1 neu ab EUR 59,90

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

WinFast Killer Xeno Pro - Netzwerkkarte - PCI Express

von Leadtek

Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 neu ab EUR 59,90
  • Leadtek KILLER XENO PRO, PCIe x1

Hinweise und Aktionen

  • Wir haben für Sie eine Liste mit Hersteller-Service-Informationen zusammengestellt,für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten, oder Sie weitere technische Informationen benötigen.


Produktinformation

  • Artikelgewicht: 2 Kg
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 2 Kg
  • Herstellerreferenz : 33100265
  • ASIN: B003L0REEG
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 29. April 2010
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 357.939 in Elektronik (Siehe Top 100 in Elektronik)

Produktbeschreibungen

WinFast Killer Xeno Pro - Netzwerkkarte - PCI Express

Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Ich habe mir die Karte gebraucht im Jahr 2013 gekauft und mit meiner Intel Karte und Onboard Lan von Realtek verglichen. Onboard Lan ist langsam und träge. Selbst wenn man den Empfangs- und Sendepuffer auf 512-1024 stellt, ist sie nur unwesentlich schneller. Eine Intel Netzwerkkarte hingegen ist gefühlt doppelt so schnell, wenn man den Puffer auf 2048 stellt. Die Killer Xeno Pro habe ich nun gekauft, eingebaut und installiert. Ich habe mir den Treiber auf der Herstellerhomepage heruntergeladen. Bei der Installation erfolgte erstmal ein BIOS Update vollautomatisch. Danach Rechner neustarten und das Programmm, das auf dem Desktop angelegt wird, öffnen. Das bleibt ab sofort im Hintergrund aktiv und regelt den ganzen Netzwerkverkehr. Man kann manuell eingreifen, Prioritäten festlegen, welches Programm bevorzugt behandelt wird. Nebenbei kann man noch herunterladen und festlegen, wie stark das Netzwerk mit welchen Programmen ausgelastet werden soll. Die Hardware Firewall ist toll und macht den PC sicherer. Auch wenn man gegenüber einer Intel Netzwerkkarte nur 0-10% oder gleichauf ist. Es geht mir einfach darum, einen Schritt voraus zu sein. Es sind die Prozente, auf die es ankommt. Vielleicht ist die Karte auch für Börsianer interessant. Wenn es auf den Bruchteil einer Sekunde ankommt, kann eine Killer Netzwerkkarte sicherlich nicht schaden. Es kommt einfach auf die Gesamtheit der verbauten Komponenten im PC an. Alle Einzelteile zusammen machen den Unterschied aus. Mit der Karte kann man auch noch die Frameraten aufpolieren und den Prozessor entlasten. Test kann man mit Fraps durchführen. Wenn man ein altes System hat, macht das durchaus Sinn.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen