Jetzt eintauschen
und EUR 1,80 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Wirtschaft - Das sollte man wissen [Gebundene Ausgabe]

Robert Heilbroner , Lester Thurow , Jan W. Haas
3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Gebundene Ausgabe, 11. Oktober 2004 --  

Kurzbeschreibung

11. Oktober 2004
Die renommierten Experten Robert Heilbroner und Lester Thurow vermitteln ein umfassendes Grundlagenwissen, mit dem jeder die Welt der Wirtschaft durchschauen kann. Sie geben einen Überblick zu allen Themen rund um unsere Volkswirtschaft und befassen sich mit fundamentalen Fragen: Wie entstehen Angebot und Nachfrage? Worauf beruht die Marktwirtschaft? Was ist eigentlich Geld? Das Buch wurde vollständig aktualisiert und von Lester Thurow mit einem neuen Vorwort versehen.

Hinweise und Aktionen

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 331 Seiten
  • Verlag: Campus Verlag; Auflage: 2 (11. Oktober 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3593375702
  • ISBN-13: 978-3593375700
  • Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 14,8 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 569.211 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Mit der Wirtschaft steht und fällt alles. Von den eigenen Karrierechancen bis zum Wahlkampf, bei dem die Parteien darum streiten, wer die besseren Konzepte für den nächsten Aufschwung hat. Die Diskussion über wirtschaftliche Themen ist ebenso allgegenwärtig wie die dabei auftauchenden Begriffe oft diffus bleiben. Was ist das genau: Inflation, Bruttosozialprodukt, Wachstum, Deregulierung, Globalisierung? Noch komplizierter sind grundsätzliche Fragen: Ist der Kapitalismus nach dem Untergang des Kommunismus die einzig denkbare Form der Ökonomie? Oder befindet er sich vielmehr am Beginn einer andauernden Krise, die in Arbeitslosigkeit, Nord-Süd-Gefälle und Umweltzerstörung ihren auffälligsten Ausdruck findet?

Um diese und ähnlich interessante Fragen zu klären, machen Robert Heilbronner und Lester Thurow etwas sehr Geschicktes -- sie gehen erst einmal zurück zu den Anfängen. Was ist Kapitalismus eigentlich? Und warum ist er ausgerechnet im Europa des 18. und 19. Jahrhunderts entstanden? Bei diesem historischen Exkurs werden schon viele grundlegende Begriffe verständlich, von der Bedeutung eines Kapitalmarktes bis zu den verschiedenen Produktionsfaktoren, die eine Marktwirtschaft auszeichnen. Auch wenn sie mit Adam Smith, Karl Marx und John Maynard Keynes drei prägende Theoretiker vorstellen, behalten die Autoren das Grundsätzliche im Auge -- wie die etwaige Haltung jedes wirtschaftspolitischen Handelns zwischen Interventionismus und Laisser-faire.

Die beiden amerikanischen Wirtschaftswissenschaftler können selbst komplizierte Zusammenhänge nicht nur verständlich, sondern sogar spannend darstellen. Kein Wunder also, dass Wirtschaft -- Das sollte man wissen in den USA schon mehrere Auflagen erlebt hat und mittlerweile als Klassiker gilt. Für die deutsche Ausgabe wurde das Buch eigens aktualisiert und überarbeitet. Dass auf neue Entwicklungen wie E-Commerce oder die Bedeutung neuer Technologien wie des Internets für die Old Economy dennoch nicht eingegangen wird, lässt sich aufgrund der Qualität des Buches leicht verschmerzen. Man bekommt hier eine ausgezeichnete Einführung in die Welt der Wirtschaft und ihrer Mechanismen. Und spätestens bei der nächsten politischen Diskussion, ob die Arbeitslosigkeit nur der Markt selbst beheben kann oder aber staatliche Eingriffe nötig sind, werden die hier gewonnenen Einblicke für mehr Durchblick sorgen. --Christian Stahl -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

business bestseller: Was war das doch gleich? "Spannend und brillant geschrieben."

25.08.2002 / Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung: Adam Smith für Anfänger "Eine leicht geschriebene, lesenswerte, zuweilen amüsante Einführung in das, was die Wirtschaft bewegt."

14.09.2002 / Süddeutsche Zeitung: Wirtschaftsbuch "Spannende Lektüre."

01.10.2002 / Die Zeit (Literatur): Dichtung und Wirtschaft "Ein Aufklärungsbuch für Laien."

02.10.2002 / Capital: Wirtschaftsbücher "Ein theoretisch fundierter Grundkurs."

16.10.2002 / changeX: Economy für Einsteiger "In leicht verständlicher Sprache erklären Heilbroner und Thurow, wie Wirtschaft funktioniert."

01.11.2002 / Der Fonds: Von Markt bis Marx "Die Autoren bringen dem Leser wirtschaftliche Zusammenhänge nahe. Dabei meiden sie den ökonomischen Fachjargon und drücken sich verständlich aus."

01.12.2002 / managermagazin: Wie geht Kapitalismus? "Die Us-Ökonomen Robert Heilbroner und Lester Thurow erklären in verständlicher Sprache, wie der Kapitalismus funktioniert. In vielen Kapiteln gehen sie weit über den üblichen Kanon volkswirtschaftlicher Lehrbücher hinaus."

01.12.2002 / Buchhändler heute: Wirtschaft "Das Buch vermittelt ein umfassendes Verständnis, um die Welt der Wirtschaft zu durchschauen, da alle wichtigen Begriffe und wirtschaftlichen Zusammenhänge auf intelligente und leicht nachvollziehbare Weise ge- und erklärt werden."

17.12.2002 / Die Tageszeitung: "Immer die Augen offen halten" "Das Buch versteht sich als eine Einführung und will die 'Grundlagen' erklären. Dennoch lohnt es sich auch für jene, die schon wissen, was eine 'Sparquote' ist û gerade weil die Autoren nicht bei den objektivierten Standards verharren, sondern Meinungen haben."

23.12.2002 / Die Welt: Konsum ist nicht der Schlüssel für mehr Wachstum "In angenehm klarer wie anschaulicher Schreibweise gelingt es den beiden amerikanischen Autoren, das Funktionieren der Wirtschaft verständlich zu machen."

20.01.2003 / Frankfurter Allgemeine Zeitung: Die Welt der Wirtschaft "Wer demnächst nach einem passenden Geschenk für aufgeschlossene Teenager sucht, denen man das Rüstzeug für Diskussionen über die Welt der Wirtschaft zur Verfügung stellen möchte, sollte hier zugreifen."

01.02.2003 / Fonds Magazin: Welt der Wirtschaft "Komplizierte Zusammenhänge werden verständlich und spannend dargestellt."

01.02.2003 / UniSpiegel: Die Wirtschaft verstehen "Heilbroner und Thurow erklären in ihrem jetzt auf Deutsch vorliegenden Klassiker alle wichtigen wirtschaftlichen Begriffe und Zusammenhänge, leicht verständlich und mit Beispielen."

01.04.2003 / Forum: Empfehlensert "Wer im Wirtschaftsteil der Zeitung nur Bahnhof versteht, kann sich mit dieser hervorragenden Einführung die Grundlagen der Wirtschaftswelt erklären lassen."

23.04.2003 / Stuttgarter Zeitung: Wirtschaft - kurzweilig und ohne Jargon "Eine anschauliche Darstellung, wie Wirtschaftssysteme funktionieren."

16.01.2004 / Frankfurter Rundschau: "Der Text wendet sich an ökonomische Laien, kann also auch ohne Vorkenntnisse verstanden werden [...] Die Übersetzung ist gelungen und die Sprache einfach und verständlich." -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3.3 von 5 Sternen
3.3 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
50 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warum lernt man so etwas nicht in der Schule? 2. Dezember 2002
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Dieses Buch bietet eine sehr leicht zu lesende Einführung in die Volkswirtschaftsleere. Sogar ich - als Nichtfachmann - fand dieses Buch sehr lesbar (sprachlich und inhaltlich). Ich bin gespannt, was meine Frau dazu sagen wird (sie hat BWL studiert). Ich habe es ihr zum Lesen auf den Nachttisch gelegt und empfohlen.
Obwohl die Autoren sich mit Fachchinesisch aus dem Wirtschaftsumfeld sehr zurückhalten, fühle ich mich bei der Beurteilung von manchen Aussagen zur Volkswirtschaft jetzt deutlich sicherer. Ich habe jetzt zumindest ein Gefühl dafür, was ein BIP (Brutto Inlandsprodukt) ist und was es gut oder nicht gut misst. Investitionen, Inflation, Staatskonsum usw. sind mir jetzt klarer als vorher.
Der Aufbau des Buches in die vier Hauptkapitel ist sehr hilfreich („Grundlagen", „Makroökonomie", „Mikroökonomie", „Herausforderungen"). Diese einzelnen Kapitel bauen sehr gut aufeinander auf und sind alle sehr informativ.
Sehr gut fand ich die Art, wie die Autoren Tatsachen (bzw. erwiesene Forschungsergebnisse, gemeinsame Meinungen aller Ökonomen) von Meinungen trennen. Die Autoren machen keinen Hehl daraus, dass sie eher der „staatsinterventionistischen" Gruppe der Ökonomen als den „klassischen Liberalen" angehören (nach dem Lesen dieses Buches ist einem der Unterschied dieser beiden Extreme klar). Trotzdem beleuchten die Autoren immer beide Seiten der Medaille sehr gut.
Ich bin im Augenblick nicht ganz auf der Höhe der Zeit im Bereich Schulausbildung. Ich hätte dieses Buch gut als Lehrmaterial zu meinem „SOWI" Kurs gefunden (gibt es das im Augenblick noch). Dort habe ich leider nicht alles wie in diesem Bereich gelernt.
Ich kann dieses Buch jedem, der über die Arbeit der Wirtschaft lernen will sehr empfehlen. Es ist auch für nicht BWL/VWLer sehr geeignet und in machen Bereichen ein echter Augenöffner (z.B. Staatsverschuldung).
War diese Rezension für Sie hilfreich?
21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter Überblick, aber etwas verzerrte Darstellung 18. November 2005
Format:Gebundene Ausgabe
Das Buch bietet einen guten Überblick über die Volkswirtschaftslehre. Die Autoren bemühen sich, alles mit einfachen Worten zu erklären. Besonders die Darstellung der amerikanischen Zentralbank und des Vorgangs der Geldschöpfung gefiel mir gut.
Jedoch hat mir die Darstellung der Staatsschulden nicht gefallen. Es stimmt natürlich, dass bei durch Schulden finanzierten Investitionen z. B. in Straßen den Schulden auch ein Wert gegenüber steht. Man kann auch nachvollziehen, dass Schulden in Form von Staatsanleihen aus dem Blickwinkel der Gläubiger ein Vermögen darstellen. Wenn alle Gläubiger Bürger des verschuldeten Staates sind, heben sich die Schulden deshalb nach Darstellung der Autoren auf. Die meisten Wirtschaftswissenschaftler sehen die Staatsverschuldung allerdings nicht so rosig; zumindest sollte sie (falls die Schulden nicht ins Unendliche steigen sollen) auch ein Mal zurück gezahlt werden. Dazu braucht der Staat entweder mehr Einnahmen (Steuererhöhungen) oder er muss seine Ausgaben kürzen. Darüber hinaus muss man bedenken, dass die Staatsanleihen nur Anlegern gehören; die Steuern zur Begleichung der Zinsen müssen aber alle zahlen.
Die Autoren verhehlen nicht, dass sie Keynesianer sind und auf eine aktive Rolle des Staates in der Wirtschaft setzen. Jedoch sind auch die vorgeblich neutralen Kapitel des Buches in dieser Hinsicht verzerrt. So hört man z. B., der Staat könne und müsse eine zu geringe private Nachfrage ausgleichen, um eine Rezession zu beenden und die Arbeitslosigkeit zu senken. Dagegen erfährt man im Kapitel über die amerikanische Zentralbank, dass deren Geldpolitik so viele Probleme im Weg stehen, dass sie praktisch nicht durchführbar sei.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
18 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wirtschaft-Ja das sollte man wirklich wissen! 18. August 2003
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Obwohl wir alle teil der Wirtschaft und des daraus resultierenden Wettbewerbs sind, kennen die wenigsten Leute die Grundlagen auf die unsere Wirtschaft aufbaut. Dieses Buch bietet eine sehr gute Übersicht über alles Relevante; von einer kurzen Geschichte der Marktwirtschaft/Kapitalismus bis zu den Lehrmeinungen der berühmtesten Ökonomen, von dem BIP über das Thema Sparen/Investieren/Wachstum bis zum Thema Geld, über die Entstehung des Marktpreises, über die Rolle des Staates bis hin zu brennenden Themen wie Globalisierung. Dieses Buch trägt sicherlich dazu bei zu verstehen wie die Rolle des Staates zu sehen ist, ob "Schuldenmachen" in konjunkturell schwachen Zeiten sinnvoll erscheint oder nicht.
Wichtig: Die Autoren versuchen (falls vorhanden) alle Lehrmeinungen zu präsentieren; es obliegt also jedem einzelen die richtigen Schlüsse zu ziehen.
Absolut zu empfehlen wenn man sich auch nur ein bisschen für die Vorgänge da draußen in der Wirtschaft interessiert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar