Menge:1
EUR 9,45 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von Filmnoir
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Wiedersehen in Howard's End
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Wiedersehen in Howard's End

22 Kundenrezensionen

Preis: EUR 9,45
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 10 auf Lager
Verkauf und Versand durch Filmnoir. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
4 neu ab EUR 9,45 5 gebraucht ab EUR 2,02

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Wiedersehen in Howard's End + Was vom Tage übrigblieb - Special Edition [Special Edition] + Zimmer mit Aussicht
Preis für alle drei: EUR 24,02

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Sir Anthony Hopkins, Vanessa Redgrave, Helena Bonham Carter, Emma Thompson, James Wilby
  • Regisseur(e): James Ivory
  • Komponist: Richard Robbins
  • Künstler: Ismail Merchant, Tony Pierce-Roberts, Ruth Prawer Jhabvala, Andrew Marcus, Luciana Arrighi, Ann Wingate, Ian Whittaker
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: VCL
  • Erscheinungstermin: 1. Februar 1999
  • Produktionsjahr: 1992
  • Spieldauer: 147 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00004RYJS
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 104.065 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Zum Entsetzen ihrer Schwester Helen (Helena Bonham Carter) verliebt sich Margaret Schlegel (Emma Thompson) in den Millionär und Witwer Henry Wilcox (Anthony Hopkins). Ihr Hass steigt, als sie herausfindet, dass Wilcox einst ein Verhältnis mit der Frau ihres Freundes Leonard (Samuel West) hatte. In ihrem Zorn vermutet Helen ein doppeltes Spiel, das der Millionär mit ihrem Freund treibt. Schicksal, Hass und Rache fordern ihren Tribut. Beim Wiedersehen in Howards End, dem Familiensitz der Wilcox', kommt es zur entscheidenden Konfrontation.

Amazon.de

Wiedersehen in Howards End ist E.M. Fosters außergewöhnlich subtile Geschichte über die verschlungenen Pfade der Privilegierten und über die, die sie verachten -- und über zwei bemerkenswerte Frauen, die über Klassenunterschiede hinweg sehen können. Dieser Film von James Ivory (Zimmer mit Aussicht, Was vom Tage übrigblieb) ist dramatisch und tragisch, aber auch überraschend lustig. Wiedersehen in Howards End konzentriert sich auf zwei unverheiratete Schwestern (Emma Thompson, die dafür einen Oscar bekam, und Helena Bonham Carter), die sich mit einen armen und jungen Angestellten anfreunden und, ohne es zu wollen, dessen Leben ruinieren. Währenddessen macht Thompson auch die Bekanntschaft ihrer sterbenden Nachbarin (Vanessa Redgrave), die ihr in ihrem Testament ein Haus vermacht -- das Testament wird allerdings von ihrem Mann (Anthony Hopkins) vernichtet. Aber ironischerweise trifft er Thompson und verliebt sich in sie, sogar als sich ihre Wege noch einmal mit dem jungen Angestellten kreuzen, dem es zunehmend schlechter geht. Der Film zeigt eine feinfühlige Darstellung, großartige Bilder und ein wunderbar sparsames Drehbuch von Ruth Prawer Jhabvala, das ebenfalls einen Oscar gewann. --Marshall Fine

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tanja Heckendorn TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 21. April 2011
Format: DVD
Die preisgekrönte Literaturverfilmung von E.M. Forsters empfindsamen Romanwerkes spiegelt die Schönheit der Erzählung mit eindringlichen Bildern und eindrucksvoller Musikuntermalung. Zwischen Tradition und Moderne zeigt sich die angedeutete Umbruchstimmung der Anfangsjahre des 20. Jahrhunderts. In dieser Zeit setzt die Geschichte ein, genauer gesagt, in "Howards End", dem Landhaus der Familie Wilcox, die als Gast die junge Helen Schlegel aus London beherbergt. Was mit einer vorschnellen und bald wieder gelösten Verlobung zwischen Helen und Paul beginnt, entwickelt sich zu einer fast schon schicksalhaften Symbiose der gegensätzlichen Familien Schlegel und Wilcox.

Dabei steht immer die Frage im Raum, was ein wirkliches Zuhause bedeutet. Ist es überhaupt wichtig, einen festen Lebensmittelpunkt zu haben?

Für Mrs. Wilcox bedeutet ihr Elternhaus "Howards End" einfach alles. Es ist ihr jedoch bewusst, dass ihr Mann und auch ihre Kinder diese Empfindungen nicht mit ihr teilen. Als sie erfährt, dass ihre neue Freundin, Margaret Schlegel, das Haus ihrer Geburt in naher Zukunft aufgeben muss, trifft die todkranke Frau eine folgenschwere Entscheidung. Sie hinterlässt ihr einziges Erbe, "Howards End", der jungen Miss Schlegel, die ihr in den letzten Wochen ihres Lebens so viel Gutes geschenkt hat, ihrer Familie aber völlig fremd ist. Folgerichtig ignoriert die Familie Wilcox dann auch den letzten Willen der Verstorbenen. Doch "Howards End" scheint ein Eigenleben zu führen und das Geschick der Beteiligten zu beeinflussen...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wutan Wuzmann am 21. April 2010
Format: DVD Verifizierter Kauf
In diesem Film sehen wir "die" englischen Schauspieler, die man sich bei diesem Thema und zu der Zeit in der der Film spielt, vorstellt! Für mich ist es die Kombination aus Schauspiel, Kostümen und Art Direction, die den besonderen Charme dieses Films ausmachen. Ein typischer James Ivory eben!Der Film ist absolut empfehlenswert!!
Zur DVD kann man sagen, dass es eine typische Arthaus Single Disc Version ist. Den Trailer dazu und fertig...!!? Wenn man mehr Extras genießen will muss man tief in die Tasche greifen und die Special Ed. kaufen. Arthaus Abzocke!
Bild und Ton sind für mich in Ordnung. Wer nur den Film genießen möchte - Kaufempfehlung!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mrs. Peel am 19. Juli 2009
Format: DVD Verifizierter Kauf
Howards End stellte nach Maurice und Zimmer mit Aussicht die dritte Verfilmung eines Edward Morgan Forster Werkes von James Ivory dar. Im gesellschaftskritischen Oeuvre von Forster sicher die schonungsloseste und entlarvendste Zeichnung spätviktorianischer Prüderie und Standesdünkel. Anfang des 20. Jahrhunderts kreuzen sich auf einer Reise die Wege der Geschwister Schlegel, intellektuelle, progressive und sozialkritische Freigeister der englischen Mittelklasse und der gut betuchten Familie Wilcox, die ein in Konventionen gefangenes Leben führt. In der Folge verstricken sich die beiden gegensätzlichen Familien in ein komplexes Geflecht von Beziehungsstrukturen, die in Auseinandersetzungen um die Emanzipation von gesellschaftlichen Zwängen münden, deren Gravitationszentrum das Anwesen Howards End der Familie Wilcox ist.

Ivorys Verfilmung versucht dem Anspruch der Werktreue mit penibler und akurater Darstellung und schwelgerischer Ästhetik des spätviktorianischen Gesellschaftsbildes gerecht zu werden. Die Ausstattung der Sets ist entsprechend detailliert. Vor allem die Kameraarbeit ist so impressionistisch, dass man fast meinen könnte, Ivory versucht auf sublime Art und Weise und mit sensiblem Empfinden für die Zeit diese untergegangene Epoche auferstehen zu lassen. Was allerdings auch zwangsläufig dazu führte, dass das Heben des Themas auf eine überzeitliche (zeitlose) Ebene weitgehend verschlossen bleibt, ebenso wie die satirischen Seitenhiebe von Forsters Romanvorlage. Passend gewählt für Ivorys Art der Herangehensweise ist der Soundtrack im Stile der Spätromantik. Herausragend sind die erlesenen schauspielerischen Leistungen. Emma Thompson bekam für ihre Rolle der Margaret Schlegel den Oscar.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 27. Februar 2004
Format: DVD Verifizierter Kauf
Es ist eine schicksalhafte Bekanntschaft zweier Familien: die Geschwister Schlegel, modern, aufgeschlossen und fortschrittlich denkend, und die Wilcoxes, reich, sehr auf ihren sozialen Status bedacht und einigermaßen gedankenlos. Gedankenlos bis auf Mrs Wilcox (Vanessa Redgrave), die, todkrank, der älteren der Schlegel-Mädels Margaret (gespielt, grandios natürlich, von Emma Thompson) ihr Landhaus Howard's End vermacht. Die Wilcoxes nehmen diesen letzten Willen nicht ernst.
Der Zufall will es, daß Helen Schlegel auf einer wissenschaftlichen Lesung (sehr wissenschaftlich: der Redner will der werten Hörerschaft klarmachen, daß ein großer deutscher Komponist - war es Beethoven? - beim Komponieren eines seiner größten Werke einen Aufzug von Kobolden vor dem inneren Auge gehabt haben will ...) den literarisch und wissenschaftlich interessierten Bankangestellten Leonard Bast kennenlernt. Er lebt aus Pflichtgefühl mit einem "gefallenen Mädchen" zusammen, das er auch heiratet. Helen Schlegel möchte dem ambitionierten Mann helfen, während sich Henry Wilcox (klasse: Anthony Hopkins als stets britischer Patriarch!) in Margaret verliebt ... Die sozialen Gegebenheiten drohen die Schlegels zu zerrütten. Mr Wilcox ist nicht der Gentleman, als der er gilt, und die immer enger werdende Beziehung zwischen Helen und Leonard läuft völlig aus dem Ruder.
So wartet das traumhafte Howard's End im Wandel der Jahreszeiten, um am Ende als Schauplatz eines dramatischen Showdowns zu dienen; hier schließt sich der Kreis.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen