Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 19,14
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Hausmusik
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 5,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Wisdom of Crowds


Preis: EUR 17,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
30 neu ab EUR 9,17 1 gebraucht ab EUR 19,26

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)

Wisdom Of Crowds-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den Wisdom Of Crowds-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Wird oft zusammen gekauft

Wisdom of Crowds + The Kiss of Spirit & Flesh
Preis für beide: EUR 37,40

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (7. Juni 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Kscope (Edel)
  • ASIN: B00CHBD4NK
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 17.012 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Pleasure
2. Wisdom Of Crowds
3. Radio Star
4. Frozen North
5. The Light
6. Stacked Naked
7. Pretend
8. The Centre Of Gravity
9. Flows Through You

Produktbeschreibungen

Bruce Soord ist Frontmann und Kopf der Progressive-Formation The Pineapple Thief, die eine der vielversprechendsten Bands des Genres darstellen. Sein Solo-Debüt Wisdom Of Crowds wurde von ihm geschrieben und arrangiert, den Vocal-Part übernahm der Katatonia-Sänger Jonas Renkse. Im Gegensatz zur brachialen Soundwand von seiner Stammband Katatonia (Dead End Kings) wurde Renkse von Soord ein maßgeschneidertes Soundgewand kreiert, das der ausdrucksvollen Stimme dieses herausragenden Sängers ausreichend Raum zur Entfaltung lässt. Soord kann sich musikalisch ohne Genre-Grenzen austoben, vereint Streicherpassagen, Akustik-Parts, Elektro-Spielereien mit Rock-Exkursionen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von E.O. am 29. August 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Aufgeschreckt durch die Rezessionen hier und der Hintergrund das Frontmann Bruce Soord, bekannt (wie schon oben erwähnt) als Sänger von Pineapple Thief bekannt, hier aktiv mit wirbelt und ich seine Stimme sehr angenehm empfinde, war für mich klar das Teil wird bestellt und sehnsüchtig erwartet.
Als dann die CD bei mir im Briefkasten war, selten so gespannt drauf gewartet, sofort in den Player damit und auf die ersten Töne gewartet. Und hoppla, ja die Kollegen die hier geschrieben haben, haben nicht übertrieben. Eine sehr, sehr schöne angenehme, sowohl stimmlich wie auch musikalisch, klingende CD. Leider singt hier nicht Bruce sondern Kollege Jonnas Renske (Katatonia)

Zu Bruce Soords braucht man nicht viel sagen, da ja eigentlich bekannt und all seine Instrument top beherrscht. Jonas Renske erstaunt mich daher umso mehr. Bei Katatonia singt er doch meistens monoton und eher Kraftvoll, ist es hier total anders. Ja er klingt ab und an wie Bruce Soord was mich wirklich erstaunt. Das ganze klingt hier melodramatischer. Sowohl musikalisch wie auch gesanglich. Die Musik ist frickelfrei und geht auch in die Richtung von Pineapple Thief. Alles andere wurde hier ja schon genügend erwähnt und ich kann dem nur voll Zustimmen. Das einzige was mir Angst macht, wenn Musiker Soloprojekte machen, dass sie dann ihre eigentliche Band verlassen.............ich hoffe so sehr das dies nicht passiert. Ansonsten können sie ruhig noch ein paar Projekte ins Leben rufen. Absoluter Kauf Tipp!!!!!

Übrigends ist die Aufnahme der CD perfekt!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J. N. am 7. Juni 2013
Format: Audio CD
Zwei Musiker, ein Projekt: Der eine, Bruce Soord, ist Freunden progressiver Rockmusik bekannt als Kopf der Band “Pineapple Thief” und der andere, Jonas Renske als Frontman bzw. Songwriter der schwedischen Band „Katationa“. Die Platte „Wisdom of Crowds“ wurde von Bruce Soord komponiert und er selbst sagte über den Erschaffungsprozeß, dass er die Songs mit Jonas Stimme im Gedanken geschrieben habe.

Zum Album allgemein:
Ich gestehe, dass ich mit ziemlich großen Erwartungen an diese Platte herangegangen bin, da ich das Schaffen beider Musiker seit geraumer Zeit mit äußerst positivem Eindruck verfolge. Und so hoffte ich, dass die beiden es schaffen würden, das große Potenzial dieses schwedisch-britischen Projekts auch entfalten zu können, aber ich befürchtete, dass es kein gutes Album werden wird. Meine letzte Annahme war falsch – denn es ist ein herausragendes Stück Musik!
„Wisdom of Crowds“ ist kein einfaches Album, das sei hier mit Nachdruck betont! Aber das will es auch gar nicht sein. Es wird sehr viel experimentiert, so dass man das Album als Ganzes gesehen nicht einfach einem Genre zuordnen kann, aber ich denke, Leute, die progressive Rockmusik mögen und die von elektronischen Elementen nicht kategorisch abgeschreckt werden, denen wird dieses Album viel, ja wahrscheinlich sogar sehr viel, Gefallen bereiten.

Zu den neun Songs:
Es fällt mir schwer einen Titel herauszugreifen, da ich keinen entdecken kann, der nicht das Prädikat „ausgezeichnet“, „sehr gut“ oder sogar „genial“ verdient hätte.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Unter dem Banner Wisdom of Crowds haben sich Bruce Soord (The Pineapple Thief) und Jonas Renkse (Katatonia) zusammengetan und frönen auf dem gleichnamigen Debüt dem beschränkungsfreien Art Rock. Das muss speziell im Falle von Renkse den Fans seiner Hauptband nicht zwingend gefallen, besitzt aber unbestritten seine ganz eigene Faszination.

Dabei sollte man keine all zu großen Hoffnungen pflegen, dass wir hier regelmäßig schöne Riffs der Blakkheim-Kategorie serviert bekommen. Stattdessen dominieren vertrackte Prog-Rhythmen und eine Nähe zu elektronischen Einflüssen die Szenerie. Ein einsames Keyboard hier, ein mal dezenter, mal eher aufdringlicher Beat dort. Gepaart wird das Ganze mit dem markanten Stimmchen des Katatonia-Frontmannes, der "Wisdom of Crowds" mit der ihm eigenen Intensität intoniert. Es dauert schon einen Moment, bis zum ersten mal richtig in die Saiten gehauen wird ("Frozen North", Track 4), wobei sich selbst diese Momente mit Elektronika und einer nicht zu überhörenden Vorliebe für Soundtracks verbinden. Noch einen Tick näher an der Filmmusik ist "The Light", das man sich auch gut in einem Action-Blockbuster vorstellen könnte. "Pretend" wird anfangs sogar komplett von Electro-Sounds dominiert, die glücklicherweise dann doch hin und wieder durch Hinzunahme einer E-Gitarre aufgelockert werden. Dennoch hat Bruce Soord, aus dessen Feder die komplette Musik stammt, dieses Projekt definitiv als solches genutzt und viele Ideen und Ansätze verwoben, die er mit seiner Hauptband unter Umständen nicht hätte realisieren können.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden