• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebrauchsspuren. Mittlere Falte oder mittlerer Knick auf der Vorderseite. Kleine Falte oder kleiner Knick am Buchrücken. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,95 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 3 Bilder anzeigen

Winter-Wimmelbuch Pappbilderbuch – 20. Juli 2011


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Pappbilderbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 12,90
EUR 11,95 EUR 6,99
54 neu ab EUR 11,95 9 gebraucht ab EUR 6,99

Wird oft zusammen gekauft

Winter-Wimmelbuch + Frühlings-Wimmelbuch + Herbst-Wimmelbuch
Preis für alle drei: EUR 38,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Pappbilderbuch: 16 Seiten
  • Verlag: Gerstenberg Verlag; Auflage: 19., verb. Aufl. (20. Juli 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3836950332
  • ISBN-13: 978-3836950336
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 24 Monate - 4 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 25,8 x 1,5 x 33,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (100 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 731 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Seit einiger Zeit schreibt Rotraut Susanne Berner Romane für Kinder ab zwei Jahren. Und weil die natürlich noch nicht lesen können, hat sie sich etwas Besonderes, ganz und gar Wundervolles ausgedacht. Berner zeichnet ihre Romane nämlich einfach, als jahreszeitlich aufgemachte Wimmelbücher.

In Berners Wimmelbuch-Romanen kann man auf drei unterschiedliche Weisen stöbern. Zum einen kann man sich in jedes der wundervoll klar gezeichneten und mit Tausenden von originellen Details versehenen Einzelbilder versenken und verfolgen, was sich zwischen den sympathischen Figuren in den aufgeschnittenen Wohnhäusern, auf dem Lande oder am Baggersee, im Bahnhof und im Einkaufszentrum oder auf dem Marktplatz abspielt. Zum andern kann man die Nonne Martha, die Eisverkäuferin Gabriele, Thomas, Lene, Linus oder Kater Mingus auf ihren unterschiedlichen Wegen durch die Bilder begleiten. Oder man liest einfach quer durch alle Bücher und betrachtet das Schicksal der Berner’schen Familie durch alle Jahreszeiten. Im Sommer-Wimmelbuch zum Beispiel ist auch der Mann mit dem schwarzen Hut wieder dabei, der im Winter-Wimmelbuch eine Gans aus der Stadt auf den zugefrorenen See getragen und im Frühlings-Wimmelbuch eine Gans vor dem Fuchs gerettet hat. Im Sommer-Wimmelbuch kann man ihn auf dem Flohmarkt eine Spielzeuggans bestaunen und später eine Leuchtgans im Kaufhaus kaufen sehen. Die überreicht er auf dem letzten Bild Susanne, die am See Geburtstag feiert. In den früheren Bänden ist Susanne immer in die Buchhandlung gegangen und hat ihren Hut verloren (einer dient einer Elster oben im Baum inzwischen als Nest). Kein Wunder also, dass Susanne diesmal einen Hut geschenkt bekommt. Und natürlich ist auch der Buchhändler zu ihrer Feier eingeladen. Was Susanne und ihren Freunden im Herbst-Wimmelbuch, dem letzten Band der Wimmelbuch-Tetralogie, passiert, will man nach der Lektüre der anderen Bände sofort erfahren, so spannend geht es zu in diesen Bilderbüchern.

Berners Wimmelbücher sollten in keinem Kinderzimmer fehlen. Sie sind derart phantasievoll und originell angelegt, dass selbst Erwachsene darin stundenlang stöbern können. --Thomas Köster -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Pressestimmen

Buchnotiz zu : Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20.12.2003
Nach Ansicht von Rezensentin Monika Osberghaus hat Rotraut Susanne Berner mit diesen "Short Cuts" eines "in den heitersten Winterfarben" geschilderten Vorweihnachtsvormittages "das gute alte Wimmelbilderbuch" neu erfunden. Und zwar unverbissen, präzise und der Welt freundlich zugewandt. Ein ganz normaler Vormittag in der Stadt rollte darin vor der Rezensentin ab, dessen Ereignisse sie vorwärts, rückwärts oder quer lesen konnte. Ein Bilderbuch als Schule des Sehens, so ließen sich die Eindrücke der Rezensentin auch zusammenfassen.

© Perlentaucher Medien GmbH
-- Perlentaucher.de

Winter, Frühling, Sommer, Herbst - der Jahresreigen ist komplett. Die besten Wimmelbücher seit langem! -- Die Welt, 26. November 2005

Zwischen Eiltempo und Verweilen Auf Entdeckungsreise in zwei prall gefüllten Bilderbüchern Die Ankündigung «Noch 10 Minuten, dann ab ins Bett!» regt die Phantasie jedes Kindes unweigerlich an und eröffnet einen Spielraum für verschiedenste Aktivitäten. Gleichzeitig begrenzt sie die Zeitspanne und löst damit eine gewisse Hektik aus. Die amerikanische Bilderbuchautorin und Illustratorin Peggy Rathmann hat die facettenreiche Episode des Ins-Bett-Gehens gekonnt in einem hervorragend gezeichneten, spannenden und unterhaltsamen Bilderbuch dargestellt. Was wird der kleine Knabe in der ihm verbleibenden Zeit alles anstellen? Was wird er erleben, fragen wir uns und blättern eilig durch das Buch. Die grosszügige, klare Darstellungsweise, mit der Vater und Sohn und ihre Umgebung wiedergegeben sind, wie auch die plakativ ins Bild gesetzten Sprechblasen unterstützen diese Dynamik. Wir folgen dem Knaben mit seinen flauschig grünen Tierschuhen, deren Augen das Geschehen aufmerksam beobachten, rasch von Seite zu Seite, von Minute zu Minute und von einem Schauplatz zum nächsten: vom Wohnzimmer, in dem der Vater vom Lehnstuhl aus den Startschuss zum Countdown gibt, bis ins Kinderzimmer, wo der Knabe im Pyjama in ebendem Buch liest, in dem auch wir lesen. Doch es gibt auch noch eine andere Erzählebene. Gleichzeitig mit dem Buben rüstet sich nämlich auch dessen Hamster für die abendliche Zeremonie. Auf diese Geschehnisse richtet sich der Blick wohl erst bei der abermaligen Lektüre. Ist dem Aufruf des als Kapitän verkleideten Hamsters, «Alle Mann an Bord!», zunächst nur die Hamsterfamilie gefolgt, so strömen die Tierchen jetzt in Scharen und allesamt motorisiert herbei. Die ferienhungrigen, mit Utensilien wie Liegestuhl, Kamera, Sonnenbrille, Golfschläger ausgerüsteten Hamster nehmen das ganze Haus in Beschlag, verwandeln das Badezimmer in ein überbelegtes Freibad und füllen so die Minuten (und die Seiten des Buchs) mit fröhlichem Leben. Erst ein gellendes «Ab ins Bett!» schreckt alle aus dem schönen Traum. Im Eiltempo macht sich der Knabe fertig, und die Hamster brechen auf und verschwinden. Mit dem Gutenachtkuss schaltet der Hamster seinen Computer ab – und verweist damit auf eine Rahmengeschichte, die ihr Potenzial jedoch erst richtig in Kombination mit der in englischer Sprache verfassten Website www.hamstertours.com entwickelt. Ähnliche Liebe und Aufmerksamkeit fürs Detail entfaltet die bekannte deutsche Bilderbuchillustratorin Rotraut Susanne Berner in ihrem «Winter-Wimmelbuch». In diesem grossformatigen Pappbuch baut sie ganz auf die Aussagekraft der Bilder. Ferner nimmt sie den Handlungsfluss zugunsten der Lust des Entdeckens zurück. Jedes der sieben etwas altmodisch-nostalgisch gestalteten Bilder – das nach vorne geöffnete Mehrfamilienhaus mit Garten, der Bauernhof mit Feldern und Wiesen, die Baustelle, der Marktplatz, das mehrstöckige Kaufhaus und der Park – lädt mit seinem Reichtum an unzähligen Gegenständen und vielen kleinen, alltäglichen Bildgeschichten sowie den klar unterteilten Einzeldarstellungen zum Schauen und Verweilen ein. Auf der am unteren Bildrand placierten Strasse aber geht's auch vorwärts. Dort fährt ein Bus, der nicht nur die Menschen von einer Haltestelle zur andern, sondern auch unseren Blick von einem Schauplatz zum nächsten transportiert. So entspinnen sich doch noch Handlungsstränge, die vorandrängen. Gleichzeitig bewegen wir uns vom Herbst mit den kahlen Bäumen, den brachliegenden Feldern und dem grauen Himmel in den Winter mit dem ersten feinen, dann immer dichter werdenden Schneefall. Dieser verwandelt die Umgebung schliesslich in eine märchenhafte Winterlandschaft. Die Reise durch die Jahreszeiten soll im März mit einem «Frühlings-Wimmelbuch» fortgesetzt werden. -- Neue Zürcher Zeitung -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

40 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Winfried Stanzick am 25. Oktober 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Rotraut Susanne Berners Wimmelbücher über die Jahreszeiten sind das Beste, was man in diesen Zeiten in der Wimmelsparte kaufen kann. Jeweils sieben Seiten dokumentieren ohne Worte das Leben von Menschen und Sachen. Der Querschnitt eines Hauses mit drei ganz unterschiedlichen Familien, ein Bauernhaus und eine Tankstelle mit Garage, der Bahnhof, der neu entstehende Kindergarten neben dem städtischen Kulturzentrum, der Marktplatz mit seinen wechselnden Aktivitäten und Angeboten, das Kaufhaus und der Stadtpark.

Das Interessante an diesen Büchern ist die Tatsache, daß es etwa 100 Personen gibt, die immer wieder vorkommen und deren Geschichte man verfolgen kann. Einige nur haben Namen, den anderen muß man natürlich beim Anschauen einen geben (und dann auch behalten, was für meinen Sohn David leichter war, als für mich), und sich Gedanken machen um ihre Geschichte.

Skurrile Personen sind dabei, wie z. B. Susanne, die jedes Mal einen neuen Hut kauft, ihn aber aus verschiedenen lustigen Gründe nicht lange behält. Da sind Elke und Manfred, deren Liebesgeschichte verfolgt wird vom zarten Kennenlernen bis zur Hochzeit. Und da sind die vielen, vielen Kinder, die über die Jahreszeiten allerlei Abenteuer erleben.

Mein Sohn David liebt diese Bücher, die man unbedingt alle anschaffen sollte, seit seinem ersten Geburtstag. Mittlerweile ist er in den Kindergarten gekommen, aber seine Wimmelbücher kommen immer wieder in bestimmten Abständen aus dem Regal auf den Tisch.

Sie sind eine wahre Schatzkiste und Fundgrube für die Kinder und regen Phantasie und Sprache an, denn die tausend in den Büchern wortlos erzählten Geschichten wollen entdeckt und ausformuliert werden.

Einzeln oder als Viererset ein ideales Geschenk von Eltern, Großeltern oder Paten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
34 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Haslbeck am 9. März 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Wimmelbuch ist einfach spitze! Meine Tochter möchte jeden Tag mehrmals IHR Winterwimmelbuch anschauen. Für die Erwachsenen ist es klasse, daß sich bestimmte Personen/Tiere durch das Buch durchziehen und sich so nette Geschichten erfinden lassen und auch für die Kleinsten, die noch keine Geschichten hören wollen, sondern nur "suchen" wollen, ist es ganz toll, weil man eben die Katze, den Hund, den Hubschrauber, ... nach jedem Umblättern wieder finden kann.
Im Gegensatz zum Wimmelbuch "Auf dem Lande", das bei uns nur in der Ecke liegt (es zieht sich keine Geschichte durch), haben wir dieses Buch täglich mehrmals in der Hand. Meine Tochter hat es mit 15 Monaten zum Nikolaus bekommen und liebt es seitdem über alles und auch bei meinem fast 3-jährigen Sohn steht es sehr hoch im Kurs. Also absolut empfehlenswert!
Wir freuen uns schon auf den Osterhasen, der dann unbedingt das Frühlingswimmelbuch bringen muß!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Taifun am 12. Mai 2004
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch gehoert zu unseren Favoriten - gleichermassen fuer Sohn und Eltern. Er hat es zu Weihnachten bekommen, als er knappe 16 Monate alt war, und hat von Anfang an gerne darin 'gelesen'. Fuer uns Erwachsene ist es toll, weil man durch die verschiedenen Personen im Buch immer wieder dazu angeregt wird, sich neue Geschichten auszudenken. Unser Sohn hat mit dem Buch viele Woerter gelernt. Empfehlenswert auch fuer die Juengsten!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von isy3 am 25. Januar 2004
Format: Gebundene Ausgabe
... hat Rotraut Susanne Berner den typischen deutschen Winter. Sie hat die Stimmung der Vorweihnachtszeit treffend eingefangen. Die ländlichen Szenen und auch die Großstadt sind einfach und doch detailreich dargestellt. Die Figuren haben etwas Liebevolles, wirken aber nie süßlich.
Mein kleiner zweijähriger Neffe liebt dieses Buch sehr. Er hat es zu Weihnachten geschenkt bekommen und er will es immer mit Mama "lesen". Er kann die vielen verschiedenen Figuren, die auf den Seiten des Buches herumwimmeln schon ganz genau unterscheiden, sie von Seite zu Seite wiederentdecken und die kleinen Geschichten verstehen, die in diesem Buch durch die Figuren erzählt werden.
Da gibt es einen entflogenen Papagei, einen Straßenmusikanten, einen geheimnisvollen Motorradfahrer, der nah und näherkommt, ein Jogger verliert sein Portemonnaie und ein Mädchen trägt es ihm hinterher, jemand bekommt Musikunterricht. Ein Omnibus mit interessanten Fahrgästen fährt durch das Buch. Die kahle graue Winterlandschaft wird langsam von Schnee bedeckt. Man kann Schlittschuh laufen auf einem zugefrorenen Teich... Es gibt noch vieles mehr zu entdecken in diesem schönen Bilderbuch, das ein ideales Weihnachtsgeschenk ist für Kinder ab 2 Jahren.
Dieses Buch kann einmal ein Zeitdokument über Deutschland um das Jahr 2000 werden, denn Rotraut Susanne Berner ist eine der besten Graphikerinnen, die wir haben. Sie hat ihren eigenen leicht kantigen Stil entwickelt, phantasievoll mit scharfer Beobachtungsgabe, und sie hat sich dabei die Sichtweise der Kinder bewahrt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wölfchen am 9. Februar 2009
Format: Pappbilderbuch
Einfach ein muss. Unsere kleine Tochter (3) hat die Bücher ( alle Jahreszeiten) heiß geliebt: wir saßen wochenlang jeden Abend auf dem Sofa und es gab KEIN anderes Buch mehr für sie zum "vorlesen". Wir haben immer wieder neue Sachen/Situationen und Menschen in den Büchern gefunden ... obwohl wir es schon 100 mal durchgeschaut haben! Das Buch macht natürlich besonders viel Spaß, wenn man alle 5 hat - da kann man dann miterleben, wie der Kindergarten in jedem Buch ein Stück mehr fertig gebaut ist, Barbara wächst, was Lenzo so alles treibt und wie er seinem Frauchen mit einer neuen Liebe bekannt macht, Monika und Mingus ....(wie im richtigen Leben). Also ich bzw. wir denken , dass die Reihe von Susanne Berners einer der besten Wimmelbücher ist, die es zur Zeit auf dem Markt gibt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden