William Shakespeare in seiner Zeit und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von William Shakespeare in seiner Zeit auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

William Shakespeare in seiner Zeit [Gebundene Ausgabe]

Hans-Dieter Gelfert
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 26,95 kostenlose Lieferung Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 27. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 21,99  
Gebundene Ausgabe EUR 26,95  
C.H.Beck
C.H.Beck - Die Welt im Buch
Entdecken Sie weitere Bücher zu den Themen Literatur, Sachbuch und Wissenschaft im C.H.Beck-Shop.

Kurzbeschreibung

21. Januar 2014
In Shakespeares Dramen erscheint der Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit als eine Bruchzone. Einerseits drückt sich in Shakespeares Person und in seinen Werken bereits beispielhaft das frühneuzeitliche Bewusstsein der heraufziehenden bürgerlichen Gesellschaft aus, zum andern macht es die bis heute andauernde Aktualität dieses Dichters aus, dass er in seinen Werken den modernen Menschen noch quasi in statu nascendi zeigt. Hans-Dieter Gelfert widmet sich zunächst der Shakespearezeit mit ihren wesentlichen politischen, sozialen und kulturellen Aspekten, danach dem Leben, Denken und Fühlen des Dichters und zuletzt seinem dramatischen Werk. Er macht verständlich, worum es in Shakespeares Werken geht, welcher bewusstseins- und sozialgeschichtliche Umbruch sich darin widerspiegelt und worin Shakespeares Größe besteht. Der biographische Teil versucht, trotz der dürftigen Datenlage anhand der Sonette und sein Gesamtwerk durchziehender zentraler Motive einen Blick ins Herz des Dichters zu werfen. Shakespeare kommt dabei ausgiebig zu Wort. Alle Texte wurden eigens neu übersetzt. Eine Fülle von Bilddokumenten und Illustrationen helfen, Leben, Werk und Zeit Shakespeares sinnfällig zu machen.

Wird oft zusammen gekauft

William Shakespeare in seiner Zeit + Shakespeares ruhelose Welt
Preis für beide: EUR 56,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Shakespeares ruhelose Welt EUR 29,95

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 471 Seiten
  • Verlag: C.H.Beck; Auflage: 1 (21. Januar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3406659195
  • ISBN-13: 978-3406659195
  • Größe und/oder Gewicht: 22,2 x 14,8 x 3,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 383.939 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
3.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Auf der einen Seite ist Shakespeare „der“ Dichter „aller Zeiten“, zumindest der „meistbeforschte“, auf der anderen Seite liegt seine Person immer noch und immer wieder mehr im Dunkeln als im Hellen.

Hans Dieter Gelfert nun wendet sich in seiner bekannt systematischen Herangehensweise nach „Edgar Allen Poe“ und „Charles Dickens“ auch dieser Über-Figur der Dichtkunst, der Komödie und des Dramas eben „als Person“, den inneren Entwicklungen, zu.
Und, wie von ihm gewohnt, er vollzieht dies in gewissenhafter Gründlichkeit, ohne in Sprache, Form und Inhalt dabei zu sehr der abstrakten, theoretischen, wissenschaftlichen Diskussion anheim zu fallen. Auf der anderen Seite aber verbleibt Gelfert bei Weitem nicht in einer rein populärwissenschaftlichen Darstellung stehen, sondern lässt jederzeit spüren, dass er im Hintergrund fundiert die aktuellen Erkenntnisse der Forschung zu Grunde legt.

Ebenso, wie von Gelfert gewohnt, setzt er voraus, dass die „Atmosphäre der Zeit“, die kulturellen Eigenheiten, die relevanten Themen, das alltägliche Leben der Menschen im England des 16. Jahrhunderts von hoher Bedeutung für die Prägung von Person und Werk Shakespeares waren.
So ist nicht verwunderlich, um Shakespeare als „Kind seiner Zeit“ aufzuweisen, dass Gelfert im ersten Teil des Buches sehr detailliert die Zeitgeschichte aufwarten lässt und den Leser mit hineinnimmt in die „äußeren“ Wichtigkeiten der prägenden Lebensjahre des Dichters.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geheimnissen auf der Spur 13. April 2014
Von Fuchs Werner Dr #1 HALL OF FAME REZENSENT TOP 50 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Sechs Seiten hat „Die Zeit“ dem bedeutendsten Dramatiker in ihrer Ausgabe vom 10. April 2014 gewidmet, um schließlich zum Urteil „Und doch bleibt ein Geheimnis“ zu kommen. Hans-Dieter Gelfert, emeritierter Professor für englischen Literatur an der Freien Universität Berlin, machte sich ebenfalls dazu auf, mehr Licht in Leben und Werk des „Größten“ zu bringen. Und dass ihm dies gelungen ist, liegt sinnigerweise daran, dass er nicht die Absicht hatte, jedes Geheimnis zu lüften. Denn das würde bei einem Mann, dessen Leben so lückenhaft dokumentiert ist, lediglich zu wilden Spekulationen führen.

Ein Blick in das Inhaltsverzeichnis macht den Ansatz klar, den Hans-Dieter Gelfert wählte. Denn von den 470 Seiten sind weniger als 100 dem Leben von William Shakespeare gewidmet. Der deutsche Anglist nähert sich dem Schöpfer von Othello, Jago, Julia, Hamlet, Lear, Falstaff, Richard III. und anderen Figuren der Weltliteratur, indem er Gesellschaft, Politik und Kultur der Shakespearezeit beschreibt. Das mag langweilig klingen, ist es aber nicht. Denn Hans-Dieter Gelfert ist ein glänzender Erzähler, der ein kaum überblickbares Quellenmaterial geschickt mit dem Wissen verwebt, das sich in unser kulturelles Gedächtnis eingegraben hat.

Diesem Buch das Etikett „populärwissenschaftliche“ anzuhängen, könnte zum Missverständnis führen, gesicherte Fakten würden zu wenig berücksichtigt. Aber der Anhang zeigt, dass sich Hans-Dieter Gelfert auch intensiv mit der wissenschaftlichen Diskussion beschäftigte.

Robert Musil soll einmal gesagt haben, Shakespeare sei es gelungen, eine Welt zu erschaffen aus nichts als Luft.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erfüllte Erwartungen 6. April 2014
Format:Gebundene Ausgabe
Es ist die Leistung von Hans-Dieter Gelfert, genau das, gerade so viel und mit genau der erhofften Gründlichkeit die kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Umstände und Umbrüche des 16. Jahrhunderts - und auch darüber hinaus - zu beschreiben, dass ich genau das alles wissen wollte und nicht einen Aspekt weniger.
Ich habe mich mit meinen Fragen zu Shakespeare und seiner Zeit gespiegelt gefühlt; und auch mit denen, die sich mir erst im Laufe der Lektüre gestellt haben.
Ich habe Zusammenhänge und Verknüpfungen entdeckt, wo ich keine vermutete hatte; - letztlich auch solcherart, wovon ich dachte, das beträfe doch nun wirklich nur mich und mein persönliches Umfeld.
Ich fühle mich von der Lektüre bereichert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar