oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Multi-Media... GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt. In den Einkaufswagen
EUR 4,95
Topbilliger In den Einkaufswagen
EUR 9,99
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Wild Hunt

Kyle Gatehouse , Trevor Hayes    Freigegeben ab 16 Jahren   DVD
3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 2,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 18. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Amazon Instant Video

Wild Hunt sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Wild Hunt + The Haunting of Helena + Grabbers
Preis für alle drei: EUR 8,91

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • The Haunting of Helena EUR 2,97
  • Grabbers EUR 2,97

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Kyle Gatehouse, Trevor Hayes, Kaniehtiio Horn, Claudia Jurt, Ricky Mabe
  • Komponist: Gabriel Scotti, Vincent Hänni
  • Künstler: Claudine Sauve, Nadia Rona, Patricia McNeil, Pierre Even, Arthur Tarnowski, Alexandre Franchi, Katka Hubacek, Christian Bouchard, Mark Antony Krupa, Karen Murphy, Stephen Philipson, Richard Speer, Josée Vallée
  • Format: Dolby, DTS, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Ascot Elite Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 25. Januar 2011
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 91 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0049TN90Q
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 10.898 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Das Leben von Erik ist trostlos: Er muss allein für seinen pflegebedürftigen Vater sorgen, während seine Freundin Evelyn und sein Bruder Björn lieber in die Welt eines Fantasy-Rollenspiels eintauchen.

Als Wikinger-Berserker strebt Björn nach seinen nordischen Wurzeln und göttlicher Führung durch den Donnergott Thor. Evelyn schließt sich auf der Suche nach Freiheit und Entfaltung dem Schamanen Murtagh an. Als sie eine Affäre mit ihm beginnt, macht sich Erik auf, Evelyn zurückzuerobern. Widerwillig muss er sich auf die Fantasie-Welt einlassen. Doch bald wird aus dem Spiel tödlicher Ernst und Murtagh bläst zur skrupellosen Blutjagd auf ihn.

Produktbeschreibungen

Das Leben von Erik ist trostlos: Er muss allein für seinen pflegebedürftigen Vater sorgen, während seine Freundin Evelyn und sein Bruder Björn lieber in die Welt eines Fantasy-Rollenspiels eintauchen.
Als Wikinger-Berserkers strebt Björn nach seinen nordischen Wurzeln und göttlicher Führung durch den Donnergott Thor. Evelyn schließt sich auf der Suche nach Freiheit und Entfaltung dem Schamanen Murtagh an. Als sie eine Affäre mit ihm beginnt, macht sich Erik auf, Evelyn zurückzuerobern. Widerwillig muss er sich auf die Fantasie-Welt einlassen. Doch bald wird aus dem Spiel tödlicher Ernst und Murtagh bläst zur skrupellosen Blutjagd auf ihn.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannendes, eindrucksvolles Film-Debüt 16. Dezember 2010
Format:Blu-ray
Der preisgekrönte Film erzählt die Geschichte des Studenten Erik, der ein ziemlich tristes Leben in einer kanadischen Großstadt führt, sich um seinen pflegebedürftigen Vater kümmern und ganz nebenbei auch noch das Geld verdienen muss. Von seinem älteren Bruder Bjorn kann er keine Unterstützung erwarten, den der hat sich seit Wochen nicht mehr blicken lassen. Bjorn flüchtet sich an Wochenenden in die Welt der Liverollenspiele (kurz LARP). Bei so einer Veranstaltung treffen sich Fantasy-Fans, um für einige Zeit in eine bestimmte Rolle zu schlüpfen und Abenteuer zu erleben. Damit das Spiel funktioniert gibt es feste Spielregeln; außerdem wird Sicherheit groß geschrieben. Gekämpft wird mit sogenannten Polsterwaffen, also z.B. Schwertern mit Schaumstoff-Klingen. Ein LARP dauert in der Regel ein bis fünf Tage und kann bis zu mehrere Tausend Mitspieler haben.

Und auch Eriks Freundin Evelyn ist begeisterte von den Ausflügen in diese Welt. Sie müsse mal an die frische Luft, erklärt sie, als sie an diesem Wochenende wieder zu einem Liverollenspiel fährt. Tatsächlich genießt sie bei den LARPs vor allem die Aufmerksamkeit, die ihr als Wikinger-Prinzessin durch die Männerwelt zuteil wird. Und so wird ihre Entführung durch den keltischen Schamanen Murtagh zum gefährlichen Spiel mit den Reizen. Erik ahnt, dass etwas nicht stimmt und sich seine Freundin mehr und mehr von ihm entfernt. Also ergreift er die Initiative und folgt ihr zu dem LARP.

Doch an dem Spielgelände angekommen merkt Erik schnell, dass er nicht mal in die Nähe von Evelyn kommt, wenn er sich nicht auf das Spiel einlässt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen guter, kleiner Film mit Storyschwächen 28. Januar 2011
Von Thorsten TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Blu-ray
Der kanadische Film "Wild Hunt" handelt vom trostlosen Leben des jungen Studenten Eric, sein Vater ist erkrankt bzw. ein Pflegefall, seine Freundin Evelyn entfremdet sich von ihm und geht wie sein vor der Verantwortung und Realität geflüchteter Bruder Björn für ein Wochenende auf ein LARP (Live Action Role Play) in den Wäldern. Dieses Spektakel ist es mit guter Ausstattung, nach strengen Regeln unterteilt und in verschiedene Lager wie Wikinger, Ritter und Elfen aufgeteilt, welche sich minutiös an einen festgelegten Schlacht- und Ablaufplan zu halten haben. Eric ist frustriert als er merkt, dass seine Freundin ihm entgleitet und folgt ihr widerwillig zu dieser Veranstaltung. Dort angekommen stürmt er in das Gelände, kommt aber nicht weit, da er sich den Regeln beugen und Kostüm tragen muss. Als er seine Freundin aus dem Lager der Barbaren nicht heraus bekommt und von den Spielern massiv angepöbelt wird, tritt er seinem immer noch in seiner Rolle aufgehenden Bruder bei und wird auch ein Wikinger. Doch irgendwann spitzen sich die Dinge bei den Rollenspielern zu.
Die Handlung des Filmes ist recht einfach und vorhersehbar, für eine halbe Million Dollar ist der Streifen fantastisch! Leider sind nicht alle Schauspieler so gut wie das Brüderpaar und der Bösewicht. Gerade die Herzdame um die es geht, kommt nicht gut rüber, was entweder am Drehbuch oder der nicht hässlichen Akteurin liegt. Nach ein paar Minuten war ich als Zuschauer schon der Meinung wegen der Dame nicht irgendwo hin zu fahren, auch wenn das sicher viele in ihrem Leben durchaus schon gemacht haben.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Alles aber kein LARP!!! 3. April 2012
Von Chaosvin
Format:DVD
Hab mir den Film angeschaut aus reiner Neugierde da ich selbst im Larp tätig bin und wissen wollte ob dieser Film eine gute Umsetzung und Darstellung von Larp ist.
Aber von wegen! Der Film handelt von psyschisch gestörten Leuten die beim Larp gar nicht mehr von IT und OT unterscheiden konnten, die Handlund im Film selbst ist auch abgedroschen und fade,
leider hat das im Film nichts mehr zu tun mit dem Larp was die Leute wirklich spielen. Eher gibt dieser Film den Leuten die keine Ahnung von Larp haben ein noch schlechteres Bild von diesem Hobby. Es wird so dargestellt als wäre dies eine Sekte oder Verschwörungsgruppe. Begriffe und Handlungen sind auch teils falsch und Umgang mit den Larpwaffen gar nicht nachvollziebar (schrecklich).
Kein Wunder wenn Leute sagen; das sind Freaks und oh die spinnen und leben in ihrer eigenen Welt und Neulinge die gerade mit Larp angefangen haben werden bei diesem Film eher abgeschreckt sein als motiviert.
Sowas wie dieser Film ist alles aber keine Darstellung von Larp!
Tut mir leid liebe Filmbranche aber wenn ihr euch noch mal versucht ein Film über Larp zu drehen bitte, BITTE informiert euch besser und lasst es nicht so aussehen als wäre es nur ein Haufen verückter Leute.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nichts für nicht-Larper und auch sonst keinen... 3. April 2012
Von Yane
Format:DVD
Hab mir die DVD geholt, weil ich dachte, dass es mal schön wäre einen LARP-Film zu sehen. Das Cover sah interessant aus und auch der Titel, sowie die Beschreibung waren vielversprechend. Aber dann kam die Ernüchterung...

Für meinen Freund und mich, da wir selbst Larper sind, war das wie ein Faustschlag ins Gesicht. Eine komplett verdrehte und unrealistische Darstellung des Rollenspiels wird in dem Film präsentiert. Larper kommen da sehr schlecht weg, weil sie teils als Freaks, Satanisten oder Verrückte, denen der Bezug zu der Realität abgegangen ist, abgestempelt werden.
Es schien fast so, als würde der Regiseur entweder nur eine schemenhafte Ahnung vom LARP haben oder einfach nur eine negative Darstellung von diesem abgeben wollen.

Und sogar wenn es nur ein Low-Budget Film ist, hätte es trotzdem viel besser realisiert werden können, angefangen damit, dass es viel objektiver hätte sein sollen. Man sieht in dem Film aber nur die negative (nicht mal der Realität entsprechende) Seite des Spiels.
Nicht jeder Larper flüchtet in eine Fanatsiewelt und kappert jeglichen Bezug zur Realität. Es ist sogar eher die Ausnahme von der Regel. Natürlich gibt es vereinzelte Larper, die Wahrheit nicht mehr von dem Spiel unterscheiden können, aber derer gibt es so wenig, dass man damit nicht mal die Hälfte der Stellen im Film besetzen könnte...

Im Grossen und Ganzen wirft dieser Film ein sehr schlechtes Licht auf das LARP und ist somit NICHT für diejenigen empfohlen, die sich darüber ernsthaft informieren wollen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Interessanter Film für LARPER/RPGler
Der Film bietet keinen Einstieg ins LARP, erklärt aber ein paar Dinge am Rand zu dem Thema.
Jeder RPG (Pen and Paper etc. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von M. Reinelt veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr Gut!
Ruhiger Film der mir ausgesprochen gut gefallen hat.
Ich denke, dass man aber ein Grundverständnis dem Thema Live-Rollenspiel gegenüber mitbringen sollte, um den... Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Rabenschnabel veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Schlechtester Film zum Thema Rollenspiel.
Ich weiß nicht, wieso der Film so viele gute Bewertungen bekommt.
Das Thema psychischlabieler-Rollenspieler-dreht-durch wurde schon in mindestens drei Filmen davor... Lesen Sie weiter...
Vor 24 Monaten von jonas schneider veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Nicht für Larp-Beginner geeignet!!
Zum Filminhalt muss man nicht mehr viel schreiben, das haben einige Leute vor mir schon getan.

Einige der Negativ-Punkte kann ich nur unterschreiben:

-... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. August 2012 von Wave
5.0 von 5 Sternen Grandioser, glaubwürdiger Film
Eigentlich wurde schon alles gesagt, aber was ich noch hinzufügen will ist, dass ich jedem die englische Version ans Herz legen will. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. Mai 2012 von Accolon
4.0 von 5 Sternen Atmosphärisches, zum Ende hin sehr verstörendes Drama
Der Film hat zarte 500.000US-Dollar gekostet, präsentiert sich jedoch mit recht gutem, vor allem stimmungsvollen Bild. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. April 2012 von G. Hoffmann-schoenborn
5.0 von 5 Sternen Bombastisches Regiedebut
Ich bin ein großer Fan des Horrorgenres, zudem aber auch ein sehr objektiver Kritiker. Und ich bin der Meinung, dass eines der stärksten Genres durch konsequente... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. Februar 2012 von Donnermann Oliver
4.0 von 5 Sternen Am Ende mit der nötigen Konsequenz
"Wild Hunt" ein Film, der von vielen Betrachtern wohl aufgrund seines geringen Budgets (500000 Dollar) eher als ein B-Movie empfunden wird, ist jedoch ein Beweis dafür, dass... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 14. Dezember 2011 von Zorro
3.0 von 5 Sternen Ich bin ein Wikinger, holt mich hier raus...
Eric (Ricky Mabe)lebt in Montreal, führt ein eher tristes Leben, pflegt seinen kranken Vater und hat obendrein nicht nur Stress mit seiner Freundin Evelyn (Kaniehtiio Tiio... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. März 2011 von Ray
5.0 von 5 Sternen Spannend, glaubhaft, großartig!
Die Liverollenspiel-Szene wertfrei und ohne Verklärung oder erhobenen Zeigefinger, aber doch auch mit einem Funken Satire, darzustellen, ist ja bereits eine Leistung, dies... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 17. Februar 2011 von Zaphod Beeblebrox
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar