Der Schrei der Wildgänse und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,45 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Schrei der Wildgänse. Aufbrechen zu einem freien Leben in Christus jenseits von Religion und Tradition Taschenbuch – 15. Juli 2012


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 12,00
EUR 12,00 EUR 5,54
64 neu ab EUR 12,00 6 gebraucht ab EUR 5,54

Wird oft zusammen gekauft

Der Schrei der Wildgänse. Aufbrechen zu einem freien Leben in Christus jenseits von Religion und Tradition + Geliebt!: Tag für Tag in der Zuneigung des himmlischen Vaters leben + Authentische Beziehungen: Die verlorene Kunst des Miteinanders
Preis für alle drei: EUR 34,50

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 220 Seiten
  • Verlag: GloryWorld-Medien; Auflage: 5. Bearb. u. erg. (15. Juli 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3936322279
  • ISBN-13: 978-3936322279
  • Größe und/oder Gewicht: 20,4 x 13,4 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (57 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 59.717 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Wayne Jacobsen ist weltweit unterwegs, um Leuten zu helfen, herauszufinden, was Jesus wirklich über das Leben in seinem Vater und in einer beziehungsorientierten Gemeinschaft mit anderen Gläubigen gelehrt hat. Er war über zwanzig Jahre lang Redakteur der Zeitschrift Leadership Journal und gibt heute ein wöchentliches Podcast mit heraus, das für alle gedacht ist, die über den Rahmen der organisierten Religion hinausdenken. Mit seiner Frau Sara wohnt er in Moorpark in Kalifornien. Mehr zu Wayne unter www.lifestream.org. Dave Coleman war Pastor und Kaplan in einem Hospiz, hat sein Leben aber sehr effektiv damit verbracht, anderen zu helfen, den Weg, in Jesus zu leben, besser zu verstehen. Er lehrt ausführlich über Ehethemen und darüber, wie man in Gottes Gnade und Plan leben kann. Außerdem arbeitete er ehrenamtlich in einem Rehabilitationszentrum für Alkoholiker. Mit seiner Frau Donna wohnt er in Visalia/Kalifornien.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

39 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M.H. am 26. Oktober 2009
Format: Taschenbuch
Ich freue mich, dass dieses Buch hier so positiv bewertet wird, denn ich habe schon deswegen einige kontroverse Diskussionen geführt. Meistens wird es von den Kritikern als "Gemeinde-Feindlich" bewertet, aber ich denke das wollen die Autoren gar nicht erreichen, nämlich dass Gemeinde als solches abgelehnt wird, sondern die Gemeinden, die das Wesentliche ihrer Existenz verloren haben und nicht bereit sind, umzudenken, werden hier auf den Prüfstand gestellt. Der Roman macht Mut, kritisch mit vorhandenen Strukturen und Dogmen umzugehen und anhand der Bibel zu hinterfragen. Zur Freiheit sind wir berufen, zur Freiheit im Einklang mit Jesu Ansprüchen zu leben. Die Geschichte lehnt Heuchelei und Farce ab und macht Mut sich mit der eigenen Unzulänglichkeit ehrlich auseinander zu setzten. Gott ist in den Schwachen mächtig! Das ist der Kern des Buches und dass Jesus der Mittelpunkt und Herr jeder Christlichen Gemeinde sein will und man ihn nicht durch irgendwelche Konzepte oder Traditionen ersetzen darf.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Waltrud Widmann am 24. März 2010
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Was haben Wildgänse mit Gemeinden zu tun? Wildgänse sind miteinander unterwegs und stärken uns stützen sich gegenseitig, so sollte es auch in unseren Gemeinden sein. Wie sieht es wirklich dort aus? Oft findet man Selbstherrlichkeit, Egoismus, Neid, Stolz ...
Die Autoren hinterfragen die Strukturen der Gemeinden, religiöse Zwänge und die Problematik der Gemeinschaft in den Gemeinden und stellen die ganz persönliche Beziehung zu Jesus in den Mittelpunkt. Daraus entsteht Freude und unsagbare Freiheit und man erlebt das Staunen wieder neu. Wir sind als Christen gemeinsam auf dem Weg zu Jesus, und mit uns sind andere Christen unterwegs. Wir brauchen die Gemeinschaft.
Es ist kein Buch, das zum Verlassen der Kirchengemeinden rät, sondern dass wir alle mitarbeiten sollen, die Gemeinde zu bauen, die Jesus verherrlicht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
59 von 72 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von mamamia am 14. Juni 2008
Format: Taschenbuch
Dieses Buch muss man gelesen haben. Wieviel Frustration und Verletzungen bis hin zu geistlicher Manipulation finden wir heute in der angeblichen Kirche Jesu... Dieses Buch deckt es liebevoll auf und zeigt die Liebe Gottes in ihrer wahren Natur. Es ist so entspannend und wohltuend, dass Jesus ganz anders ist, als er oft von seinem Bodenpersonal repräsentiert wird. Dieses Buch macht "hungrig", IHN neu zu entdecken und besser kennenzulernen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
85 von 107 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marcus Tesch am 31. Oktober 2010
Format: Taschenbuch
Zunächst einmal: Ich habe tiefe Sympathie für alle, die dieses Buch aus persönlicher Betroffenheit lesen. Es mögen Menschen sein, die in christlichen Gemeinden Kälte, Überlastung, Moralismus und Vereinsamung erlebt haben. Ich behaupte mal, das sind sicher eine ganze Menge Leute.
Dass das Buch "Der Schrei Wildgänse" mit seinem suggestiven Titel und dem Foto und natürlich mit vielen Gedanken die persönlichen Gefühle und Verwundungen von Menschen anspricht, ist für mich durchaus nachvollziehbar. Seine Stärke bezieht dieses Buch aus seiner Ablehnung institutionalisierter Religion, ohne Religion und Glauben komplett abzulehnen. Auf die kurze Formel gebracht: Glauben ist gut - Kirche ist schlecht. So empfinden sicher viele Menschen, nicht erst seit der Aufdeckung der vielen Missbrauchsskandale in der katholischen Kirche. Daher kann ich verstehen, dass viele Leser von diesem Buch geradezu begeistert sind und die positiven Wertungen bei Amazon sprechen dazu Bände.
Leider muss ich den vielen positiven Rezensionen meine entgegensetzen. Ja, auch mich haben Passagen dieses Buches durchaus angesprochen. Auch ich kenne die Unvollkommenheiten von Gemeinden und Personen sehr genau. Ja, auch ich habe schon über so manchen dort geschimpft und über die Erwartungen, die Menschen an andere haben, aber bei sich selbst nicht erfüllen. Ja, ich gebe zu. In der Kirche gibt es viele Heuchler und Heuchlerinnen - und ich gehöre oft genug selbst dazu.
Und hier setzt mein Hauptkritikpunkt an diesem Buch ein. Es gibt vieles andere, das ich kritisch daran sehe. Vor allem aber stört mich der selbstgerechte und überhebliche Grundtenor dieses Buches.
Lesen Sie weiter... ›
20 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
24 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Münsterländer am 27. Oktober 2007
Format: Taschenbuch
Ein Buch für jeden Christen, vor allem für christliche Leiter

Dieses Buch beschreibt in einer sehr zugänglichen Art und Weise, was biblisch begründetes Christsein ausmacht, wie man als Christ eine lebendige Beziehung zu Jesus leben kann und was dem häufig im Weg steht, nämlich christliche Institutionen. Das Gemeindemodell wird nicht grundsätzlich in Frage gestellt, jedoch werden Gemeindepraktiken hinterfragt und Fehlentwicklungen einschließlich deren Folgen geschildert.

Ein Buch zum Lachen und weinen, und zum Innehalten, um über sich selbst nachzudenken und zu beten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von stage am 4. Mai 2009
Format: Taschenbuch
Ein Schrei bzw. Ruf der innerhalb der Kirche an die Menschen ergeht, die sich oft in ihrem goldenen frommen Kaefig gefangen halten. Deswegen ein Buch zur richtigen Zeit, das wert ist gelesen zu werden.
Die Geschichte ist gut aus dem "Christenleben" gegriffen und offenbart den Institutionalismus und Dogmatismus, der leider in vielen Kirchengemeinden heute vorzufinden ist. Es regt an, wie Jesus wohl damit umgehen wuerde, und wie wir eine authentische Nachfolge leben koennen.
Auch wenn es sich hierbei nicht um ein literarisch anspruchsvolles Werk handelt und das Ende der Geschichte allzu "perfekt" modelliert wird, kann man doch sagen, dass die Geschichte hungrig nach einer undeformierten Beziehung zum Schoepfer macht.
Eine gelungene Anregung und Aufforderung als Christen auf zu wachen, sich Veraenderungsprozessen auszusetzen und hoffentlich damit auch vermoderte Gemeindestrukturen aufzubrechen, die kein Leben beinhalten und fern jeder gesunden Beziehung sind.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen