oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 2,55 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Wiederkehr des Atheismus. Fluch oder Segen für die Theologie? [Taschenbuch]

Magnus Striet
3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 23. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

10. März 2008
Die vermeintliche Rückkehr des Religiösen hatte fast vergessen lassen, dass es ihn gibt: den Atheismus oder vorsichtiger, den religiösen Agnostizismus. Plötzlich aber ist er auf dem Buchmarkt und in den Feuilletons wieder gegenwärtig. Die Beiträge des Bandes spüren nicht nur seinen Motiven und seiner Überzeugungskraft nach, sondern sie loten auch aus, ob die Theologie von diesen Atheismen etwas zu lernen hat. Mit Beiträgen von: Volker Gerhardt, Friedrich Wilhelm Graf, Hans Kessler, Klaus Müller, Herbert Schnädelbach, Magnus Striet und Jan-Heiner Tück.

Wird oft zusammen gekauft

Wiederkehr des Atheismus. Fluch oder Segen für die Theologie? + Erlösung auf Golgota?: Der Opfertod Jesu im Streit der Interpretationen
Preis für beide: EUR 21,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 160 Seiten
  • Verlag: Verlag Herder; Auflage: 1 (10. März 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 345129821X
  • ISBN-13: 978-3451298219
  • Größe und/oder Gewicht: 19,6 x 11,8 x 1,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 507.092 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Prof. Dr. Magnus Striet, geb. 1964, Dr. theol., Professor für Fundamentaltheologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg; zahlreiche Veröffentlichungen zu theologischen und gesellschaftlichen Themen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
3.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Keine "Verteidiger des Glaubens" 22. Januar 2013
Vor mehreren Jahren eröffneten Naturwissenschaftler und Intellektuelle wie Richard Dawkins, Christopher Hitchens und Sam Harris eine neue, teilweise aggressiv ausgeprägte Front gegen den religiösen Glauben, die unter dem Schlagwort "Neuer Atheismus" bekannt geworden ist. Wie die Theologie die Herausforderung inzwischen angenommen hat, zeigt der Textband "Wiederkehr des Atheismus. Fluch oder Segen für die Theologie?". Darin versammelt der Herausgeber Magnus Striet; Fundamentaltheologe an der Uni Freiburg, acht Beiträge aus der Feder von sieben Theologen und Philosophen. Der bekannteste von ihnen dürfte der Philosoph Herbert Schnädelbach sein - eigentlich ein ausgewiesener Kritiker des Christentums -, der in seinem Eröffnungsbeitrag "Der fromme Atheist" den vorherrschenden Charaktertypus des gegenüber der Religion distanziert gleichgültigen Menschen in der post-religiösen Moderne beschreibt.

Schnädelbach vermag sich noch am verständlichsten auszudrücken. Bei den übrigen Texten überwiegt jene - höflich gesprochen - abstrakte Prosa aus dem Elfenbeinturm der Theologie vor, die sie für Laien so schwer genießbar macht. Nur ein Beispiel: "Was mir zudem ganz unabhängig vom prinzipiellen Positionierungen in der systematisch-theologischen Reflexion der Gottesfrage zu wenig berücksichtigt scheint, ist zum einen, dass wir philosophisch den möglichen Anspruch eines Unbedingten immer nur als Echo im Medium unserer endlichen Vernunft vernehmen können.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Der Freiburger Fundamentaltheologe Magnus Striet hat 2008 diese Sammlung von acht Essays herausgegeben, deren Autoren der Frage nachgehen, was die in letzter Zeit neu aufgeflammte Atheismusdebatte zur theologischen Diskussion beitragen kann.
Im Zusammenhang mit dem Darwin-Gedenkjahr 2009 wird zum einen der Atheismus etwa eines Richard Dawkins beleuchtet, der den Menschen in ein naturalistisch-monistisches Weltbild einordnen will, in dem alles determiniert ist und ihm keine Willens- und Entscheidungsfreiheit mehr zukommt. Der liberale Skeptiker Christopher Hitchens übt scharfe Kritik an den Protagonisten des religiösen Fundamentalismus' jeglicher Couleur und wirft ihnen, sicher nicht zu Unrecht, Instrumentalisierung der Religion für politische Zwecke und die Anstiftung der Gläubigen zu Hass und Gewalt vor. Während beide Autoren trotz aller berechtigter Infragestellungen aber beträchtliche Theorieschwächen erkennen lassen (wie den fehlenden Hinweis darauf, dass auch alle naturwissenschaftlichen Erkenntnisse immer nur unter bestimmten Prämissen Gültigkeit haben) und somit deutlich hinter dem Niveau von Religionskritikern wie J.H. Pestalozzi, I. Kant oder S. Kierkegaard zurückbleiben, sind die Publikationen von Burkhard Müller, Peter Sloterdijk oder Herbert Schnädelbach, auf die in weiteren Essays des Buches Bezug genommen wird, schon deutlich fundierter.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
24 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannendes Gedankenfutter 8. November 2008
Einen anregenden Schlagabtausch mit dem "neuen Atheismus"auf hohem intellektuellen Niveau liefern sich die Autoren dieser kleinen Textsammlung. Dabei ist es nicht verwunderlich, daß Richard Dawkins ("Der Gotteswahn") als eine Art Sarah Palin des Atheismus ob seiner katastrophalen historischen Unbildung nur Hohn und Spott erntet, aber anspruchsvollere Protagonisten des neuen Atheismus wie Hitchensen werden durchaus als Herausforderung einer aufgeklärten Theologie wahrgenommen. Spannend die Replik auf die Thesen von "Gottes Eifer" des großen Denkers Sloterdijk und auch der Beitrag des "frommen Atheisten" Schnädelbach lädt zum Nachdenken ein.
Abgesehen von Schnädelbach stehen die Autoren dem Atheismus eher kritisch gegenüber. Das heißt aber nicht, daß sie zu Apologeten eine religiösen Fundamentalismus oder mancher Vertreter eines oberflächlig-modischen Religionshypes werden.
Lesenswert!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen ebenso schade 17. April 2011
Von Jolanda
Eine wirkliche Auseinandersetzung ist es tatsächlich nicht. Leider reduziert sich das Buch nur auf bemühte Abwehr des Atheismus. Das ist leider keine Hilfestellung. Je mehr schwache Bücher als Abwehr auftauchen, um so schlechter für die Abwehr!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
22 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schade 1. September 2008
Von U. Graf
Eigentlich habe ich eine ehrliche Auseinandersetzung mit dem Thema Atheismus und Christentum erwartet. Erhalten habe ich Wörter wie "biologischer Hassprediger" (über Dawkins).
Scheinbar steht der "personale Gott" derart im Zentrum im Denken der Autoren, dass eine ehrliche Diskussion nicht (mehr) möglich ist.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar