Wikrlich zu abnehmen?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 21.06.2009 17:05:43 GMT+02:00
A. Creutzburg meint:
Hallo Leute, auch ich wurde nun auf das Proukt aufmerksam, und wollte euch einfach mal fragen, ob ihr denkt, dass man damit auch abnehmen kann, wenn man die sachen nicht merh brät sondern mit dem Gerät zuberietet?

lg A.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.10.2009 08:46:42 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.10.2009 08:48:07 GMT+02:00
Wolf Bruns meint:
Nein, wer das Teil zum Abnehmen kauft, wird enttäuscht. Zum Beispiel enthalten frittierte Pommes nur unwesentlich mehr Öl als die im Actifry hergestellten. Man hat nur den Eindruck, dass sie sich beim Frittieren mit Öl vollsaugen, das stimmt aber nicht. Der Vorteil von Actifry ist, dass man keine Fritteuse mit alterndem Öl rumstehen hat.

Im Übrigen nimmt man eher ab, wenn man Kohlenhydrate, also Mehl, Stärke (in Kartoffeln) und vor allem Zucker (und übrigens auch Süßstoff, der ursprünglich mal als Mittel für die Schweinemast entwickelt wurde!) reduziert.

Dafür eignet sich Actifry ganz gut, weil du nämlich schnell mal einen leckeren und weitgehend kohlehydratfreien Gemüseteller zubereiten kannst. Was aber auch in der Pfanne geht.

w.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.03.2010 22:38:57 GMT+01:00
Hallo,

das stimmt so leider nicht. Frittierte Pommes enthalten etwa fünfmal soviel Fett, wie die mit der ActiFry. Natürlich stimmt es, dass sich Pommes nicht komplett vollsaugen. Bis sie sich aber in dem heißen Fett quasi schliessen, so dass kein Fett mehr eindringen kann, haben sie schon einiges aufgenommen. Man kann über McDonalds sicherlich denken, was man will, aber man kann wohl davon ausgehen, dass dort die modernsten Industrie-Fritteusen stehen - und McD gibt für 100g zubereitete Pommes einen Fettgehalt von 15% an. Dagegen sind's mit der Actifry nur 3%.

Im Übrigen ist es umstritten, ob Kohlenhydrate tatsächlich so schlimm sind, wie von Ihnen skizziert. So ist es z.B. beim Weight-Watchers Programm möglich, so viele Kartoffeln zu essen wie man möchte, während dort aber ganz besonders auf Fett geachtet wird. Meiner Meinung nach kommt es entscheidend auf die Gesamtenergiebilanz an: Wer mehr Energie zu sich nimmt, als er verbraucht, nimmt zu - und umgekehrt.

Veröffentlicht am 28.12.2010 20:51:19 GMT+01:00
T. Kißels meint:
Warum überhaupt Pommes in der Actifry machen? Es gibt mittlerweile absolut spitzenmäßige Backofen-Pommes, die komplett OHNE zusätzliches Fett auf einem Backblech hervorragend werden. Mir erschließt sich der Sinn dieses Gerätes für die Pommesgarung überhaupt nicht. Wozu??

Veröffentlicht am 30.07.2011 11:06:34 GMT+02:00
Affenkopp meint:
Backofenpommes kommen nicht mal ansatzweise an den Geschmack von frittierten Pommes ran, auch wenn sie schon vorfrittiert sind.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  5
Beiträge insgesamt:  5
Erster Beitrag:  21.06.2009
Jüngster Beitrag:  30.07.2011

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 2 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen
Das Thema dieser Diskussion ist
Tefal FZ 7000 Heißluft-Fritteuse ActiFry
Tefal FZ 7000 Heißluft-Fritteuse ActiFry von Tefal
4.3 von 5 Sternen   (432)