Wie man Freunde gewinnt und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 5,38
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Wie man Freunde gewinnt: Die Kunst, beliebt und einflussreich zu werden Taschenbuch – 26. Oktober 2010


Alle 59 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 26. Oktober 2010
EUR 7,94 EUR 0,70
5 neu ab EUR 7,94 10 gebraucht ab EUR 0,70 1 Sammlerstück ab EUR 5,00

Hinweise und Aktionen

  • Beim Kauf von Produkten ab 40 EUR erhalten Sie eine E-Mail mit einem 10 EUR Gutscheincode, einlösbar auf ausgewählte Premium-Beauty-Produkte. Diese Aktion gilt nur für Produkte mit Verkauf und Versand durch Amazon.de. Für weitere Informationen zur Aktion bitte hier klicken.

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Sie wollen sofort Zeit und Geld sparen? Wir empfehlen das Amazon Spar-Abo. Mehr erfahren

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 304 Seiten
  • Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag; Auflage: 5 (26. Oktober 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596170699
  • ISBN-13: 978-3596170692
  • Originaltitel: How to Win Friends and Influence People
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 2,8 x 19,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (190 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 193.202 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Dale Carnegie wurde 1888 in Maryville (Missouri) geboren. Er wuchs in einfachen Verhältnissen auf der väterlichen Farm auf - was ihn sehr belastete und dazu führte, dass er schon in jungen Jahren alles auf eine Karte setzte. Er schmiss seine diversen Jobs hin - u. a. arbeitete er als Erdbeerpflücker - und nahm ein Pädagogikstudium am Staatlichen Lehrerkolleg von Warrensburg in Missouri auf. Carnegie hatte Erfolg: Zunächst führte er in New York Weiterbildungskurse für Kommunikation durch, um seine Erfahrungen später in seine vielen Bücher einfließen zu lassen. Schon sein Erstling von 1937, "Wie man Freunde gewinnt", wurde quasi über Nacht zum Bestseller. Dale Carnegie starb 1955. Das Unternehmen Dale Carnegie bietet seine Redekurse bis heute weltweit an.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Dieses älteste aller Bücher über den Umgang mit Menschen wurde 1937 zum ersten Mal aufgelegt. Es war ein Blitzerfolg und verkaufte sich schließlich 15-millionenmal. Wie man Freunde gewinnt -- die Kunst, beliebt und einflußreich zu werden ist heute genauso brauchbar wie damals, denn Carnegie hatte ein Verständnis für die menschliche Natur, das nie überholt sein wird. Finanzieller Erfolg, so glaubte Carnegie, hängt zu 15 Prozent von Fachwissen und zu 85 Prozent von "der Fähigkeit ab, seine Ideen auszudrücken, die Führung zu übernehmen, und bei anderen Menschen Begeisterung hervorzurufen". Er vermittelt diese Fähigkeiten durch die grundlegende Lehre, daß man mit Menschen so umgehen sollte, daß sie sich wichtig und anerkannt fühlen. Er hebt auch fundamentale Methoden für den Umgang mit Menschen hervor, ohne daß diese sich manipuliert fühlen. Carnegie sagt, daß man jemand dazu bringen kann, das zu machen, was man von ihm will, indem man die Situation aus dessen Sicht betrachtet und "in ihm ein begeistertes Verlangen erweckt". Man lernt, wie man Leute dazu bringt, einen zu mögen, wie man sie für seine Denkweise gewinnt, und wie man sie verändert, ohne sie zu kränken oder zu verärgern. Beispielsweise: "Geben Sie dem anderen das Gefühl, die Idee stamme von ihm"; und: "Reden Sie über Ihre eigenen Fehler, bevor Sie den anderen kritisieren." Carnegie illustriert seine Argumente mit Anekdoten über historische Figuren, Führungspersönlichkeiten aus der Wirtschaft und ganz alltägliche Leute. --Joan Price -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dale Carnegie, geboren 1888, ist der Inbegriff des erfolgreichen amerikanischen Selfmade-Mannes. Aufgewachsen in sehr bescheidenen Verhältnissen, erkämpfte er sich Schulunterricht und Pädagogikstudium. Kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges begann er in New York mit großem Erfolg Seminare durchzuführen. Ab den 1930er Jahren erschienen seine Bücher, die zu Bestsellern wurden, u.a. »Wie man Freunde gewinnt« und »Sorge dich nicht – lebe! « Weltweit wurden bisher über 50 Millionen Exemplare seiner Bücher in 38 Sprachen verkauft. Dale Carnegie starb 1955, sein Erbe aber lebt weiter. Mit mehr als sieben Millionen Teilnehmern gehört Dale Carnegie Training heute weltweit zu den führenden Trainingsunternehmen. www.dalecarnegie.de.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

405 von 420 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gerhard Zapke-Schauer am 17. November 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Der Titel erklärt worum es geht, eine Methodik Freunde zu gewinnen. Wer dieses Buch kauft verrät schon viel über sich selbst, nämlich dass er glaubt es gäbe eine solche Methodik. Nun gut, Sie sind schon mitten drin und es empfiehlt sich daher auch dieses Buch zu kaufen. Vielleicht befällt Sie beim Lesen manchmal ein komischer Beigeschmack der Manipulationen, der Opportunitäten eben so beiwohnt... aber Sie sollten weiter lesen.
Weshalb? Es ist ein hervorragendes Lehrbuch, wie Menschen normalerweise reagieren. Gut beschrieben, gut analysiert und mit guten Anweisungen versehen.
Gute Freund gewinnt man damit allerdings nicht, nur gute Opportunisten, die uns exakt dann wieder verlassen, wenn wir die "Funktion des Nutzenbietens" nicht mehr aufrecht erhalten können.
Wer sich ernsthaft mit Liebe und Freundschaft beschäftigt braucht dieses Buch nicht, sollte es aber trotzdem lesen, damit ihm auffällt, wie methodisch fehlerhaft manche (auch wir selbst) an Partnerbindungen herangehen.
Für Verkäufer und Manager ein gutes Buch, eben um die Opportunisten, die einen umgeben zu identifizieren. Eventuell ist man selbst daran schuld, weil man auf die Carnegie Methode unbemerkt reagiert - inosfern ein gutes Buch zur Eigenreflexion.
Überall dort, wo es von Kundennutzen spricht hervorragend, überall dort wo es um eigene Gesinnungen, die absichtlich opportunistisch werden, weniger hervorragend.
Dale Carnegie hätte sich selbst wahrscheinlich als altruistisch bezeichnet und jeden Opportunismus abgelehnt. Wer Lust hat, die Grenzlinie zwischen beiden genauer zu untzersuchen, dem sei dieses Buch wärmstens empfohlen.
Lesen Sie weiter... ›
8 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
61 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Philo am 29. Oktober 2009
Format: Taschenbuch
Ich schreibe hier, weil ich mir vor allem die negativen Bewertungen durchgelesen habe.

Der Titel "Wie man Freunde gewinnt" ist nicht unbedingt auf echte Freunde gemünzt. Dieses Buch beschreibt viel mehr, wie man Menschen dazu bringt, einem zu helfen, damit man selbst an sein Ziel kommt und Menschen helfen gerne, wenn sie einen mögen, wenn sie sich bestätigt fühlen. Andererseits komme ich mit Menschen auch Freunden, Partnerin, Familie etc. viel besser aus, seit ich dieses Buch bewußt anwende.

Gerade die, die dieses Buch verurteilen haben es am notwendigsten, denn wenn ich solche Sache lese wie "man muss seinen Charakter durch Konflikte formen", dann ist es genau eine solche Person, die dieses Buch aufmerksam lesen sollte, denn es beschreibt wo man das kann und wo nicht.

Es hilft die eigene Art zu reflektieren und zu überlegen wo man an sich arbeiten könnte. Nichts darin ist neu, aber es tut gut, wenn es gesagt wird.
Denn so eine simple Sache wie "aufmerksam zuhören ohne zu unterbrechen" können die wenigsten.

Das Buch macht sehr viel Sinn und dabei ist es egal ob die Anektoten 100, 1000 Jahre oder nur 10 Minuten alt sind. Menschen verändern sich nicht und um genau die geht es hier.
Wer sich trotzdem darüber beschwert, dass die Beispiele in diesem Buch bereits Jahrzehnte alt sind, sollte bedenken, dass der Autor 1955 gestorben ist. Der Mann hat Franklin D. Roosevelt gekannt. Dieses Buch kann also unmöglich aktuelle Beispiele beinhalten und außerdem ist es eines, wenn nicht DAS erste Buch zu diesem Thema.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Magdalena am 15. Juni 2012
Format: MP3 CD Verifizierter Kauf
ich finde das Hörbuch sehr gut, weil es sehr gute Tipps gibt, wie man am besten mit Menschen umgeht. Es werden sehr viele Beispiele gezeigt, in welchen Fällen, es zu welchem Ergebnis geführt haben. Auch, wenn das Buch vor sehr langer Zeit geschrieben wurde, muss ich trotzdem sagen, dass sich die Tipps trotzdem auf das heutige Leben anpassen lassen. Generell sind die Bücher von Dale Carnegie etwas religiös angehaucht, was jedoch nicht verwunderlich ist, denn damals waren die Leute ja gläubiger als heute. Ist aber auch für nichtgläubige kein Problem. Also die Grundzüge dieses Buches werden ihre Grundeinstellung zum Verhalten schon positiv beeinflussen. Man darf es halt nicht alles 1:1 betrachten.
Übrigens ist der Vorleser sehr talentiert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Luzian Friedrich am 23. März 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Tja, man hätte mir auch schon vor zehn Jahren sagen können, was in diesem Buch steht. Das Buch ist meine Bibel - wirklich. Es ist so simpel, dass es schon wieder ärgerlich ist, dass man nicht selbst drauf gekommen ist.

Uns wird eingetrichtert, dass man nur durch Härte (sich selbst und anderen ggü.), Fleiß und Opferbereitschaft "erfolgreich und glücklich" wird. Tja das ist die eine Seite der Medaille, nur wird eines vergessen: Man kann nur erfolgreich sein, wenn man auch geliebt wird.

Wer behauptet, dass dieses Werk egomanen oder opportunen Denken zu Gute kommt, hat die Message nicht verstanden. Und die lautet ganz simpel: Schaffe immer, egal in welcher Situation deines Lebens, eine Win-Win-Situation (und das bedeutet nicht zwingend etwas materielles o.ä.) für alle Beteiligten. DAS führt zu langfristigem Erfolg, egal ob in der Liebe, im Beruf oder bei Freunden. Und eine solche Win-Win-Situation entsteht (langfristig) nur dann, wenn für alle Beteiligten ein Mehrwert geschaffen wird. Wer den Film "Wolf of Wall Street" gesehen hat, weiß, was ich meine. Ich möchte das kurz an dem "Stift-Beispiel" aus dem Film verdeutlichen.

Belfort (DiCaprio - Hauptfigur des Films und Börsenschwindler) versucht seinem Team klar zu machen, wie man am besten Wertpapiere verkauft.

Belfort fragt einen Mitarbeiter, wie er am besten einen Stift verkaufen würde, jetzt, hier sofort (sie sind in einem Restaurant). Der Mitarbeiter kommt nicht drauf. Sein Kollege jedoch besitzt mehr Bauernschläue und fragt den anderen am Tisch: "Hast du was zu schreiben?" Der andere antwortet "Sry, im Moment leider nicht..." Er darauf hin: "5 Dollar für den Stift.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen