• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Wirtschaftliche Selbstver... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Wirtschaftliche Selbstverteidigung: Schützen Sie sich und Ihre Familie vor Eurokrise, Inflation und Staatsverarmung Gebundene Ausgabe – 21. September 2011


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 21. September 2011
"Bitte wiederholen"
EUR 19,90
EUR 16,95 EUR 4,98
61 neu ab EUR 16,95 9 gebraucht ab EUR 4,98

Hinweise und Aktionen

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.


Wird oft zusammen gekauft

Wirtschaftliche Selbstverteidigung: Schützen Sie sich und Ihre Familie vor Eurokrise, Inflation und Staatsverarmung + Der private Rettungsschirm: Weil Ihnen Staat und Banken im Krisenfall nicht helfen werden + Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden
Preis für alle drei: EUR 59,79

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 315 Seiten
  • Verlag: Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA; Auflage: 1. Auflage (21. September 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3527506276
  • ISBN-13: 978-3527506279
  • Größe und/oder Gewicht: 16,2 x 2,8 x 21,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 166.456 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Klaus legt ... auf sachliche Art und Weise immer wieder den Finger auf die Wunde, ohne in den Panik erzeugenden Tonfall vieler anderer Krisenbücher zu verfallen. Und auch wenn die Schuldenkrise seit Verfassen und Erscheinen des Buches weiter fortgeschritten ist, so trägt es doch maßgeblich zum Verständnis der aktuellen Lage bei und hilft, die politischen Aktionen in ein Gesamtbild einzuordnen. Außerdem sind die Tipps zur Geldanlage so gut aufbereitet, dass sie auch heute noch ohne Probleme angewendet werden können." (AnlegerPlus Nr. 5/2013, S. 42)

Rezension

"Roland Klaus analysiert die aktuellen Brandherde und bietet darüber hinaus eine Vielzahl von Strategien an, wie man den drohenden Umbrüchen entkommen kann. Ein verständlicher und notwendiger Wegweiser durch den Irrgarten unseres Alltags."
Friedhelm Busch, Börsenlegende
 
"Niemand sollte naiv sein. Die finanziellen Risiken nehmen zu. Das Buch hilft Ihnen, diese zu erkennen und vorausschauend zu meistern."
Bernhard Jünemann, Chefmoderator Deutsches Anlegerfernsehen
 
"Roland Klaus ist in mancherlei Hinsicht die Fortsetzung von 'Der Crash kommt' gelungen. Fünf Jahre nach Erscheinen meines Buches analysiert er die inzwischen erfolgten wirtschafts- und finanzpolitischen Entwicklungen fundiert und lesbar. Aus seinen Analysen zieht Klaus klare und nützliche Konsequenzen für Privatanleger.
Fazit: Fundiert, lesenswert, nützlich. Klaus' Buch hebt sich deutlich und positiv von der Fülle der mittlerweile erschienenen Krisenliteratur ab."
Prof. Max Otte, Buchautor 'Der Crash kommt'
 
"Dieses Buch bietet einen sehr guten Leitfaden für alle, die sich auf die wirtschaftlichen Gefahren der nächsten Jahre einstellen wollen."
Raimund Brichta, Moderator n-tv Telebörse
 
"'Wirtschaftliche Selbstverteidigung' ist eine empfehlenswerte Grundlage für jeden Bürger, der eine proaktive Eigenvorsorge betreiben will zum Schutz seiner Kapitalwerte beziehungsweise seines Lebensstandards."
Markus Miller, Gründer www.geopolitical.biz

In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ElRubio am 13. Oktober 2011
Das Buch setzt das richtige Thema zur rechten Zeit. Wem wird bei bei all den Rettungsschirmen und Rettungspaketen für Banken und Staaten nicht mulmig zumute? Geht das alles gut? Und wie wirkt sich das alles am Ende auf meinen eigenen Geldbeutel, mein eigenes Leben aus?

Roland Klaus gibt Antworten. Und er gibt konkrete Tipps, wie ein jeder - ob aktiver Anleger oder nicht - sein Schäflein ins Trockene bringen kann.

Im ersten Teil seines Buches unternimmt Roland Klaus eine faktenreiche und gut verständliche Bestandsaufnahme der gegenwärtigen globalen Wirtschaftslage und zeichnet ein pessimistisches Bild. Die wachsenden Schuldenberge und die vergreisende Bevölkerung schränken die Handlungsmöglichkeiten der westlichen Welt (USA, EU) immer mehr ein und drücken auf die Wachstumschancen. Ob Renten, Krankenkassen, soziale Sicherungssysteme oder Bildung: Die Bürger werden sich immer weniger auf den Staat verlassen können - auch in Deutschland.

Eins steht für Roland Klaus auf jeden Fall fest: "Die Leistungsfähigkeit des Staates wird sinken, wir werden Staatsverarmung erleben."

Und darauf sollte ein jeder seine Lebensplanung und Anlagestrategie ausrichten. Roland Klaus gibt dafür im zweiten Teil seines Buches konkrete Empfehlungen - sowohl für das Szenario einer massiven Geldentwertung (Inflation) wie seines Gegenteils (Deflation).

Wo ist mein Vermögen, so ich welches habe, am besten aufgehoben? In Geld- oder Sachwerten? In Lebensversicherungen, Aktien, Rohstoffen, Anleihen, Fonds oder in bar?

Roland Klaus analysiert die jeweiligen Möglichkeiten, gibt konkrete Tipps und liefert damit das Kernstück seines Buches.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Düngfelder am 21. Dezember 2011
Der erste Teil des Buches ist sehr gut und einfach erklärt. Allerdings flaut der zweite Teil etwas ab. Das Thema Auswandern und mögliche Länder die dazu in Frage kommen sind zwar sehr detailreich beschrieben, dennoch befinden sich in diesem Buch einige auch sehr umstrittene Punkte. Beispielsweiße wird das Xetra Gold empfohlen. Diese Variante des Goldkaufs war und ist auf Goldseiten und Foren sehr angefochten oder wird sogar komplett abgelehnt. Des Weiteren meint der Autor auch die Internetplattform Xing könnte den Angestellten weiterbringen. Dies ist ebenso fragwürdig. Das Buch ist jedoch zu empfehlen.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
35 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jürgen Braun am 6. Oktober 2011
Wenn die gigantischen Rettungsschirme für Pleitestaaten und Pleitebanken mal wieder nicht ausreichen, dann sollte sich der normale Steuerzahler fragen, wie er den kommenden Schaden für sich und seine Familie begrenzen kann. Welche Werte sind noch sicher, wenn die vielfache Rettungsblase platzt? Wann platzt sie überhaupt? Wann bricht das noch größere Schuldenmachen, um andere Schulden vorübergehend zu bezahlen, zusammen?
Es spricht für Roland Klaus, dass er nicht behauptet, er habe auf alle diese Fragen eine Antwort. Wohltuend deutlich hebt er immer wieder hervor, wie wenig auch er selbst weiß, wann welches Szenario eintritt. Aber er beschreibt fundiert die möglichen Entwicklungen. Dem Leser werden nicht angebliche Patentrezepte eingehämmert ("Gold kaufen!", "Wald dazu kaufen!" oder ähnliche Allheilmittel irren durch andere Bestseller): Der Leser erhält reichlich Fakten, um sich ein eigenes Urteil bilden zu können. Der erfahrene Börsenjournalist Klaus hilft dem Leser auch mit geschichtlich untermauerten Einschätzungen, seinen bisher erreichten Wohlstand zu verteidigen. Eben soviel sei bisher verraten: Es geht meist nur um Verteidigen und nicht um Mehren des Wohlstandes. Dafür ist Roland Klaus viel zu sehr Realist, um die schönen politischen Gesänge der Euro-Rettung noch ernst zu nehmen. Wer ständig dauerhaft schlecht arbeitende Banken und Staaten rettet, verzockt mittelfristig unseren Wohlstand, und so retten sich höchstens diverse Politiker selbst vor der jeweils nächsten Wahl. Es wird eine große Blase nach der anderen mit viel Papiergeld aufgepustet, deren Platzen nur eine Frage der Zeit ist.
Woher kommen die Blasen?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dirk am 29. September 2011
Krisenbücher gibt es schon eine ganze Menge. Viele Autoren tun dabei so, als wüssten sie ganz genau, wann und warum unser Finanzsystem untergehen wird. Sie versuchen dabei, durch Katastrophenstimmung Auflage zu machen. Bilder von Krawallen und brennenden Autos auf dem Titel bringen uns aber in dem Verständnis der aktuellen Krise nicht weiter. Klaus dagegen benennt die wirtschaftlichen Gefahren in einer sachlichen Art und Weise und begründet seine Ansichten nachvollziehbar. Er zeigt aber auch ganz offen die Unsicherheiten, die beispielsweise bezüglich der weiteren Entwicklung in der Frage 'Inflation oder Deflation' bestehen. Besonders interessant sind dabei die Verbindungen zwischen Schuldenkrise und Demographie, die in diesem Buch gezogen werden. Es wirkt dadurch besonders glaubhaft, dass der Autor eben nicht vorgibt, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Die Tipps und Ratschläge, die das Buch als Schlussfolgerung aus der aktuellen Situation zieht, sind intelligent, ausgewogen und nachvollziehbar. Hier finden sich keine Rückschlüsse im Sinne von: 'Verkaufen Sie alle ihre Wertpapiere und kaufen Sie dafür Gold, das Sie in Ihrem Garten vergraben.' Statt dessen plädiert der Autor für einen vernünftigen Mix in der Geldanlage und dafür, besonders wachsam und flexibel zu bleiben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen