Wir müssen zusammenh... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 1,31 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Wir müssen zusammenhalten
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Wir müssen zusammenhalten


Preis: EUR 38,90 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch audiovideostar_2 und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
5 neu ab EUR 19,99 11 gebraucht ab EUR 4,77

LOVEFiLM DVD Verleih


Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Wir müssen zusammenhalten + Leergut + Kolya [DVD]
Preis für alle drei: EUR 54,32

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Boleslav Polívka, Anna Sisková, Jaroslav Dusek, Csongor Kassai, Jíri Pecha
  • Regisseur(e): Jan Hrebejk
  • Komponist: Ales Brezina
  • Künstler: Ondrej Trojan, Vladimir Barak, Jan Malir, Milan Bycek, Katarina Hollá, Pavel Borovan
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 5.1), Tschechisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: EMS GmbH
  • Erscheinungstermin: 28. November 2002
  • Produktionsjahr: 2000
  • Spieldauer: 118 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00006IQSE
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 57.626 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Während der Okkupation durch die Deutschen herrscht Chaos in einer tschechischen Kleinstadt. Der jüdische Industrielle wird zum Verfolgten, sein Fahrer zum Nazi-Kollaborateur, ein Patriot zum Helden wider Willen und dessen Frau schließlich doch schwanger. Als die russischen Befreier kommen, müssen sie sich noch einmal wenden.

Blickpunkt: Film

Während der Okkupation durch die Deutschen herrscht Chaos in einer tschechischen Kleinstadt, in der die Bewohner versuchen, sich den Umständen anzupassen. Doch als die russischen Befreier kommen, ist eine erneute Kehrtwendung gefragt. Bizarre und gleichzeitig berührende Tragikomödie mit Schwejk'schem Galgenhumor und schwarzem jüdischem Witz.

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 11 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Gohlke am 5. Januar 2006
Format: DVD
Eigentlich nicht, aber alle paar Jahre mal wieder, fernab vom Mainstream, gelingt es einem Filmemacher, einen Film über die Judenverfolgung im Dritten Reich zu drehen, in der es auch komische Momente gibt, erinnert sei an "Zug des Lebens". Diesmal war es ein tschechischer Regisseur, der den eigentlich so ernsten Stoff mit einem zeitweiligen Augenzwinkern verarbeitete. Bis auf wenige notwendige Ausnahmen bleibt der Film weitestgehend wertungsfrei, zeigt dabei auch, dass bei der schlussendlichen Befreiung ein falsches Wort hätte genügen können, um als unbescholtener Bürger frühzeitig ins Gras zu beißen.
Josef und Maria (wer sonst?) beherbergen David, einen Juden, bei sich. Der Sohn des ehemaligen Chefs von Josef ist aus einem polnischen KZ geflüchtet und versucht sich in seiner Heimat durchzuschlagen, dabei trifft er auf Josef. Dieser nimmt ihn "erstmal" mit zu sich nach Hause. Dass er David so schnell nicht wieder los wird, wird ihm erst dort bewusst. So wird dieser kurzerhand für zwei Jahre in einer als Kleiderschrank getarnten Kammer versteckt.
Das kinderlose Paar ist zu allem Übel mit Horst, einem früheren Kollegen und voll überzeugten Nationalsozialisten, befreundet, der die beiden regelmäßig und dann auch noch unangemeldet besucht.
Ich gehe an dieser Stelle nicht weiter auf den Lauf der Dinge ein, der aber einige Stellen zum Schmunzeln parat hält und am Ende dann doch zeigt, dass auch Horst nur ein "Möchtegernnazi" war.
Der Film spielt stark mit Sympathien und nimmt einige recht unerwartete Wendungen. Aufgrund des mit unserer Nationalität behafteten Schuldsyndroms wäre eine solche Filmproduktion bei uns wohl undenkbar (vermutlich zu Recht, wie "Der Untergang" und dessen Interpretation bei gewissen Randgruppen zeigt). Sollte man gesehen haben !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
33 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mr. Anderson am 21. März 2006
Format: DVD Verifizierter Kauf
Geschichte:
Zweiter Weltkrieg 1943 in einem von Deutschen besetzten kleinen tschechischen Dorf.
Josef Cízek (Bolek Polívka) und Marie Cizková (Anna Sisková), ein kinderloses Paar leben ihren Alltag in den schweren Zeiten des Krieges.
Eines Tages kreuzt David Wiener (Csongor Kassai) auf, ein ehemaliger jüdischer Nachbar. Ihm ist es gelungen aus einem KZ zu flüchten und sucht nun Schutz vor den Deutschen.
Josef zögert Anfangs ihn auzunehmen, doch hat dann jedoch erbarmen mit David und versteckt ihn in seiner Wohnung.
Horst Prohaska (Jaroslav Dusek), ein Freund des Paares und seit Kriegsbeginn alliert mit den Deutschen, besucht Josef und Marie gelegendlich und stets unerwartet, was nun eine Gefahr bedeutet.
Nach und nach erfährt Horst von David und nutzt dieses Wissen aus um sich an Marie ranzumachen, da er schon seit längerem für sie schwärmt. Marie lässt sich natürlich nicht darauf ein und um sich an ihr zu rächen will Horst den beiden nun einen Deutschen als Untermieter zuweisen, was natürlich die ganze Sache auffliegen lassen kann........
Kritik:
Die an sich sehr ernste Story wird von dem Regisseur Jan Hrebejk auf eine lustige Art und Weise erzählt. Um die Seriösität der Geschichte aber nicht zu nehmen schockt er den Zuschauer zeitweise leicht mit kleineren Szenen die einen dann wiederrum nachdenklich stimmen. Dieses hin und her ergibt eine excellente Mischung für dieses Komödiendrama.
Die dramatischen Elemente werden durch nervösen Kamerafahrten und denn Einsatz von verschiedenen Filtern noch verstärkt was den Zuschauer teilweise sehr mitnimmt und mitfühlen lässt.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
38 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bavarian Cosmopolitan am 18. Juni 2003
Format: DVD
In diesem Meisterwerk zeigt Boleslav Polívka wieder einmal, was für ein hervorragender Schauspieler ist. Aber auch die anderen Darsteller besitzen den für einen derartigen Film notwendigen Charakter (und sind nicht deshalb in ihren Rollen zu finden, weil sie dafür vielleicht gerade das passende Gesicht oder die passende Haarfarbe haben).
Obwohl dieser Film das alte (und manchmal ist man auch versucht zu sagen, das leidige) Thema des Dritten Reichs und der Judenverfolgung verarbeitet, so hebt er sich doch deutlich von der Masse derartiger Filme ab.
Er betreibt weder die übliche Scharz-/Weiß-Malerei, noch übt er sich in zerfleischender übertriebener (deutscher) Selbstkritik. Das liegt wohl auch daran, dass es ein tschechischer und kein deutscher Film ist.
Er schildert realistisch und glaubhaft die Schicksale der beteiligten Einzelpersonen. Diese sind auch nicht (wie es heute oft gerne dargestellt wird) entweder böse (weil Nazis) oder gut (weil unterdrückte und verfolgte Juden oder Tschechen etc.). Es sind einmalige Schicksale, in all ihrer Komplexität, mit all ihren Problemen, Ängsten und Sorgen.
Er geht aber noch deutlich darüber hinaus. Denn er zeigt auch sehr deutlich, wieviel Opportunismus in vielen unserer Mitmenschen steckt, die sich häufig gerne dem gerade Stärkeren und Mächtigeren zuwenden. Ausgerechnet eine Person, die auch den letzten Juden noch an die Nazis verraten will, verkauft sich unter der neuen russischen Herrschaft plötzlich als deren Helfer.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden