Wie weckt man eine Elfe? und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 3,85
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: - sofort versandfertig 24 Std - TOP Verpackt
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Wie weckt man eine Elfe? Gebundene Ausgabe – 4. August 2010

33 Kundenrezensionen

Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,49
16 gebraucht ab EUR 0,49 1 Sammlerstück ab EUR 11,99

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
  • Verlag: FISCHER KJB; Auflage: 5 (4. August 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596854180
  • ISBN-13: 978-3596854189
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 10 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 14,6 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (33 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 242.514 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Tanya Stewner wurde 1974 im Bergischen Land geboren und begann bereits mit zehn Jahren, Geschichten zu schreiben. Ihre Kinderbuchreihen um Liliane Susewind und die Elfe Hummelbi sind riesige Erfolge. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter Mailena in Wuppertal.

Nadine Jessler, geboren 1979, lebt und arbeitet in Nettetal am Niederrhein. Sie studierte Produkt-Design mit Schwerpunkt Illustration an der Hochschule Niederrhein in Krefeld. Seit 2007 ist sie als freie Illustratorin für verschiedene Verlage tätig.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von zeilenreisende am 22. November 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Länge: 0:20 Minuten
Dieses tolle Buch erzählt die Geschichte der Elfen, die in unserer Zeit immer mehr in die Vergessenheit geraten, denn immer mehr Kinder lesen lieber Geschichten über Feen - die sehr viel schöner und geschmeidiger sind und die Elfen somit in den ewigen Schlaf verbannen, denn die Elfen leben nur durch die Bücher über Elfen und durch Menschen, die diese Bücher lesen.
Und dabei sind Elfen sehr wichtig für den Menschen. "Füher war alles besser" hört man oder "Die heutigen Produkte gehen viel schneller kaputt" Das ist tatsächlich so, doch nicht weil sie schlechter gemacht werden sondern weil früher die Elfen zur Stelle waren und alles wieder in Ordnung bringen konnten. Da gab es Sockimo, die darauf achtete, dass Socken nicht in der Waschmaschine verschwanden und viele andere Elfen. Doch jetzt ist nur noch eine einzige am Leben und das nur weil ein kleines Mädchen ein Buch über sie gelesen hat.
Hummelbi heißt sie und möchte nun mit Hilfe von Florentine die Welt der Elfen wieder zum Leben erwecken. Doch dazu muss sich Florentine erst einmal überwinden und sich ihrer "ach so perfekten" Schwester anvertrauen, die alles besser kann und die Florenine dabei helfen muss ein neues Buch über die Elfen zu schreiben....
Ein wunderbares Buch mit vielen wundervollen Zeichnungen! Die 7 Jährige Mia war völlig begeistert und war fest davon überzeugt, dass auch sie bald in der Lage sein wird eine Elfe zu sehen und ihr zu helfen...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Anette1809 TOP 500 REZENSENT am 14. April 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Bei Buchmachers ist der Familienname Programm: Vater Buchmacher arbeitet in einem Verlag, Mutter Buchmacher ist Buchhändlerin und hat ein eigenes kleines Buchgeschäft, das sich im Erdgeschoss ihres Hauses namens Spatzenwinkel befindet. Tochter Pauline schreibt bereits ihre eigenen Geschichten, und auf dieses Talent ist ihr Vater sehr stolz. Doch halt... da gibt es ja noch Paulines ungleiche Zwillingsschwester Florentine, die immer im Schatten von Pauline steht und darüber sehr unglücklich ist. Wenn sich Florentine so fühlt, kuschelt sie sich am liebsten mit ihrer Mutter in den Lesesessel und gemeinsam lesen sie aus "Die kleine Waldelfe", einem handgeschriebenem Buch, dass Florentine vor einigen Jahren verstaubt und dreckig in einem der Regale im Buchladen ihrer Mutter gefunden hat. Die Elfen in diesem Buch sind jedoch keine bildhübschen zarten Wesen, sondern kleine struppige Pummelchen. In dem Buch wird ein Ritual beschrieben, mit dem man Elfen sehen kann. Ob wohl ein Fünkchen Wahrheit in der Geschichte der kleinen Waldelfe steckt? "Ich glaube an Elfen, und ich bin bereit sie zu sehen. Ich bitte euch, zeigt euch mir!" Was glaubst du wird passieren, wenn Florentine in den Wald geht, um das Ritual durchzuführen?

Eigene Meinung:
Die Geschichte von den wahren Elfen, die mit Feen nichts gemein haben und in Vergessenheit geraten sind, weil kein Kind mehr ihre Geschichten gelesen hat, ist pure Fantasie! Wie oft werden Feen und Elfen in einen Topf geworfen? Im Laufe der Zeit haben sich die zarten Feen gegenüber den pummeligen Elfen durchgesetzt, bis sich Tanya Stewner ihnen in ihrer Geschichte "Wie weckt man eine Elfe" und deren Fortsetzung "Eine Fee ist keine Elfe" angenommen hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lolli_Lilli am 13. August 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Wie weckt man seine Phantasie?

- mit diesem Buch!

Tanya Stewner gelingt es wieder mit ihrem Buch zu verzaubern. Man ist es schon von Liliane Susewind gewöhnt, dass man die Bücher nicht mehr aus der Hand legen will. Mit den Elfen ist es genauso.

Einfühlsam und mit viel Witz erzählt sie von Geschwisterrivalität und Anderssein. Die kleine pummelige Elfe versprüht dabei soviel Charme, dass man gleich mit ihr mittanzen will und die pädagisch wertvollen Inhalte so ganz nebenbei aufnehmen kann.

Ein Buch für Kinder - und ihre Eltern.
Absolut empfehlenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sonnenblume am 12. August 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Auch in ihrem ersten Nicht-Liliane-Susewind-Buch ist es Tanya Stewner gelungen, mich in ihren zauberhaften Bann zu ziehen. Mit viel Leichtigkeit und Witz erzählt sie eine Geschichte, in die man schnell hineingezogen wird...und während der man womöglich sogar selbst überlegt, ob man nicht einfach nur mehr Elfenbücher lesen müsste, um den Zauber wahr werden zu lassen. Dieses Gefühl begleitet die gesamte Geschichte der zwei Schwestern, die sich durch das Erscheinen der kleinen Hummelbi neu kennenlernen und gemeinsam die Elfenwelt verändern wollen. Ein vor allem sehr lustiges und spannendes Buch für alle, die sich vorübergehend in eine bunte und fantasievolle Welt entführen lassen wollen, in der Elfen auch einmal tollpatschig sein dürfen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MiA am 3. Juli 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Meine Tochter (8Jahre) hat dieses Buch vor einiger Zeit gelesen und meint dazu:

Im Buch "wie weckt man eine Elfe?" führt Florentine ein Elfen-Ritual durch. Dadurch stößt sie dann auf die Elfe Hummelbi. Durch Hummelbi erfährt sie bald, dass die Elfen zuwenig Lebenskraft bekommen und sie dadurch alle eingeschlafen sind. Denn die Menschen betrachten die Elfen nur noch als schöne, zarte Wesen, wodurch die Feen viel mehr Lebenskraft bekommen und stärker werden. Florentine macht deshalb mit ihrer Zwillingsschwester Pauline ein Buch in dem es darum geht, dass die Elfen keine zarten Wesen sind. Florentine zeichnet Elfen und Pauline schreibt dazu eine spannende Geschichte. Dadurch bekommen die Elfen wieder Lebenskraft und bald bekommt Florentine noch mehr Elfen zu Gesicht.

Dieses Buch ist sehr fantasievoll, aber einiges spielt auch in der Wirklichkeit. Beim Lesen war ich irgendwie ein Teil der Geschichte. Ich wollte mit meiner Freundin auch so ein Ritual durchführen. Aber leider hat es bei uns nicht geklappt. Vielleicht brauchen wir doch einen Platz wo mehr Natur ist. Ich finde dieses Buch sehr toll und spannend und ich würde es auch anderen Kindern empfehlen!

Von diesem Elfen-Buch gibt es eine Fortsetzung. Sie heisst "Eine Fee ist keine Elfe". Das hat mir genausogut gefallen wie das erste Buch. Jetzt warte ich schon auf einen 3.Teil!

Ich stehe sehr auf Geschichten. Sachbücher mag ich weniger. Von Tanya Stewner habe ich auch schon alle "Liliane Susewind"-Bücher gelesen und ich fand auch diese sehr gut. Ich warte schon auf das nächste Susewind-Buch!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden