Gebraucht kaufen
EUR 11,00
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von andisbuecherstadel
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,11 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

1. Der Windsänger / 2. Gefangene des Meisters / 3. Das Lied des Feuers - 3 Bände im Schuber Taschenbuch – 1. November 2004

7 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 1. November 2004
"Bitte wiederholen"
EUR 10,00
4 gebraucht ab EUR 10,00

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Große Hörbuch-Sommeraktion
Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern aus den Bereichen Romane, Krimis & Thriller, Sachbuch und Kinder- & Jugendhörbücher. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 1152 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. November 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423590734
  • ISBN-13: 978-3423590730
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 14 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 19,8 x 14 x 7,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 433.409 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Nicholson gelingt mit diesem Epos etwas Außergewöhnliches: Das Werk ist utopisch und realistisch zugleich, denn von Beginn dockt es in der Gefühlswelt der Jetztzeit an.

Eine farbenprächtige und vielschichtige Saga um Krieg und Liebe, vor allem aber über die Bedeutung von Freiheit und die Faszination des Bösen – ohne Frage ein zukünftiger Klassiker.

Wir wissen, wann ein Buch gut ist – als erste Tageszeitung haben wir einen Auszug von Harry Potters Abenteuern abgedruckt – , also glauben sie uns, wenn wir sagen: ›Der Windsänger‹ ist ein ganz großes Buch.

Der Windsänger ist Fantasyabenteuer und Thriller zugleich, ein literarisch starkes, poetisches Buch, das aktuelle und surrealistische Momente vereint. Ein Märchen, wie es glücklicher nicht ausgehen kann.

Ein wunderbar erzähltes, warmes Buch, mit den Qualitäten eines Thrillers – voller Erfindungsreichtum, Spannung und Leidenschaft.

Das Buch vereint entschieden surreale Metaphorik mit einer packenden Abenteuergeschichte und mit beißender Satire. Ein originelles und verblüffendes Leseerlebnis.

»Wer die Windsänger-Saga nicht kennt, der solle sie lesen: Wer sie verschenkt, wird fast immer einen Volltreffer landen.«
Momo Evers

Der Verlag über das Buch

»Nicholson gelingt mit diesem Epos etwas Außergewöhnliches: Das Werk ist utopisch und realistisch zugleich, denn von Beginn dockt es in der Gefühlswelt der Jetztzeit an.« Süddeutsche Zeitung

»Eine farbenprächtige und vielschichtige Saga um Krieg und Liebe, vor allem aber über die Bedeutung von Freiheit und die Faszination des Bösen – ohne Frage ein zukünftiger Klassiker.« Andromeda Nachrichten

»Wir wissen, wann ein Buch gut ist – als erste Tageszeitung haben wir einen Auszug von Harry Potters Abenteuern abgedruckt – , also glauben sie uns, wenn wir sagen: ›Der Windsänger‹ ist ein ganz großes Buch.« The Daily Telegraph

»Der Windsänger ist Fantasyabenteuer und Thriller zugleich, ein literarisch starkes, poetisches Buch, das aktuelle und surrealistische Momente vereint. Ein Märchen, wie es glücklicher nicht ausgehen kann.« Ostthüringer Zeitung

»Ein wunderbar erzähltes, warmes Buch, mit den Qualitäten eines Thrillers – voller Erfindungsreichtum, Spannung und Leidenschaft.« The Guardian zu ›Der Windsänger‹

»Das Buch vereint entschieden surreale Metaphorik mit einer packenden Abenteuergeschichte und mit beißender Satire. Ein originelles und verblüffendes Leseerlebnis.« Melvin Burgess

»Wer die Windsänger-Saga nicht kennt, der solle sie lesen: Wer sie verschenkt, wird fast immer einen Vollstreffer landen.« Momo Evers


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 6. September 2005
Der Windsänger ist ein Buch was man gelesen haben sollte, auch für Leser die sich nicht für Fantasy Bücher interessieren.
Der Windsänger ist ein Buch was einen fesselt bis zum Schluss.
In dem Buch geht es um Aramanth eine Stadt, die zur Diktatur geworden ist, in Form von Leistung und der Abschaffung von dem "Anderssein".
Die Menschen in dieser Stadt leben für und von Leistung.
Wer Leistung erbringt kann seiner Familie etwas bieten, wer das nicht kann oder nicht will, wird ausgegrenzt und muss in den untersten Bezirk der Stadt ziehen.
Einmal im Jahr finden die Prüfungen statt, zu denen auch die Familie Hath erscheinen muss. Als ihre jüngste Tochter nicht besteht und somit keine Leistung erbringt, muss die Familie in einen niedrigeren Bezirk ziehen.
Kestrel Hath die älteste Tochter der Familie Hath und ihr Bruder rebellieren offen gegen das System und machen sich mit Mumpo dem Klassenletzten auf die Suche nach dem geheimnisvollen Windsänger um Aramanth von dem bösen Gott Morah zu befreien.
Der Windsänger hat mich beeindruckt, weil dieses Buch so spannend und warmherzig erzählt ist.
In dem Buch geht es nicht nur um die Suche nach dem Windsänger sondern vorallem um Freundschaft und Vertrauen,es geht aber auch um Toleranz, nämlich den anderen so zu lieben wie er ist und den wahren Menschen zu erkennen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Radiocat am 9. Juli 2006
Eines vorneweg. Diese Bücher sollte man sensiblen Kindern unter 12 Jahren vielleicht nicht in die hand trücken, da die Geschichten manchmal sehr grausam und furchterregend wirken. Aber sonst kann ich die Windsänger Trilogie wirklich allen Altersklassen empfehlen auch Erwachsene werden Gefallen daran finden weil die Texte nicht Extra für Kinder geschrieben worden sind.

Zum Inhalt wurde schon genug geschrieben darum fehlt der an dieser Stelle hier =)

Die Welt, die der Autor geschaffen hat ist unglaublich ideenreich und mit tollen Figuren besetzt. Und obwohl es sich um eine imaginäre Welt handelt ist sie einem nie ganz fremd, da auch Elemente aus unserer Welt darin vorkommen. Diese Mischung ermöglicht uns überhaupt erst in die Geschichte einzutauchen.

Was ich persönlich auch gut finde sind die Romanzen zwischen den Figuren, die sich durch die Bücher ziehen, denn so wird die harte und grausame Welt für einige Augenblicke vergessen und man kann sich entspannen. Eines vorneweg. Diese Bücher sollte man sensiblen Kindern unter 12 Jahren vielleicht nicht in die hand trücken, da die Geschichten manchmal sehr grausam und furchterregend wirken. Aber sonst kann ich die Windsänger Trilogie wirklich allen Altersklassen empfehlen auch Erwachsene werden Gefallen daran finden weil die Texte nicht Extra für Kinder geschrieben worden sind.

Zum Inhalt wurde schon genug geschrieben darum fehlt der an dieser Stelle hier =)

Die Welt, die der Autor geschaffen hat ist unglaublich ideenreich und mit tollen Figuren besetzt. Und obwohl es sich um eine imaginäre Welt handelt ist sie einem nie ganz fremd, da auch Elemente aus unserer Welt darin vorkommen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bartolomaeus Thorsten am 13. Januar 2008
Wer gerne selber träumt und doch nicht den Boden unter den Füssen verliert wird hier bedient. Nicholson verwendet eine einfache aber abwechslungsreche Sprache; wenig gekünzelt und vielleicht deshalb kunstvoll. Leicht verständlich wird hier dem jugendlichen bis älteren Leser eine nicht immer schöne, aber durchaus denkbare Welt gemalt. Mit ein wenig Fantasie gelingt es mühelos, die Figuren und Szenen nachzuvollziehen, sich mit dem Geschehen zu identifizieren und die Geschichten mitzuerleben.

Ich persönlich halte die Bücher auch für erzieherisch wertvoll, die Kinder beziehen Stellung und erhalten auch die Konsequenzen; trotz mancher düsterer Umstände bleiben sie sich und ihrem sich ständig entwickelnden Wertesystem treu. Sie machen Fehler und auch mal Grandioses, sie bleiben dabei aber ganz und gar Mensch mit Ängsten und Sorgen, Freude und Übermut, Hass und Liebe ..
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Verifizierter Kauf
Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass die Trilogie sowohl für Jugendliche als auch für Erwachsene sehr lesenswert ist. Das erste Mal las ich sie mit ca. 13, ein weiteres Mal mit 18 (damals geliehen von einer Freundin) und mit Mitte 20 habe ich sie mir jetzt selbst gekauft. Ich war jedes Mal wieder begeistert, weil ich immer etwas neues entdeckte und ich bin zuversichtlich, dass ich beim nächsten Lesen wieder etwas neues entdecken werde. Dabei kann ich nicht jedes Buch mehrfach lesen. Die meisten bekannten Geschichten langweilen mich nach ein paar Seiten.

Als ich das Buch mit 13 las, las ich eine spannende Geschichte über Rebellion, Vorurteile und Toleranz, mit 18 gefielen mir die Einblicke in die vielen verschiedenen Regierungssysteme: eine Massendiktatur mit Leistungsdruck; eine Art Kommune; zwei Stadtstaaten, die sich gegenseitig bekriegen; eine Monarchie; ein Garten Eden; ein Kriegerstamm, der in einer unwirtlichen Gegend lebt und schon alleine aus überlebenstechnischen Gründen eine klassische Rollenverteilung lebt in der die Frauen das Feuer hüten und die Männer zur Jagt gehen.
Beim dritten Lesen hat mich vor allem die Philosophie des Sängervolkes fasziniert, aber auch der Umgang mit Terror.

Die Bücher sind unglaublich facettenreich und man kann sie wieder und wieder lesen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen