weddingedit Hier klicken Jetzt informieren muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More Amazon Weinblog designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen12
4,5 von 5 Sternen
Format: Amazon Video|Ändern
Preis:3,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 18. November 2011
Die Rezension bezieht sich auf den Film.
Filmtitel: Winnetou 2 (Deutschland, Jugoslawien, Frankreich, 1964)
Mit: Lex Barker, Pierre Brice, Anthony Steel, Karin Dor, Klaus Kinski, Mario Girotti (Terence Hill), Eddi Arent, Gojko Mitic u. A.
Literarische Vorlage: nach den gleichnamigen Romanen von Karl May
Regie: Harald Reinl. Musik: Martin Böttcher. Kamera: Ernst W. Kalinke

Winnetou bleibt eine mythische Verheißung von Etwas, das sich einst von Neuem offenbaren wird, einer Erneuerung des Ursprungs, eines Neubeginns der Nativität in brüderlicher Einheit mit gesunder Zivilisation.
Sehr schön, romantisch und passend zum filmischen Erlebnis ist die gute Begleitmusik.
Die jugoslawischen Indianerkomparsen sind um nichts schlechter als die oft stereotypen Indianer amerikanischer Westernfilme und insofern aufgrund des pro-indianischen Anspruchs sogar kreativer und stellenweise lebendiger. Vor Allem ist Pierre Brice ideal für den edlen Apachenhäuptling und Lex Barker sein würdig ergänzender Kontrast. Winnetou in weißer Indianerkluft und Old Shatterhand in lederner Westmankleidung überragen das filmische Geschehen und wirken überirdisch.
Es ist ein filmisches Wunder, dass ein Indianerfilm solcher Pracht und Güte in Jugoslawien zustande gebracht werden konnte.
Ein Indianerhäuptling, der auch freiherzig lächelt und nicht immer steinerne Miene aufgesetzt hat.
Die Landschaften sind imposant und ebenbürtig mit den amerikanischen Territorien.
Die Kameraführung, Schnitt und Drehbuch sind für einen Western allesamt äußerst routiniert.
Der Film ist schnittig, rasant, nie langweilig und ein romantisches Erlebnis für Nostalgiker, Jugendliche, Indianerfans und Liebhaber toleranter, pro-indianischer Western.
Die FSK-6 Freigabe ist höchst bedenklich, da der Film viele Gewaltszenen beinhaltet.
Die unglückliche Liebesgeschichte zwischen Winnetou und Ribanna, bzw. Ribanna und Terence Hill um des ausgleichenden Friedens willen zwischen Weiß und Rot. Anthony Steel und Klaus Kinski als böse Halunken ein erfrischender Gegensatz zu den guten Helden. Gojko Mitic übt sich wirksam ein in seine kommenden DDR-Indianerrollen. Die Höhlenszenen sind sehr schön und spannend. Die Landschaft in Winnetou 2 ist grüner und satter als in Winnetou 1 und insofern die Farben dem Auge des Zuschauers genehmer. Das Indianerdorf der Assiniboin ist schön gestaltet, mir riesigen, authentischen Tepees. Winnetou 2 ist wegen seiner ästhetischen Sorgfalt sehenwert.
Mladen Kosar
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2008
Als die Winnetou-Filme Anfang der 60er Jahre aktuell waren, hatte ich kein Interesse an Western "Made in Germany". Das waren eben keine US-Western und man sah ja deutlich, das sie dort auch nicht gedreht wurden!
Sehr viel später, als man von diesen Filmen immer wieder mal ein Stück gesehen hatte, schaute ich das auch mal ganz. Allein wegen dem Soundtrack von MARTIN BÖTTCHER!
OHNE diese Musik wären die Winnetou-Filme sicher nicht das geworden, was sie heute sind - nämlich absoluter KULT !!
Insbesondere der Vorzeige-Apache PIERRE BRICE!
Weitab von ihrem Heimatland, hat dieser Darsteller dem Image der Indianer ein ganz neues POSITIVES Ansehen verpaßt!
Kurz: Die EUROPÄER sind über Amerika hergefallen und haben alles niedergemetzelt, was sich ihnen vermeintlich entgegenstellte! Nicht die Indianer! Denn es war IHR Land und nicht das der Cartwrights!
Die GESAMTE Winnetou-Kollektion kann man OHNE BEDENKEN Jedermann empfehlen!
Diese Filme kann man immer wieder mal sehen und sieht sie immer wieder aus einem etwas anderem Blickwinkel!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2002
Winnetou in exzellenter Qualität, Teil II.
Bild und Ton sind sehr gut; mit viel Liebe zum Detail restaurierte die "Kinowelt" diesen wirklich schönen Film. Ich kann den Film sehr weiterempfehlen.
Auch die Extras können sich sehen lassen; sie tragen gut zur Atmosphäre bei und runden die Dvd vorzüglich ab.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2000
Ganz so großartig wie Winnetou 1 ist der zweite Teil nicht mehr geraten. Tzrotzdem zählt er zu den besten Filmen der großen May Erfolge in den Sixties, natürlich bekam er von den Restaurierern ein herrliches Bild und einen gut brauchbaren Ton verpasst. Viele Scenen darin sind auch heute noch fein anzuschaun und für den deutschen Western hat die Winnetou Triologie sowieso Kultstatus. Er ist mir um Lichtmeilen lieber als so mancher langweilige Ami - Schinken, der oft nicht mehr ist als ein Schrotthaufen aus der vermeintlichen Traumfabrik Hollywood!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2015
Ich kann von mir behaupten, mit Winnetou und Karl May groß geworden zu sein! Ich habe alle Teile, ich glaube, mittlerweile gefühlte hundertmal gesehen und auch wenn man mit Kinderaugen vieles einfacher, unkomplizierter und vielleicht auch spannender sieht, als
heute mit den Augen eines Erwachsenen, so mag ich diese Filme. Ich bekenne mich sogar öffentlich und vor meinen jugendlichen Kindern dazu. Obwohl ich dann nur Kopfschütteln und Unverständnis ernte. Für mich sind diese Filme ein Stück deutsche Filmgeschichte. Mit diesen einfachen und leicht zu durchschauenden Handlungen und ohne Special Effects nach heutigem Standard. Eben viel Rauch und Geballer. Und trotzdem wuchsen und wachsen mittlerweile Generationen mit Winnetou, Iltschi, Old Shatterhand, Hatatitla, Nscho-tschi, Ribanna, Old Surehand, Old Firehand, Sam Hawkens, usw..... auf. Leider gibt es ja mittlerweile nicht mehr viele lebende Schauspieler aus diesen Filmen und gerade wenn man solche Größen wie Pierre Brice, Lex Barker, Mario Adorf, Terence Hill, Karin Dor, Uschi Glas, Ralf Wolter, Eddi Arent, Chris Howland, Klaus Kinski und viele Andere in jungen Jahren sieht, glaube ich, das Sie so nicht in Vergessenheit geraten werden. Ich denke, das die Fangemeinde Winnetous auch in der Zukunft Bestand haben wird.
In diesem Sinne "How Bleichgesichter"
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2001
Winnetou2 ist ein Abendteuer wo mann selbst mitfiebern kann! Eine Geschichte über Liebe, Hass, Ehre, und Freundschaft!! Winetoufans so wie ich einer bin kennen alle3 Filme auswendig, aber es ist jedesmal wieder aufs neue spannend wie Winnetou für Frieden und Gerechtigkeit kämpft!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2015
Auch Teil II ist wie Teil I ein prima Film für einen schönen, aber dennoch spannenden Abend mit der ganzen Familie.
Die herrlichen Landschaften und die tollen Pferde sowie die perfekt besetzten Schauspieler sind wunderbar anzuschauen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2016
Klassiker und einfach toll. Perfekter sonntags Film für die ganze Familie. Wer ihn nicht kennt, schauen. Zeitloser Film. Schöner Western
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2008
Nicht weniger großartig als Winnetou I präsentiert sich der zweite Teil der Verfilmung der Karl-May-Erzählung von Winnetou und seinem weißen Bruder Old Shatterhand. Auch diesmal setzen sie sich für Frieden und Versöhnung unter den Völkern und Rassen ein und müssen einem skrupellosen Verbrecher (Forrester) das Handwerk stellen, der in egoistischem Machtstreben vor Lüge und Mord nicht zurückschreckt und dabei sogar eine Bande von Gesinnungsgenossen befehligt. Nach vielen Mühen und Irrungen wendet sich schließlich alles zum Guten. Ins weitere Detail zu gehen übersteigt den Rahmen dieser Besprechung; den Film muss man einfach selbst gesehen haben!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2013
tolle Regie//toll inszeniert//schöne Landschaftsaufnahmen//Action und Humor halten sich die Waage//teilweise auch romantisch inszeniert//klasse Besetzung//Brice und Barker das Klassiker-Duo//Kinski verleiht dem Film eine starke Brise böses//der Musicscore ist klasse//Drehbuch noch relativ nah an der May-Vorlage!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

3,99 €
3,99 €