Menge:1
Winterschläfer ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von pb ReCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Versand durch Amazon. Zustand entspricht den Amazon-Zustandsbeschreibungen. Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,50 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 7,87
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: malichl
In den Einkaufswagen
EUR 11,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: berlinius
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Winterschläfer
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Winterschläfer


Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 18 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
32 neu ab EUR 5,48 7 gebraucht ab EUR 2,56

LOVEFiLM DVD Verleih

Winterschläfer auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.
EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details Nur noch 18 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Winterschläfer + Winterreise
Preis für beide: EUR 13,48

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Ulrich Matthes, Marie-Lou Sellem, Floriane Daniel, Heino Ferch, Josef Bierbichler
  • Komponist: Reinhold Heil, Johnny Klimek, Tom Tykwer
  • Künstler: Maria Köpf, Stefan Arndt, Frank Griebe, Katja Dringenberg, Alexander Manasse, Aphrodite Kondos, Arno Wilms, Uli Hanisch, Matthias Lempert
  • Format: PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 27. Mai 2011
  • Produktionsjahr: 1997
  • Spieldauer: 117 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B004R97TWM
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 27.757 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Es ist Winter. Eine verschneite Kleinstadt in den Bergen. Zwei Paare zwischen Erschöpfung und Aufbruch in einer kleinen Villa, deren Schicksal sich durch einen mysteriösen Unfall mit dem eines Bergbauern kreuzt. Alles kann passieren in diesem winterlichen Schwebezustand: Liebe, Sex, Tod. Am Ende wird nichts mehr so sein, wie es einmal war...

Amazon.de

Tom Tykwer ist ein grandioser Regisseur eines ganz von seinen Bildern und seinem Rhythmus lebenden Kinos. Er beherrscht das Handwerk perfekt und versteht es, es in einer Weise zu nutzen, die über alles handwerkliche hinausgeht. Nur kann diese im deutschen Kino der 90er Jahre einzigartige traumwandlerische Sicherheit im Umgang mit den filmischen Mitteln auch zu einem Problem werden, denn sie drängt alles andere leicht in den Hintergrund. Genau das ist bei Tykwers Debüt Die tödliche Maria und bei seinem geradezu überschwenglich aufgenommenen dritten Film Lola rennt passiert. In ihnen führt der Stil ein kaltes und letztlich selbstverliebtes Regiment. Nur bei Winterschläfer, dem dazwischen entstandenen und völlig zu Unrecht weitgehend übersehenen Film, ist Tom Tykwer visionärer Bilderschöpfer und passionierter, seine Figuren wirklich liebender Erzähler.

Fünf Menschen, fünf Schicksale in einem kleinen, verschneiten Bergdorf und Skifahrer-Paradies. Der egomanische Skilehrer Marco (Heino Ferch), René (Ulrich Matthes), der Kinovorführer ohne Kurzzeitgedächtnis, die sinnliche Übersetzerin Rebecca (Floriane Daniel), die in sich verschlossene Krankenschwester Laura (Marie-Lou Sellem) und der innerlich genauso wie finanziell zerstörte Bauer Theo (Josef Bierbichler), ihre Wege kreuzen sich, neue Konstellationen entstehen und bringen Bewegung, aber auch Zerstörung in eine im wahrsten Sinne eingefrorene Welt. Dabei wird ein Autounfall und eine eher unbewusste Fahrerflucht zum Katalysator der Ereignisse. Alles dreht sich schließlich um Vergangenheit und Schuld, Erinnern und Vergessen.

Wie Tykwer das inszeniert als Wechsel von langsamen, eleganten Kamerafahrten und wilder, den Taumel der Gefühle spiegelnder Handkamera-Direktheit, wie er jeder Figur eine Farbe zuordnet, die ihr Innerstes nach Außen kehrt, dafür gibt es im deutschen Kino keinen Vergleich. Erzählung und Erzähltes bilden eine perfekte Einheit, die etwas Hypnotisches hat; und jeder aus dem Ensemble versteht es, seiner Figur eine seltene Komplexität und Ambivalenz zu verleihen, die gerade in unseren heimischen Filmen selten geworden sind. --Sascha Westphal -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank Schenk am 9. Januar 2013
Format: DVD
Winterschläfer ist einer meiner deutschsprachigen Lieblingsfilme, doch leider nur in gekürzter Fassung auf Datenträgern zu haben, es fehlen bei jeder fassung, die ich bisher gesehen hab vier, ganz kurze aber sehr wichtige, Szenen. Ich kann mich erinnern dass ich damals den Film in einer FSK 16 Version gespielt habe, arbeite nun seit 33 Jahren als Filmvorführer, auch bei, damals noch analog, Premiere wurde der Film in der ungekürzten FSK 16 Version gezeigt. Gerade zum Ende, wenn der Skilehrer abstürzt, gibt es eine Szene in der sich seine Freundin selbstbefriedigt, da gab es eine Totale, in der man sie komplett nackt auf dem Bett sah, diese Szene ist einfach nicht mehr da. Auch andere Szenen wurden geschnitten, z.B. als sich Heino Ferch komplett nackt bei der Freundin von Ulrich Mathhes vorstellt. Es wäre schön, wenn die FSK 16 Fassung erscheinen würde, denn die Dramatik, gerade am Ende, während Heino Ferch den Berg abstürzt, fehlt gänzlich. Warum müssen Meisterwerke immer zerhackt werden, ich hatte mir die DVD zwar gekauft, bin aber sehr froh, das ich damals die Version auf Premiere aufgenommen habe.
Wegen der gekürzten Fassung nur drei Sterne
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Akamas am 20. Dezember 2011
Format: DVD
Ist unser Leben nur eine Aneinanderreihung von bloßen Zufällen oder gibt es eine größere Logik nach der sich alles richtet? Dieser Frage ging Tom Tykwer mit seinem zweiten Film "Winterschläfer" nach und näherte sich dem großen Thema mit einer magischen Bildsprache, die dem großen Werk eine nahezu übersinnliche Schönheit gibt. Auf faszinierende Weise werden die Lebensschicksale fünf unterschiedlicher Menschen in einem verschneiten Dorf miteinander verbunden. Dank der lebensnahen Figuren entsteht daraus ein psychologisch dichtes Kammerspiel, das sich allerdings nicht in seinen intensiven Porträtierungen der einzelnen Charaktere erschöpft, sondern durch seine vielperspektivische Struktur verdeutlicht, wie stark die Leben der Menschen sich gegenseitig beeinflussen. Die erhabene Winterlandschaft bildet dazu den perfekten atmosphärischen Hintergrund und verleiht vielen Stellen eine meditative Ruhe. "Winterschläfer" ist ein hochästhetisches Filmjuwel und eine intelligente Reflexion über den Lauf der Dinge.

"Winterschläfer" beginnt mit einem schweren Autounfall, dessen Folgen das Leben von fünf verschiedenen Menschen beeinflussen werden. Rene (Ulrich Matthes) hat etwas zuviel getrunken und beschließt den Nachhauseweg zu Fuß anzutreten, als er plötzlich vor sich einen nagelneuen Sportwagen mit offener Tür und Schlüssel in der Zündung stehen sieht. Kurzentschlossen beschließt er damit eine kurze Spritztour zu machen. Doch dabei rammt er fast das Auto des Landwirtes Theo (Josef Bierbichler), der mit seiner kleinen Tochter auf den Weg in die Stadt ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
33 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Arne Johannssen am 8. Januar 2005
Format: Videokassette
Ein Film, der einen mit seiner erzählerischen Leichtigkeit einfängt und einen mit einer Beiläufigkeit in das Geschehen zieht, die schon erahnen lässt, dass hier mehr eine Rolle spielt, als einem Bilder, Dialoge und Musik zeigen wollen. Die Bilder haben teilweise eine immense Wucht, ebenso wie die Musik, die besser nicht sein könnte. Die Schauspieler verleihen den Charakteren die passende Persönlichkeit, nichts wirkt unpassend, überzeichnet, hergesucht. Ein Film, der vor Ideen und künstlerischen Finessen nur so strotzt. Ich kann sagen, dass dies mit Abstand mein Lieblingsfilm ist, je öfter ich ihn sehe, umso fantastischer finde ich ihn. Es passt eigentlich nicht zu dem Film, dass man weint, aber irgendwie hat er selbst das geschafft beim letzten Mal, wo ich ihn gesehen habe. Es gibt immer Momente in Filmen, die einem sofort im Gedächtnis bleiben, weil einen etwas fasziniert hat, auch wenn es nur eine Kleinigkeit ist - bei diesem Film könnte ich wahnsinnig viele davon aufzählen! Alleine die eingangs erwähnte Leichtigkeit des Anfang ("Ich fahre früher") ist genial und ist neben Szenen wie der Silvesternacht, der Unterhaltung mit der drehenden Kamera, der Nacht im Sleepers, der Farben-Anpassung, des Bar-Spieles und der Foto-Merktechnik einfach alleine stehend beeindruckend, zusammen ergibt sich aber eine "schillernde Kugel".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Retro Kinski TOP 500 REZENSENT am 21. Mai 2013
Format: DVD
FILM (OHNE SPOILER!) Bewertung (Review):

In typisch langem und schier elegischem Vorspann bereitet uns Regisseur Tom Tykwer auf den emotionalen Ritt von WINTERSCHLÄFER durch beeindruckende Schneelandschaften und knappe aber sitzende Wortlandschaften zwischen unseren so verschiedenen Protagonisten vor. Die anfangs zart angedeutete und später mit Wucht und auswegsloser Angst zusammengeführten Lebenslinien von sehr verschiedenen Menschen in der verschneiten Provinz entfalten einen langsamen, aber stetigen hypnotischen Sog, dem man nach einiger Zeit aufgrund der unterschwellig streng komponierten Bilderlandschaften kaum entweichen kann.

Das Team der Schauspieler, ohne einzelne zu nennen, ergibt eine Einheit die gut zusammen funktioniert und sich in die jeweiligen Rollen einfügt. Keiner sticht heraus. Dies ist positiv gemeint. Auf die Handlung gemäß dem gleichnamigen Roman gehe ich nicht an sich ein, auch WINTERSCHLÄFER funktioniert am besten ohne große Vorinformation. Die erst voneinander unabhängig und parallel laufenden Handlungen der Hauptpersonen streben wie magnetisch angezogen aufeinander zu und entfalten in einfachen aber starken Dialogen, sowie in den sehr ausdrucksvollen Gesichtern ihre Wirkung.

Die oft wortlosen Gesichter sprechen ihre eigene Sprache und ich behaupte mal jeder von uns wird sich in einzelnen Szenen rund um die diversen Beziehungen vielleicht zum Teil wiedererkannt haben. Dazu gibt es auch wirklich witzige Szenen, nicht mit dem Dampfhammer, sondern gelungener Szenen- oder Wortwitz der leisen Art in einfachen, alltäglichen Situation die von starkem Realismus geprägt sind.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen