EUR 9,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Wir sterben nie: Was wir ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Wir sterben nie: Was wir heute über das Jenseits wissen können Taschenbuch – 2. Januar 2009


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 4,58
63 neu ab EUR 9,99 13 gebraucht ab EUR 4,58

Hinweise und Aktionen

  • Beim Kauf von Produkten ab 40 EUR erhalten Sie eine E-Mail mit einem 10 EUR Gutscheincode, einlösbar auf ausgewählte Premium-Beauty-Produkte. Diese Aktion gilt nur für Produkte mit Verkauf und Versand durch Amazon.de. Für weitere Informationen zur Aktion bitte hier klicken.

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Wir sterben nie: Was wir heute über das Jenseits wissen können + Das Leben danach: Was mit uns geschieht, wenn wir sterben + Keine Seele geht verloren: Hilfe und Hoffnung bei plötzlichen Todesfällen und Suizid
Preis für alle drei: EUR 29,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 240 Seiten
  • Verlag: rororo; Auflage: 5 (2. Januar 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499624222
  • ISBN-13: 978-3499624223
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 2 x 19,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 85.370 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Bernard Jakoby, geboren 1957, studierte Literaturwissenschaft und schloss sein Studium mit dem Magistertitel ab, wobei schon im Literaturstudium eine intensive Auseinandersetzung mit Sterben und Tod erfolgte. 1986 erkrankten sowohl seine Mutter als auch sein Vater an Krebs. Über einen Zeitraum von vier Jahren erlebte Jakoby den Umgang der modernen Klinik mit Sterben und Tod hautnah. Durch den Tod seiner Mutter bekam er die Gewissheit, dass wir ewig leben und Liebe unsterblich ist. Nach Überwindung dieser Verluste begann er ab 1992 Seminare zum Thema zu veranstalten.

Bernard Jakoby gilt heute als Deutschlands bekanntester Sterbeforscher. Er ist fortlaufend auf Vortragsreise in Deutschland, Österreich und der Schweiz, seine Seminare über den Tod und das Leben danach werden von Tausenden besucht. Jakoby arbeitet zunehmend in Fachkreisen mit Ärzten, Psychologen, Alten- und Krankenpflegern und Sterbebegleitern zusammen. Seine Bücher sind in mehrere Sprachen übersetzt worden.

"Bernard Jakoby holt den Tod aus der gesellschaftlichen Tabuisierung heraus und hilft den Menschen, mit Schmerzen, Leid und Sterben umzugehen."
Frankenpost

"Er nimmt dem Leser die Angst vor dem Sterben."
Die Welt

"Ein Trost in dunklen Stunden."
Berner Zeitung


Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Bernard Jakoby, 1957 in Cloppenburg geboren, arbeitet seit vielen Jahren als Dozent für Sterbeforschung in Berlin. Er hält Vorträge und Seminare über den Tod und das Leben danach in Deutschland, Österreich und der Schweiz und gilt als Kapazität der modernen Sterbeforschung.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

77 von 84 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lichtblick am 15. August 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Der Autor führt hier dem Leser auf vielfältige Weise vor Augen, welche lebensnahe Beziehung zwischen Diesseits und Jenseits besteht. Dieses Wechselspiel ist in allen Traditionen seit Jahrhunderten dokumentiert. Hier sind diese unterschiedlichen Aspekte auf einen Nenner gebracht anhand sehr vieler praktischer Beispiele ' vor allem aus heutiger Zeit. Bernard Jakoby bringt dem Leser damit überzeugend nahe, warum es lohnend ist, sich dafür zu öffnen und wie hilfreich es ist, auf dem Weg zu sich selbst weiter zu kommen, um das eigene Leben mit echter Lebensfreude zu gestalten. Eine praktische Anleitung zum Erkennen der Sinnzusammenhänge des eigenen Lebens!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
66 von 76 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von molesman TOP 500 REZENSENT am 23. September 2008
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
...kann es auch gar nicht sein. Denn so gerne wir alle nicht nur 99% (die ganz Überzeugten) sicher wären, dass wir nicht einfach ein Haufen Unsinn im Weltraum sind - auch Bernhard Jakoby kann letztlich - Buchtitel hin oder her nicht absolut lückenlos zementieren, dass wir eine unsterbliche, ich-Seele haben die ewig lebt. Und das ist auch okay so. Warum, dazu am Ende mehr.

Sie sind davon überzeugt, ich auch - allein, jene Menschen die es nicht glauben werden auch nach diesem Buch NICHT argumentatiosnarm dastehen. Selbst der Autor gesteht im Buch dann doch immer wieder mal ein, dass natürlich vieles eine Sichtweise der Dinge ist.

Persönlich finde ich das gut, ein vernünftiger Mensch besitzt immer ein Quentchen Zweifel an allem - schon um nicht auf falschen Hokus Pokus hereinzufallen. Schliesslich wollen wir als Leser solcher Bücher kein Opium für's Volk tanken sondern die Wahrheit erfahren. Uns nichts vormachen lassen sondern grundehrlich an das wichtigste Thema des Lebens, den Tod herangehen und auf realer - sinnhafter Basis zu einem Ergebnis kommen, dass hoffentlich erfreulich und erbaulich ist.

Mir persönlich gefällt das Buch sehr gut, natürlich, denn es bestätigt in vielen Fällen die eigenen Arbeit und Forschung in diesem Bereich. Wirklich neues kann der Autor aber nicht liefern, muss er auch nicht - stattdessen sammelt er aber hervorragende Beispiele aus zahlriechen Epochen - durchaus faszinierend und kompetent. Ein Autor den man ernst nehmen kann, was die Lektüre natürlich auch wertiger macht.

Gut dass das Thema inzwischen nicht mehr ganz so verkaspert wird wie früher, man als Irrer gilt wenn man sich damit befasst.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
40 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rezensentin am 4. Juni 2009
Format: Taschenbuch
Aufjedenfall ein interessantes Buch. Sehr informativ, und eigentlich gut zu lesen. Eigentlich bedeutet, viele Wiederholungen, gerade zum Ende hin, und was mich persönlich am meisten stört, ist die "leicht" belehrende Art von Herrn Jakoby. Die, wie ich finde, bei so einem Thema ziemlich unangebracht ist. Deswegen kann ich leider nur 3 Sterne geben. Ich hätte mir gewünscht, das es dem Leser selbst überlassen bleibt sich seine Meinung zu bilden. Trotz aller Forschungen ist ein Leben nach dem Tod nun mal nicht "wirklich" wissentschaftlich zu belegen, und deswegen ist es angebracht, dass sich jeder seine eigenen Gedanken dazu macht. Auch seine "Warnungen" vor Engel und Meisterbotschaften, finde ich nicht ok. Natürlich gibt es dort wie überall im spirituellen /esoterischen Bereich, Menschen die damit Geld verdienen möchten, aber wer nun ein Scharlatan ist und wer nicht, wer will sich da über wen stellen? Also, ich würde mir von Herrn Jakoby mehr Toleranz für andere esoterische Bereiche wünschen. Und für mich gehört auch dieser Themenbereich in die Esoterik, und wer das bestreitet, sollte mal das Wort "Esoterik" in einem guten Lexikon nachschlagen, damit er weiß, was es bedeutet. Das nur am Rand, da mich diese abfälligen Kritiken über die "Esoterikschublade" nämlich ziemlich nerven.
Trotzdem würde ich das Buch jeden empfehlen, der mehr über das Thema erfahren möchte. Da es viel Information bietet und auch die Literaturverweise sind sehr vielseitig und umfangreich gestaltet, und bieten einen großen Anreiz sich noch näher mit dem Thema auseinanderzusetzten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Colin Raffael de Giorgi am 18. August 2010
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Eine sehr gute Zusammenfassung von Todesforschungserlebnissen. Der Autor bleibt nicht nur dezidiert bei seiner Darstellung der Todesphasen, was sich im Zeitpunkt des Todes auf geistig-seelischer Ebene abspielt, sondern er geht auch auf verschiedene Größen in der Geschichte der übersinnlichen Forschung ein. So erwähnt er Emanuel Swedenborg, einen berühmten Hellseher der Geschichte, führte die Gründung der Theosophen (theosophischen Jenseitsforschung) durch Helena Petrovna Blavatsky an sowie die Gründung der Anthroposophen durch Rudolf Steiner, der sich von den Theosophen im Rahmen seiner eigenen Weltanschauung löste.
Der Autor Bernard Jacoby berichtet in Ansätzen über den Spiritismus sowie über die kritische Arbeit der Forschung der Society for Psychical Research, die vor allem Aussagen Verstorbener durch sogenannten Medien auf ihre Authentizität prüft. Ebenfalls erwähnt er die Arbeit von Arthur Ford, der im Rahmen der Thanatologie genausowie wie Dr. Raymond Moody bahnbrechende Erkenntnisse gemacht hat.
So erwähnt er auch den in unserer Gegenwart noch berühmten James van Praagh, der als Medium Nachrichten von Verstorbenen mitteilt.

Das Werk ist ingesamt sehr informativ, und vor allem tröstlich und überzeugend, daß unsere Seele nach dem Tod des physischen Körpers weiterlebt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen