Wir zwei zu dritt und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 1,00 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Wir zwei zu dritt auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Wir Zwei Zu Dritt [Taschenbuch]

Justin C. Skylark

Preis: EUR 13,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 23. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 11,99  
Taschenbuch EUR 13,90  

Kurzbeschreibung

25. Januar 2007
In diesem Band erfährt der Leser die Fortsetzung von „ Dein Glück hat mein Gesicht“. Neal ist inzwischen 30 Jahre, lebt derzeit wieder in Deutschland in einer luxuriösen Villa. Nach jahrelanger Unsicherheit sehnt er sich endlich wieder nach einem festen Partner an seiner Seite. Eines Tages trifft er auf den 19jährigen Gero. Sie stoßen zufällig in einem Supermarkt aufeinander. Neal verliebt sich augenblicklich. Gero hingegen verhält sich abweisend und verärgert. Sie verlieren sich aus den Augen, doch Neal kann Gero nicht vergessen. Doch durch zahlreiche Tricks gelingt es Neal, Gero für sich zu gewinnen. Die junge Beziehung gerät in Gefahr, als Gero, der eigentlich mit seinem eigenen Coming-out schon genug zu tun hat, merkt, welche Rolle Francis, Neals Schwester, spielt. Skylark schildert im folgenden die Hochs und Tiefs dieser Dreiecksbeziehung. Spannend und höchst emotional. Bisher erschienen: Liebeswut, Dein Glück hat mein Gesicht

Wird oft zusammen gekauft

Wir Zwei Zu Dritt + Dein Glück Hat Mein Gesicht + Liebeswut
Preis für alle drei: EUR 43,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Dein Glück Hat Mein Gesicht EUR 13,90
  • Liebeswut EUR 15,90

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation


Mehr über den Autor

Justin C. Skylark, geb. 1975 in Kiel, schreibt Romane und Kurzgeschichten, im Gay-, Gothic- und Fantasybereich.

"Im Jahre 1998 kamen mir erste Ideen zu einer Romanreihe. Inspiriert durch den Sänger Brett Anderson (der britischen Band Suede), entstanden bis heute 5 Bände der Neal Anderson-Reihe. Schon in früheren Jahren befasste ich mich viel mit Literatur und Lyrik.
Zuerst schrieb ich Gedichte. Die Begeisterung für das Fertigstellen ganzer Romane folgte etwas später.
Gerne kreiere ich neue Figuren, die mit den Tücken des alltäglichen Lebens fertig werden müssen. Krimis, Liebes- und auch mal Fantasygeschichten: Alles ist dabei ... Natürlich gibt es auch Kurzgeschichten von mir. Über die positiven Leserstimmen freue ich mich am meisten. Meine Homepage: http://www.jcskylark.de - Ich freue mich über Euren Besuch!"

Produktbeschreibungen

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

""Ihr versteht euch gut, du und Neal, nicht wahr?" Francis nickte. Und sie merkte, wie Gero die Fotos musterte. "Wo wohnt der Vater von deinem Kind? Auch hier?", wollte Gero dann wissen. Da wurde Francis sichtlich nervös. Sie versuchte zu lächeln."Nein, so richtig nicht. Lass uns warten, bis Neal kommt, okay?" Gero merkte deutlich, dass sie seinen Fragen auszuweichen versuchte."Was hat denn Neal damit zu tun?" Nun antwortet Francis gar nicht mehr. Sie sah zu Boden. "Was ist denn?", fragte Gero. "Verschweigt er mir etwas?" Francis wollte gerade antworten, als sich die Wohnzimmertür öffnete, und Nicholas in das Zimmer kam."Wann kommt denn Papi endlich?", fragte er mit einem traurigen Ton. Francis zuckte zusammen."Papi? Momentan kommt er nicht, Nicholas. Geh wieder spielen, ja?"Sie versuchte, ihren Sohn rauszuschicken, doch der blieb verbissen stehen."Aber du hast gesagt, dass er kommt und wir Kuchen essen - mit dem Mann."Nicholas zeigte auf Gero. Francis stand hastig auf und brachte ihren Sohn aus dem Zimmer. Ein mulmiges Gefühl breitete sich in ihr aus. Gero saß im Sessel, und sie merkte sofort, dass sein Gehirn auf Hochtouren arbeitete. Dann sagte er:"Irgendetwas stimmt doch nicht. Warum verhältst du dich so komisch?"Er sah sie direkt an. Verzweiflung spiegelte sich in ihrem Gesicht. Sie suchte nach Worten."Ich weiß nicht, wie ich es dir erklären soll", fing sie an."Ich dachte, Neal hätte dir schon was gesagt.""Nein!"Gero wurde langsam unsicher."Was soll er denn gesagt haben?"Francis stand auf und setzte sich neben ihn. Sie sah ihm in die Augen und entschloss sich, endlich die Wahrheit ans Tageslicht zu bringen."Irgendwann hättest du es ja doch erfahren", begann sie."Was denn?"Gero war am Ende mit seiner Geduld. Die Furcht vor einer schlimmen Nachricht war ihm gänzlich ins Gesicht geschrieben. Francis seufzte."Also, Neal und ich", erklärte sie,"wir lieben uns."Gero schien nicht zu begreifen, zuckte mit den Schultern. Er wirkte sogar ein wenig erleichtert."Ja, und? Das ist doch normal unter Geschwistern, oder nicht?"Francis schüttelte den Kopf."Nein, du verstehst das falsch. Wir lieben uns richtig, verstehst du? Nicht nur geistig, sondern auch ..."Geros Augen weiteten sich."Du meinst auch körperlich?"Francis nickte. Da wurde Gero augenblicklich bleich. Für Sekunden herrschte eine Totenstille im Raum. Er schluckte."Aber, das geht doch nicht. Ich meine, er ist dein Bruder!"Francis sah zu Boden. Die ganze Situation war ihr sichtlich peinlich. Gero stand auf. Er sah zu den Fotos."Wie lange geht das denn schon?", fragte er mit zitternder Stimme."Schon lange", erwiderte Francis, ohne aufzusehen. Und ihre Worte klangen melancholisch, als wusste sie selbst nicht mehr genau, wann alles begonnen hatte."Du meinst, die ganze Zeit, die er mit mir verbracht hat, war er auch mit dir zusammen? Er hat nie etwas gesagt. Nichts? Hat mich die ganze Zeit belogen?"Gero konnte es nicht fassen. Ihm wurde plötzlich schrecklich übel. Er fühlte sich zutiefst verletzt und hintergangen. Eine riesige Wut kam in ihm hoch."Dieser Lügner!", schrie er."Wie kann er denn so etwas verheimlichen? Ich habe ihm total vertraut!"Er lehnte sich fassungslos an die Wand. Sein Blick war erstarrt."Gero", sprach Francis,"ich weiß, es ist ein Schock für dich. Aber Neal wird sicher seine Gründe gehabt haben, es nicht zu sagen. Immerhin hat nicht jeder eine Beziehung zu seiner Schwester.""

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Noch keine Kundenrezensionen vorhanden.
5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Sterne
ARRAY(0xa6414858)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar