wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Einfach-Machen-Lassen Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Wired
 
Größeres Bild
 

Wired

27. März 2001 | Format: MP3

EUR 8,79 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 7,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:02
30
2
5:53
30
3
5:29
30
4
2:42
30
5
5:54
30
6
6:30
30
7
4:08
30
8
2:30
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 27. März 2001
  • Erscheinungstermin: 27. März 2001
  • Label: Epic
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 37:08
  • Genres:
  • ASIN: B001UIP2YA
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 53.725 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
fünf sterne sind für diese aufnahme, die mich fast mein ganzes leben begleitet, zu wenig. die art und weise wie jeff beck hier gitarre spielt, stellt für mich eine quintessenz der elektrischen gitarre dar und wird es neben anderen wie jimi hendrix, john mclaughlin oder wes montgomery auch bleiben. jeff beck verfällt nie in endlose improvisationen, seine soli sind immer perfekt ausbalanciert und technisch sehr anspruchsvoll. vermutlich gibt es keinen gitarristen außer jimi hendrix, der die soundmöglichkeiten einer e-gitarre weiter ausgelotet hat. die unglaubliche raffinesse erschließt sich am besten beim nachspielen. die platte hat neben knallhartem funk (led boots) und jazzrock-perlen (blue wind) auch die beachtenswerte interpretation eines mingus-klassikers zu bieten. gäbe es solche platten nicht, wäre es fast sinnlos, sich ernsthaft für musik zu interessieren.b
Kommentar 28 von 32 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ein klassisches Jazzrock-Album, das in keiner Sammlung fehlen sollte. Für mich hat es historischen Wert und ich kann es nur weiterempfehlen. Alle die sich umfassend über gute Gitarristen ein Gesamtbild machen wollen sind damit gut bedient.
Kommentar 1 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Wer nur zehn Jazz-Alben kaufen möchte, und eins aus der Reihe Science-Fiction-Jazz-Gitarre, der greife hier zu. Obschon von 1976 ist dies von den flinken Technikern der 1980er und 1990er und bis heute nicht übertroffen worden. Die verstörende Inspiration und verblüffende Innovation begeistern: Ob es Jan Hammer an den Tasten ist oder Wilbur Bascomb am Bass, Narada Michael Walden an den Drums, Max Middleton an den Keyboards oder die einzigartige Solowelt von Jeff Beck... ich bin jetzt 36 Jahre alt und mich begleitet diese Musik seitdem ich 16 bin. Staunen tue ich immer noch. Live war Jeff Beck leider eher sessionmäßig drauf, dafür veröffentlicht der ängstliche Kerl ja wieder mutiger und mehr. Seine damalige Relevanz aber, die kann er selbst nicht mehr erspielen. Mit "Wired" hat er sein zentrales Werk bereits abgeliefert.
Kommentar 8 von 11 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Als ich die Scheibe in jungen Jahren zum ersten mal gehört habe (auf einer dicken großen Open Air PA-Anlage), hat sie mich glatt aus den Siocken gehauen: Was hier an Instrumental-Performance von Gitarre, Keyboard (erstklassig auch Jan Hammer, der auch als Komponist mit verantwortlich zeichnet...) Bass & Schlagzeug gebpoten wird, gehört wirklich zur absoluten Welt-Spitzenklasse ! Absoluter Kauftipp....
Kommentar 2 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 29. August 2002
Format: Audio CD
Unvorstellbar: ein Pop-Produzent (George Martin) und die zwei Ausnahmemusiker Jan Hammer und Jeff Beck. Aber sie schaffen es: die Musik hat genau diesen Geruch von Abenteuer, genialem Wahnsinn und Ohrwurmphrasen, dass sie seit Jahren zu meinen Lieblingsalben gehört. Dicke Empfehlung!
Kommentar 10 von 16 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Musik und Musiker spitzenklasse, Jazzrock mit Funk

Leider wieder dilentantisch remastered, Dynamik vom Schlagzeug oben abgeschnitten und dann das ganze lauter gemacht, damit die Songs auf einem bes********* Smartphone lauter klingen. Das ist vergleichbar mit den alten Cassettenrekordern mit automatischer Aufnahmeregelung. Wenn was lauter wird, dann wird alles ingesamt leiser, Dynamik futsch. Entgegen aller Regeln des guten Klanges - wenn man es lauter haben will, verstärkt man nicht das Eingangssignal, was nur zu Verzerrungen führt, sondern man braucht einen stärkeren Verstärker (Endstufe) und belastbare (große) Lautsprecher. Aber so wird scheinbar heute Musik gehört. Die Schallplatte bringt dadurch inzwischen mehr Dynamik als die bes******** CD und ist obendrein ewig haltbar, wenn sie nicht auf einem heißen Heizkörper gelagert wird. So ein Irrsinn, wo die CD eigentlich einen größeren Dynamikbereich hätte und ja weniger rauscht als eine Schallplatte.
Kommentar 1 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden