In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Wie lernte man Lesen und Schreiben im Mittelalter auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.
ODER
Kostenlos lesen
mit Kindle Unlimited Abonnement

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Wie lernte man Lesen und Schreiben im Mittelalter [Kindle Edition]

Dr. Angela Raab geb. Fetzner
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 0,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
 
Kindle Unlimited Leihen Sie diesen Titel kostenfrei aus, und Sie erhalten mit dem Kindle Unlimited Abonnement unbegrenzten Zugriff auf über 850.000 Kindle eBooks und mehr als 2.000 Hörbücher. Erfahren Sie mehr

  • Einschließlich kostenlose drahtlose Lieferung über Amazon Whispernet
  • Länge: 38 Seiten (geschätzt)
  • Prime-Mitglieder können dieses Buch ausleihen und mit der Leihbibliothek für Kindle-Besitzer auf ihren Geräten lesen.
Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 0,99  
Taschenbuch EUR 3,95  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Als elementares Prinzip des Unterrichts im Mittelalter lässt sich das Auswendiglernen und laute Vortragen festhalten, ein Prinzip, das der praktischen Berufsvorbereitung der Mönche diente. Die Rhetorik - das richtige Sprechen - war von immenser Wichtigkeit, ein Aspekt, der vielleicht heutzutage viel zu kurz kommt.
Die klösterliche Stille bildete einen guten Rahmen für eine Ausbildung ohne Ablenkung, auf den Elementarunterricht bauten später die septem artes liberales auf, die sieben freien Künste. Die Schülerzahlen waren gering, es herrschte oft ein persönliches Verhältnis zwischen Schülern und Lehrern, so dass eine fundierte Ausbildung möglich war. Insgesamt diente der Unterricht der Persönlichkeitsbildung, selbstverständlich war der Unterricht stets religiös geprägt. Zusammenfassend läßt sich sagen, daß eine Abhandlung des Themas „in profundis“ an dieser Stelle natürlich nicht möglich ist. Sicherlich verdienen die Ansätze, wie im Mittelalter gelehrt wurde, auch heutzutage noch unseren Respekt, insbesondere auch das praxisorientierte Vorsprechen und Auswendiglernen.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2166 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 38 Seiten
  • Verlag: Dr. Angela Raab geb. Fetzner; Auflage: 1.1 (28. Januar 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00I49BZRG
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #19.233 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Dr. Angela Fetzner arbeitet seit 1996 bis dato als approbierte Apothekerin in öffentlichen Apotheken und Krankenhausapotheken in ganz Deutschland und der Schweiz.
Aufbaustudium der Pharmaziegeschichte in Marburg, Abschluss als Pharmaziehistorikerin, dort auch Promotion.

Als Apothekerin der Praxis - mit dem entsprechenden fachlichen Wissen durch Pharmaziestudium und zahlreiche Fortbildungen - ist es ihr Anliegen, den Menschen komplexe medizinische Sachverhalte verständlich nahe zu bringen.


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ungewöhnlich und interessant 24. Juli 2014
Format:Kindle Edition
Interessant zu lesen, wie es Karl dem Großen gelang, dass unter seiner Herrschaft die Schreib- und Lesekenntnisse rasant anstiegen, Fähigkeiten, die zuvor verkümmert waren.Karl dem Großen ging es dabei jedoch nicht nur selbstlos um eine Anhebung des Bildungsniveaus, sondern auch um die Festigung der eigenen Macht
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessant 11. Februar 2014
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Interessanter Ausflug ins mittelalterliche Schulwesen.
Anzumerken wäre: Die lateinischen Sätze hätte man übersetzen können, da heute kaum mehr jemand Latein erlernt. Und, wer Latein gelernt hat, kann es oft nicht mehr.
Witzig ist auch, wie adelige Sprößlinge unterschiedlich - je nach Geburt (Erstgeborener, Zweitgeborener,..) – die Schule besuchen durften. Überraschend.
War nicht uninteressant.
4 Sterne, da ich persönlich wieder etwas dazu gelernt habe.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
In unserer heutigen Gesellschaft gehören diese Fähigkeiten zu den selbstverständlichen Dingen, die jeder können sollte. Das war jedoch nicht immer so.
In deisem Buch erfährt der interessierte Leser, wie man Lesen und Schreiben in einer längst vergangenen Zeit gelernt hat.

Die Autorin, selbst Apothekerin mit umfangreichem Wissen und großen Interessensgebieten, schildert sehr nüchtern, aber anschaulich, wie man im Mittelalter das Lesen erlenrte, und dass es nur einigen wenigen Menschen bestimmt war, lesen oder schreiben zu lernen.

Danke für dieses unterhaltsame und wissensreiche Buch!
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden