In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Wiener Weltuntergang 1: Vorspiel mit Panik: jiffy stories auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 
Jeder kann Kindle eBooks lesen - auch ohne Kindle-Gerät - mit der gratis Kindle Lese-App für Smartphones und Tablets.
Wiener Weltuntergang 1: Vorspiel mit Panik: jiffy stories
 
 

Wiener Weltuntergang 1: Vorspiel mit Panik: jiffy stories [Kindle Edition]

John Aysa
3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 0,00 Einschließlich kostenlose internationale drahtlose Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Österreich hat sich vom Rest der Welt isoliert und wird totalitär regiert. Ein ideales Umfeld für geldgierige Unternehmen, die hier ungehindert ihre brutalen und unberechenbaren Experimente durchführen können. Doch es gibt auch Widerstand: Ein kleine Gruppe von jungen Aktivisten bricht in ein Labor ein und befreit eines der Experimente namens Helmut - mit ungeahnten Folgen. Helmut ist mit einem hochansteckenden Supervirus infiziert, der Menschen zu Zombies werden lässt und sich unaufhaltsam weiterverbreitet. Erkennt die Welt die Gefahr früh genug?

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 676 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 27 Seiten
  • Verlag: jiffy stories (22. September 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00F4U9VO2
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #9.500 Kostenfrei in Kindle-Shop (Siehe Top 100 - Kostenfrei in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

John Aysa wurde in Wellington, Neuseeland, geboren. Nach mehreren Zwischenstationen ließ sich die Familie in Wien nieder und unterzog sich einer radikalen Namensänderung. Seiner persönlichen Neigung folgend, wurde John Buchhändler, wechselte in den eCommerce und arbeitet jetzt u.a. als Teilzeit-Bibliothekar. Seiner ausgeprägten Vorliebe für oft sehr drastische Stoffe gab er bei Veröffentlichungen von Kurzgeschichten für diverse Verlage und in Eigenregie nach. Er bezeichnet seine Erzählungen als "fiese Miststücke von Geschichten". Der Autor ist verheiratet, zweifacher Vater und führt sein privates Leben unter dem angenommenen Namen, während er für das Publizieren auf seinen Geburtsnamen zurückgreift, das »Ich in mir«, wie er es ausdrückt. Online ist er auf den üblichen sozialen Netzwerken sowie auf seiner Website www.johnaysa.net oder seinem Blog anzutreffen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
1 Sterne
0
3.5 von 5 Sternen
3.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wiener Blut 19. Dezember 2013
Format:Kindle Edition|Von Amazon bestätigter Kauf
Diese Rezension ist ansich als Teil meines privaten Blogs entstanden und wurde nicht speziell für Amazon geschrieben, doch vielleicht ist sie dennoch spannend für Leute, die sich überlegen am Wiener Weltuntergang teilzunehmen :)

"Wiener Weltuntergang" war als gratis download bei Amazon verfügbar also landete es schon vor einiger Zeit auf meinem Kindle und wurde während meiner letzten Zugfahrt nach und von Wien retour gelesen. Es war dann aber doch nicht das ganze Buch, sondern nur das erste Kapitel von knapp 27 Seiten. Ansich bilde ich mir meist ungern nach den ersten Seiten schon ein Bild aber hier hab ich gerade nicht mehr und mag dennoch ein bisschen über die Story philosophieren beziehungsweise gar nicht über die Story. Den Inhalt kann man ja auch schon bei der Inhaltsangabe auf Amazon grob nachlesen, also wäre das wieder aufwärmen hier nur mäßig spannend und würde nicht mal Gulasch-Niveau bekommen.

Ich war selbst noch nie in einem "echten" Wiener Kaffeehaus und dies steht aber schon seit einer gefühlten Ewigkeit auf meiner to-do-Liste. Mein Freund hat sich für mein erstes Mal auch schon ein Café überlegt welches eben dieses Café Ritter ist in welchem auch der Wiener Weltuntergang seinen Ursprung hat. Ich bekomm übrigens auch grad immer wieder Sprachkurse, damit mir die Immigration nach Wien leichter fällt und hab mir längere Sinfonien über Eitrige und Krokodile anhören dürfen. Doch auch während des Lesens wurde eine weitere kleine Sprach"Bildungs"lücke geschlossen und so darf ich nun stolz berichten, dass ich weiß was ein Fiaker ohne Pferd dafür im Kaffeehäferl ist.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2.0 von 5 Sternen Er kann es besser 17. Februar 2014
Von Sookie
Format:Kindle Edition|Von Amazon bestätigter Kauf
John Aysa schreibt eigentlich recht gut, aber diese Story hier?

Nach den ersten Seiten habe ich enttäuscht aufgegeben, entweder bin ich nicht intellektuell genug für diese Geschichte oder.....

Aber jeder soll sich seine Meinung selber bilden, vielleicht gefällt es ja anderen Lesern.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


ARRAY(0xacaa1630)