EUR 38,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Wie man's liest ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 11,45 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Wie man's liest Gebundene Ausgabe – Juli 2009


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 38,00
EUR 38,00 EUR 29,00
2 gebraucht ab EUR 29,00

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Sie wollen sofort Zeit und Geld sparen? Wir empfehlen das Amazon Spar-Abo. Mehr erfahren

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Wie man's liest + Reading Letters: Designing for Legibility
Preis für beide: EUR 61,95

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 216 Seiten
  • Verlag: niggli Verlag; Auflage: 1., Aufl. (Juli 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3721206738
  • ISBN-13: 978-3721206739
  • Größe und/oder Gewicht: 17,7 x 2,8 x 24,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 492.276 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Gerard Unger (*1942, Arnhem/Niederlande) studierte Grafikdesign, Typografie und Schriftgestaltung an der Gerrit Rietveld Academy, Amsterdam. Er hat eine Gastprofessur an der University of Reading, Großbritannien, und lehrt seit 2006 Typografie an der Universität in Leiden, Niederlande. Gerard Unger ist seit 1975 als freier Gestalter tätig und zählt zu den vielbeachtesten Schriftgestaltern der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefano Picco am 27. August 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Im Niggli Verlag ist ein interessantes Buch erschienen das den durchaus viel versprechenden Titel Wie man's liest trägt, verantwortlicher Autor für dieses typografische Fachbuch ist Gerard Unger. In diesem Buch wird erklärt und beschrieben wie das gedruckte Wort bei uns Menschen wirkt und warum es die Wirkung erzielt oder verfehlt, je nachdem wie es gestaltet worden ist. Die Art und Weise wie Designer, Typografen und Schriftengestalter das richtige Ziel erreichen oder erreicht haben, wird hier ausführlich beschrieben.

Erik Spiekermann beschrieb dieses Buch mal folgendermaßen: "Wer sich auf dieses Buch einlässt, weiß am Ende mehr über die Gesetzmäßigkeiten im Umgang mit Typografie und Schrift, als viele Gestalter im Studium je lernen. Dabei muss man dieses Buch nicht studieren. Ein Spaziergang für Augen und Hirn ' unterhaltsam, lehrreich und spannend."

Es ist wahrhaftig so, obwohl es auf den ersten Blick wie ein Buch erscheint das man von Vorne bis Hinten durchlesen muss, kann man auch einfach mal drin schmökern. Entweder eins der 20 Kapitel aufschlagen oder wirklich einfach mal mitten drin sich einige Passagen zu Gemüte führen. Es macht wirklich Spaß zwischendurch mal einen Blick rein zu werfen, speziell wenn man vielleicht in einer gestalterischen Phase nicht mehr weiter kommt. Einfach mal abschalten und sich ein paar Minuten Zeit nehmen, das geht sehr gut mit diesem Werk.

Natürlich macht es auch besonders viel Spaß in einen solch schönen gestalteten Buch zu blättern. Denn was würde ein typografisches Fachbuch für einen Sinn haben, wenn es nicht selber das höchste der Gefühle anstrebt?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lars Heller am 19. Juli 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Ein sehr gutes Buch --- mit unverzichtbarem Basiswissen für Menschen, die mit Schrift und den implikatorischen Möglichkeiten von Schrift umgehen; als Gestalter und als Leser, sprich: für alle.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michaela Albrecht am 3. März 2011
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich besitze dieses Buch schon einige Monate und hatte es nach Erhalt natürlich gleich aufgeschlagen. Unmittelbar danach habe ich es gleich wieder zugeschlagen. Denn die Schrift ist zwar eine gut lesbare Antiqua, aber sie ist sehr klein und der Schreibstil eher kompliziert. Ich hatte große Mühe, mich überhaupt auf's Lesen einzulassen, musste mir das richtig vornehmen. Gestern Abend erst habe ich mich dazu entschlossen. Und obwohl der Autor über Lesefreundlichkeit schreibt, tut er dies mit nicht sehr lesefreundlichen Buchstaben und Schriftgrößen.
Interessant.

Das Buch wirkt auf mich ziemlich selbstverliebt mit seinem violetten Einband und seinen vielen fast leeren Seiten. So, als wollte ein Typograph sich ein Denkmal setzen. Es ist vor allem ein schönes Buch, nicht so sehr ein gut lesbares Buch. Ein Buch für bibliophile Menschen, nicht für solche, die schnell eine Information haben wollen.
Aber dennoch habe ich einige wertvolle Hinweise erhalten, die ich in den anderen Typo-Büchern, die ich bisher gelesen habe, nicht gefunden habe. So gesehen war es dann doch keine Fehlinvestition. :-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen