Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Wie eine Mutter entsteht: Geschichten einer Verwandlung Taschenbuch – 1. September 2001


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 1. September 2001
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
14 gebraucht ab EUR 0,01

Hinweise und Aktionen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 128 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. September 2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423204427
  • ISBN-13: 978-3423204422
  • Größe und/oder Gewicht: 19,3 x 12,4 x 1,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 849.635 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Warmherzig und voller Witz schildert eine junge Frau ihre Metamorphose zur Mutter, bei der sie - und das ist das Beruhigende der Geschichte - immer sich selbst treu geblieben ist.

Die Erfahrung, Mutter zu werden, ist so universell wie individuell. Aber selten wird sie so originell beschrieben wie in Noltes Geschichten einer Verwandlung. Mit fröhlicher Selbstdistanz und heiterem Spott scheint die Autorin einer ganzen Generation von Müttern aus der Seele zu sprechen.

Der Verlag über das Buch

»Warmherzig und voller Witz schildert eine junge Frau ihre Metamorphose zur Mutter, bei der sie - und das ist das Beruhigende der Geschichte - immer sich selbst treu geblieben ist.«Recklinghauser Zeitung »Die Erfahrung, Mutter zu werden, ist so universell wie individuell. Aber selten wird sie so originell beschrieben wie in Noltes Geschichten einer Verwandlung. Mit fröhlicher Selbstdistanz und heiterem Spott scheint die Autorin einer ganzen Generation von Müttern aus der Seele zu sprechen.« Siegener Zeitung

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 8. Oktober 2001
In kurzen Kapiteln schildert Dorothee Nolte ihre Erlebnisse rund im die Geburt und die ersten Lebensmonate ihres ersten Kindes. Dass sie dabei niemals in Kitsch und Gefühlsduselei abrutscht, ist der besondere Verdienst der Autorin. Vielmehr eröffnet sie kurzweilige, geistreiche und humoristische Einblicke in eine ganz eigene Welt. Die beschriebenen Stationen und Situationen werden andere Eltern so oder so ähnlich auch erlebt haben und sich schmunzelnd in der Autorin wiedererkennen. Nicht-Eltern werden Dank der Ironie und Selbst-Ironie der Autorin Einblicke erhalten, die sie das merkwürdige Verhalten von frisch gebackenen Vätern und Müttern in ihrem Bekannten- und Verwandtenkreis mit anderen und verständnisvolleren Augen sehen lässt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 9. Dezember 2001
Zuerst hat mich der Titel abgeschreckt, aber nachdem mein Mann es mit Vergnügen gelesen hatte, wollte ich mich doch mit der Verwandlung zur Mutter auseinandersetzen. Die Autorin beschreibt trefflich und humorvoll wie eine normale berufstätige Frau die Schwangerschaft erlebt. Wie Sie mit fremden und eigenen Vorurteilen konfrontiert wird und damit umgeht. Es gibt den Frauen Mut und Trost, die nicht schon in der 4. Schwangerschaftswoche Babysachen aussuchen und sich einen Stillkissen kaufen. Es ist für die Frauen, die noch Energie in ihr bisheriges Leben stecken und eben beides können und wollen: Familie und Beruf.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von anspruchsvolle am 13. August 2007
Vom Titel hatte ich eigentlich eher etwas anderes erwartet. Desto mehr war ich überrascht über diese vergnüglichen kleinen Geschichtchen. Diese haben mich (seit kurzem erstmals Mutter) immer wieder verblüfft, denn genau so wie beschrieben erlebt man die verschiedensten Dinge des alltäglichen Lebens nun plötzlich (als Nichtmutter noch unvorstellbar) - und meint, man wäre die erste, die das alles so erlebt. Deshalb hat mir das Buch aus der Seele gesprochen, weil die Situationen auf den Punkt getroffen werden, und ich habe viel gelacht. Es ist prägnant und witzig, fröhlich geschrieben, ironisch, oft übertrieben, aber ohne in dumme Witze zu verfallen oder dem Mutterdasein nur negative Seiten abzugewinnen. Außerdem ist es schnell zu lesen, was ja auch wichtig ist für frischgebackene Mütter. Ich war direkt enttäuscht, als ich am Ende angelangt war - und hätte plötzlich doch noch ein wenig Zeit zum Lesen erübrigen können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "ernestus" am 31. Juli 2003
Mir gefällt das Buch sehr gut, ich habe schon lange nicht mehr so gelacht ! Hier ein Stück aus dem Buch: ich habe eine Schwäche für bunte, kostenlose Broschüren und wenn ich bei meiner Frauenärztin eine sehe, dann nehme ich sie mit. Schon in den ersten Wochen meiner Schwangerschaft saß ich im Café und las Titel wie "der Weg ins Leben", herausgegeben von alete und bübchen, oder den "ärztlichen Ratgeber für werdende und junge Mütter". Damals interessierte ich mich besonders für die Listen von Schwangerschaftsbeschwerden, also für Müdigkeit, Stimmungsschwankungen, Rückenschmerzen, Erbrechen, Wadenkrämpfe, Sodbrennen, Hämorrhoiden, Kreislaufprobleme, Verstopfung, Blasenschwäche, Kopfschmerzen, Krampfadern und Diabetes. Viele bunte Seiten gibt es zu diesem Thema. Ganz klar: die Schwangerschaft ist die "schönste Zeit im Leben einer Frau".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen