Wirtschaft braucht Anstand: Der Unternehmer Wolfgang Grupp und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 20,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Wirtschaft braucht Anstan... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 5,55 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Wirtschaft braucht Anstand. Der Unternehmer Wolfgang Grupp Gebundene Ausgabe – 26. August 2010


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 20,00
EUR 9,90 EUR 11,90
70 neu ab EUR 9,90 10 gebraucht ab EUR 11,90

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Wirtschaft braucht Anstand. Der Unternehmer Wolfgang Grupp + Neues vom König aus Burladingen - Wolfgang Grupp [Deluxe Edition] [2 DVDs] [Deluxe Edition]
Preis für beide: EUR 29,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
  • Verlag: HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH (26. August 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3455501605
  • ISBN-13: 978-3455501605
  • Größe und/oder Gewicht: 21 x 13,2 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 324.013 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»ein Porträt über den eigenwilligen 'König aus Burladingen', an dem sich viele Geister scheiden« (Tina Gaedt BILD, 30.09.2010)

»Ein lehrreiches und zugleich amüsantes Buch: Nationalstolz, gemischt mit unternehmerischem Sozialdenken und Familiensaga. « (Wirtschaft & Markt, 11.2010)

Der Verlag über das Buch

Am »größten in Deutschland produzierenden Bekleidungsfabrikanten« scheiden sich die Geister. Für das »Manager Magazin« ist er ein »bekennender Wertkonservativer«, für das »Handelsblatt« »der erfolgreiche Exzentriker unter den Mittelständlern«. Wegen seiner provokanten Ansichten wird er gern zu Talkshows eingeladen, wo ihn zum Beispiel Sandra Maischberger als »Deutschlands meinungsstärksten Unternehmer« ankündigt und Harald Schmidt als die »nackte Kanone unter den deutschen Unternehmern«. Was steckt hinter diesem Mann, der in dem berühmten Trigema-Werbespot neben einem mit Plastikbrille und Hemd ausstaffierten Schimpansen posiert und die Flagge des »Made in Germany« hisst? Ein kontroverses Porträt

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jürgens "Bücher" TOP 100 REZENSENT am 8. September 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Grupp spricht aus was er empfindet und denkt. Seine Firma agiert mit hundert Prozent Eigenkapital und ist damit wirtschaftlich völlig unabhängig. Er ist auch kein Getriebener des modernen Verschachtlungswahns in der Wirtschaft.
So schlank wie der Inhaber, ist auch seine Zentrale aufgestellt. Er achtet konsequent auf Effizienz und Kosten. Sein Geschäftsmodell wird auf den Seiten 32- 38 vorgestellt, und da kann sicherlich jeder Unternehmer noch einige gute Ideen finden.
Grupp ist aber auch ein Rufer in der Wüste des modernen Wirtschaftens, die mit ihren platzenden Sekulationsblasen und schier unaussprechbaren Milliardenlöchern das Grundvertrauen schwer erschüttert hat. Grupp fordert Anstand in Geschäftsgebaren und die Abkehr vom Shareholder-Value-Denken, denn darin sieht er den drohenden Ruin der Gesellschaft.(S.158)
Gerne zieht Grupp über Verantwortungslosigkeit, Größenwahn und die Selbstbedienungsmentalität in den Vorstandsetagen her.(S.18) Freunde auf gleicher Ebene macht er sich damit sicherlich nicht.
Grupp meint man lebe in Deutschland nicht in einer "Neidgesellschaft" sondern in einer "Gerechtigkeitsgesellschaft". In ihr würde erwartet, dass der Verantwortliche an der Spitze für seine Fehlleistungen geradestehe und nicht etwa der Arbeitnehmer mit dem Verlust seines Arbeitsplatzes die Folgen ausbaden müsse.(S.149) Er verlangt daher auch eine persönliche Haftung mit dem Privatvermögen, denn dann würden die Verantwortlichen vorsichtiger werden.

Der Autor Lindner zeichnet sehr gut das Porträt der Firma, des Inhabers und seines Umfeldes, dabei bleibt er objektiv, teilweise findet man auch kritische Töne.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Happyx TOP 50 REZENSENT am 31. Juli 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Der König der Schwäbischen Alb, irgendwie strahlt er etwas davon aus und seine Betriebsfamilie würde für ihn durchs Feuer gehen. Dies ist wahr, ebenso wie die Tatsache, dass er den überschuldeten Betrieb seines Vaters auf Vordermann brachte, mit der simplen Idee zunächst, einfach T-Shirts mit wechselnden Aufdrucken zu versehen. Er verschlankte die die Verwaltung, sitzt selbst im Großraumbüro und stellte von schwankenden Auftragsproduktionen auf eine kontinuierliche Lagerproduktion um. Höchste Anforderungen an die Produkte, eine maximale Schadstofffreiheit, Verzicht auf externe Dienstleistungen wie Unternehmensberater, das Konzept von Wolfgang Grupp ging bisher auf. Auch mit einem Werbeträger, der sich abseits schwäbischer Behäbigkeit medial zu inszenieren weiß, der im Vergleich zu allen bisherigen Ministerpräsidenten Baden-Württembergs weltgewandt auftritt. Gegen ihn wirkt Hans-Olaf Henkel irgendwie provinziell und seltsam durchschnittlich.

Das Buch lässt hinter die mediale Fassade des Betriebseigentümers Grupp blicken, es beschreibt auch sein Privatleben, das u.a. eine 600 qm Grabstätte vorsieht am Rande des städtischen Friedhofes in Burladingen, eingefriedet mit einer weißen Mauer. Die eigene Hauskapelle lässt auf ein religiöses, gläubiges, verantwortliches Leben schließen, aus dem er seine Kraft bezieht. Dass Unternehmer einstehen für ihr Tun, Verantwortung leben, für sich und die Anvertrauten, es ist ihm ein wirkliches Anliegen, wenn man die Summe aller Punkte aus diesem Buch zieht.

Vieles kennt man, einiges nicht, das Buch liefert ein umfassendes Bild von Wolfgang Grupp bzw. Trigema.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von GerritH. am 27. Februar 2012
Format: Gebundene Ausgabe
In Deutschland produzierende Bekleidungsfabrikanten gibt es nur noch wenige, für viele schien es lukrativer, von "billigen" Näherinnen in Fernost produzieren zu lassen. Das Buch über die "nackte Kanone unter den deutschen Unternehmern"(Harald Schmidt) ist recht informativ und kurzweilig erzählt, obwohl man durch Zeitung und Fernsehen schon vieles über Grupp persönlich und seine ökonomische Sichtweise weiß. Lindner hat dafür Grupp, dessen Familie, Mitarbeiter, Freunde - und Feinde - befragt.
Mit 27 übernahm er das Zepter bei Trigema, als es dem Unternehmen gar nicht gut ging. Wolfgang Grupp hat von seinem Vater als Unternehmer nicht viel gehalten. Vorbild ist sein Großvater Josef Mayer, der Gründer des Unternehmens. Die Expansion ins Ausland durch seinen Vater sei falsch gewesen. Noch heute ist Wolfgang Grupp den Banken böse, Trigema allzu leichtfertig hohe Kredite gewährt zu haben. Grupps Leistung war dann, den Betrieb zu sanieren und seit 35 Jahren vollständig schuldenfrei und eigenfinanziert zu führen schuldenfrei - ohne Kurzarbeit oder betriebsbedingte Entlassungen. Während andere ins Ausland gehen, weil es "unmöglich" sei, mehr als zehn Prozent für Löhne und Gehälter auszugeben, machen Löhne und Gehälter bei Trigema 52 Prozent des Produktionsumsatzes aus. Das geht, weil seine Firma lukrativ arbeitet und nicht wachsen muss. So kann sich der Unternehmer auch einen Butler, einen eigenen Hubschrauber und ein eigenes Jagdrevier leisten. Die Motivation es Unternehmers ist dabei durchaus nicht zuletzt Eitelkeit: "Das Schönste im Leben ist nicht, Geld zu haben, sondern das Gefühl, gebraucht zu werden", sagt Grupp. Eine sehr interessante Biographie.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen