Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Wie ein Tier: Der S-Bahn-Mörder Dokumentarischer Roman Taschenbuch – 1. September 2009


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 3,74
2 gebraucht ab EUR 3,74

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. September 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423211652
  • ISBN-13: 978-3423211659
  • Größe und/oder Gewicht: 19,2 x 11,8 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 563.243 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor


-ky (Dr. Horst Bosetzky) - Geb. am 1.2.1938 in Berlin. Prof. für Soziologie in Berlin (seit 2000 emeritiert). Div. wissenschaftl. Veröffentlichungen (u.a. "Grundzüge einer Soziologie der Industrieverwaltung", "Mensch und Organisation", zus. mit P. Heinrich), geehrt in Sighard Neckel u.a. "Sternstunden der Soziologie". Seit 1971 zahlreiche bzw. zahllose (z.T. verfilmte) Kriminalromane (u.a. "Einer von uns beiden", "Stör die feinen Leute nicht", "Kein Reihenhaus für Robin Hood", "Feuer für den Großen Drachen", "Friedrich der Große rettet Oberkommissar Mannhardt", "Ich wollte, es wäre Nacht", "Von oben herab", zuletzt "Alle meine Mörder" 2000, "SpreeKiller" 2002, "Das Double des Bankiers" 2002, "In Bramme geht die Bombe hoch" 2004, "In Bramme fließt Dozentenblut" 2006, "Kappe und die verkohlte Leiche" 2007, "Nach Verdun" (zus. mit Jan Eik) 2008, "Der Lustmörder" 2008, "Unterm Kirschbaum" 2009, "Bücherwahn" 2010, "Promijagd" 2010, "Am Tag, als Walter Ulbricht starb" 2010 (zus. mit Jan Eik), "Mit Feuereifer" 2011 und "Tod im Thiergarten" 2011)), Romane ("Aus der Traum" 1983, "Wie ein Tier" 1995, "Brennholz für Kartoffelschalen" 1995, "Der letzte Askanier" 1997, "Capri und Kartoffelpuffer" 1997, "Champagner und Kartoffelchips" 1998, "Tamsel" 1999, "Quetschkartoffeln und Karriere" 2000, "Zwischen Kahn und Kohlenkeller" 2001, "Der kalte Engel" 2002, "Zwischen Barrikade und Brotsuppe" 2003, "Die Bestie vom Schlesischen Bahnhof" 2004, "Das Wandern ist des Mörders Lust" 2004, "Küsse am Kartoffelfeuer" 2004, "Die Liebesprüfung" 2006, "Die schönsten Jahre" 2006, "Das Attentat" 2008, "Aber schön war es doch ..." 2009, "Der Teufel von Köpenick" 2009, "Kempinski erobert Berlin" 2010, "Rumbalotte" 2010, "Der König vom Feuerland" 2011, "Im Feindesland" 2011 und "Im Kloster" 2011), Nachschlagewerke ("Das Berlin-Lexikon" 1998, "Haste schon jehört?" 2005, zus. mit Jan Eik), Einführungen ("Mord und Totschlag bei Fontane" 1998), Jugendromane (u.a. "Heißt du wirklich Hasan Schmidt?", 1991 auch als Musical), Kinder-Krimis (u.a. "Sonst ist es aus mit dir!"), Bürokratie-Satiren (u.a. "Ich glaub', mich tritt ein Schimmel!"), Fernsehspiele (u.a. "Die Klette" und "Happy End durch drei" und für die Serien "Detektivbüro Roth", "Ein Fall für zwei", "Soko 5113", "W.P. Anders - Jugendgerichtshelfer" und "Mona M."), Hörspiele, Kurzgeschichten und Bücher über die Berliner Straßen- und S-Bahn, Sport-Satiren ("Lieber Sport als Mord" 2003).

1980 Preis für den besten deutschsprachigen Kriminalroman, 1988 Prix Mystère de la Critique für den besten ausländischen Kriminalroman in französischer Sprache, 1991 Kultur-Bär der BZ, 1992 Ehren-Glauser des SYNDIKATS für das Gesamtwerk und die Verdienste um den deutschsprachigen Kriminalroman, 1995 Berliner Krimi-Fuchs, 2003 Bundesverdienstkreuz.

Von 1991-2001 Sprecher des SYNDIKATS, seit Mai 2000 Berliner VS-Vorsitzender.

Siehe auch die Homepage: www.horstbosetzky.de


Infos zu den aktuellen e-Books unter: www.facebook.de/virulentes

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Horst Bosetzky, 1938 in Berlin geboren und unter dem Namen -ky einer der erfolgreichsten deutschen Krimiautoren, ist emeritierter Soziologieprofessor in Berlin. Neben Kriminalromanen schreibt er Jugendbücher, Hör- und Fernsehspiele, historische Romane sowie eine mehrteilige Familiensaga.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Großmann am 14. Februar 2010
Format: Taschenbuch
In diesem Buch schildert der Autor die wahre Geschichte des S-Bahn Mörders Paul Ogorzow. Es ist 1940 und der zweite Weltkrieg tobt. In den Städten herrscht Verdunklungsverordnung wegen den feindlichen Bombern. Diese Situation nutzt der S-Bahn Mörder Paul Ogorzow. Nachts überfällt er Frauen in den verdunkelten Zügen, vergewaltigt diese und wirft sie während der Fahrt aus dem Zug.

Wieder mal ein sehr gutes Buch von Horst Bosetzky. Auch in diesem Buch schildert er wieder alle Einzelheiten, wieder nichts für Leser mit schwache Nerven. Außerdem schildert der Autor wie das Leben in Berlin am Anfang des zweiten Weltkriegs war.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan Kunold am 2. Juni 2011
Format: Taschenbuch
Das Ding ist ja nun schon so alt, muss man da noch was zu schreiben ? Ist ein Klassiker des Berlin im Nazireich - Genres, wobei hier viel recherchiert, viel in den Hintergrund und in die Geschichte der Protagonisten gegangen wird, was den Thriller (ist er) auch zu einem ziemlich guten dokumentarischen Buch macht, viel mehr als Phillip Kerr (den finde ich auch klasse) oder ganz neu gerade Volker Kutscher. Der alte Herr Bosetzky hat's allen gezeigt, wie's geht, und viele machens nach, aber lest doch selbst...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Kinder-Rezension am 24. März 2010
Format: Taschenbuch
Berlin waehrend der Kriegzeit.Die Luftangriffe der Allierten wachsen immer staerker und zu gleicher Zeit werden hilfloese Frauen an den Strassen Berlins angegriffen vergewaltigt und ermoerdet. Der Roman gibt ein Blick an den Leuten die gegen die Nazis gekaempft haben.Als Englaender finde ich die Geschichte ein interessantes Bild des dritten Reichs das ich frueher nie gewusst habe.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden