faszinierende Mischwelt, in der sich die Lebenden ebenso tummeln wie Geister, sprechende Hologramme, und so weiter. Man trifft den Teufel höchstpersönlich, die "Nummer Zwei" der Hölle Beezlebub ebenso wie Petrus, der das Himmelstor schützt, jede Sprache sprechen kann, sich aber trotzdem manchmal ziemlich langweilt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daniela Abel on 21. September 2001
Format: Taschenbuch
"The Wish List" published in 2000 is Eoin's third book for the older age group. It is the story of Meg Finn, a young teenager who dies, but is too good for Hell and too bad for Heaven. Back on earth she has a chance of salvation if she can fulfil the Wish List of pensioner Lowrie. Mission impossible for Meg?
The fast-moving plot, a highly imaginative blend of black humour, technology and sadness made me laugh, cry, and think about fate and the meaning of life. Excellent reading (for second language readers, too). I liked it better than "Artemis Foul"
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "mara2197" on 3. Juli 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Begeistert von den Büchern der "Artemis-Fowl"-Reihe, habe ich mir auch noch "The wish list" von Eoin Colfer gegönnt.
Könnte man an dieser Stelle 6 Punkte vergeben, würde ich es tun!
Ein liebevoll geschriebenes Buch über die wichtigen Dinge im Leben - Freundschaft, Vertrauen und Vergebung, dabei randvoll von unglaublich schwarzem Humor, technischen Spielereien und skurrilen Figuren:
Meg Finn hat ziemlichen Ärger. Himmel und Hölle streiten um ihre Seele, die (nach einem "Zwischenfall") Meg's Körper leider verlassen mußte. Aber weder Teufel noch Petrus haben ein Recht auf sie, da Meg's gute und schlechte Taten sich die Waage halten. Sie wird zurückgeschickt, um ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Rettung könnte ihr die Liste Lowrie McCall's bringen. Die letzten Wünsche des alten Mannes müssten erfüllt werden, dann hätte Beelzebub das Nachsehen. Der wiederum überläßt nichts dem Zufall...
Ein Buch, daß einen Nachdenken läßt über eigene "verpasste Gelegenheiten".
Unglaublich witzig aber auch sehr emotional und traurig (spätestens beim letzten Satz sollte man ein Taschentuch zur Verfügung haben...).
Vielleicht gibt es ja auch bald eine gute deutsche Übersetzung.
Dann könnten noch mehr junge (und ältere) Leser Freude an dieser wunderbaren Geschichte finden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen