Wie durch ein Wunder 2010

Amazon Instant Video

(163)
In HD erhältlichAuf Prime erhältlich

Charlie und Sam St. Cloud sind nicht nur beim Segeln ein Dreamteam. Charlie kümmert sich rührend um den jüngeren Bruder - auch, als dieser nach einem Autounfall sterben muss. Tag für Tag spielt Charlie nach Sonnenuntergang mit Sams Geist Baseball. So findet er selbst nie ins Leben zurück, Sam aber auch nicht den letzten Weg, den seine Seele gehen muss.

Darsteller:
Zac Efron, Kim Basinger
Laufzeit:
1 Stunde 39 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Wie durch ein Wunder

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Fantasy, Drama, Science Fiction
Regisseur Burr Steers
Darsteller Zac Efron, Kim Basinger
Nebendarsteller Amanda Crew, Donal Logue, Charlie Tahan, Augustus Prew, Ray Liotta, Daniel Schlauch, Anne Helm, Lutz Schnell, David Kunze, Udo Schenk
Studio NBC Universal
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stephie am 7. März 2012
Format: DVD
Wie durch ein Wunder ist ein sehr bewegender Film, der es schafft, den Zuschauer wirklich zu fesseln und auch zu überraschen. Besonders rührend ist natürlich zu aller erst einmal die Beziehung zwischen Charlie und seinem Bruder Sam. Beide sind so eng verbunden, dass sie einander nicht loslassen können und geradezu verdammt dazu sind, für immer auf der Stelle zu treten. Charlie, weil er seine ganze Zukunft, ohne sichtbare Erklärung für andere, weggeworfen hat und Friedhofswärter geworden ist um jeden Tag bei Sam zu sein. Sam, weil auch er nicht loslassen bzw. ins Licht gehen kann, wo er aber eigentlich hingehört.

Doch der Film bietet noch mehr als diese schöne Beziehung, denn dann kommt Tess ins Spiel. Anfangs denkt man sich nicht weiter dabei, außer dass Charlie sich eben in sie verliebt und ihn das von seinem Bruder entfernen könnte. Aber es steckt noch sehr viel mehr dahinter und als man das schließlich erfährt, ist man total schockiert, weil man mit so etwas nicht gerechnet hätte. Von da an verfolgt man die Handlung noch gespannter und kann die Spannung kaum noch aushalten.

Die Geschichte selbst ist zwar in ihren Grundzügen nichts Neues, denn sowohl Charlies Fähigkeit ist schon bekannt aus anderen Werken, wie z.B. Ghost Whisperer oder The Mediator von Meg Cabot, als auch der Rest der Handlung, der viele Parallelen zu Solange du da bist von Marc Levy aufweist. Dennoch ist die Umsetzung wirklich gut gelungen und kann begeistern und unterhalten.

Auch die Schauspieler wurden gut gewählt. Man spürt eine gewisse Chemie zwischen den beiden Brüdern, gespielt von Zac Efron und Charlie Tahan, als auch zwischen Charlie und Sam, gespielt von Amanda Crew.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
46 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kundenrezensionen TOP 500 REZENSENT am 13. Februar 2011
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Wer normalerweise meine Rezensionen kennt, weis, daß ich nicht auf den Inhalt einer Bluray eingehe, aber hier mache ich mal eine Ausnahme, weil es der Film
verdient hat, näher beschrieben zu werden.

Eine Geschichte voller Hoffnung und Liebe nach dem bekannten Bestseller.
Ich bin kein Fan von Zac Efron, aber in diesem Film zeigt er, daß er als
Schauspieler ernstgenommen werden darf.

Story:

Charlie (Zac Efron) verliert durch einen tragischen Unfall seinen kleinen Bruder.
Er gibt sich und sein Leben auf und zieht sich in eine Zwischenwelt zurück, um dort seinem Bruder nahe zu sein. Wie das Leben so spielt lernt er Tess (Amanda Crew) kennen und sein Leben gerät ungewollt in Bewegung. Er ist hin- und hergerissen zwischen seinem Versprechen an den Bruder und den Gefühlen zu Tess.
Es ist schön anzusehen auf welche emotionale Art sich der Film und die Charaktere entwickeln und wie er an den Punkt kommt, sich die Frage zu stellen: Halte ich
an der Vergangenheit fest oder schaue ich nach vorne und lebe mein Leben?
Besonders geprägt wird der Film von Ray Liotta, der Charlie bei dem Unfall reanimiert. Die Szene im Cafe, als er Charlie zufällig trifft, ist einfach traumhaft, denn er gibt ihm die Hoffnung mit auf den Weg, mit dem Tod eines Menschen umzugehen.
Meine Frau hat ebenfalls einen sehr lieben Menschen verloren und dieser Film berührte sie daher ganz besonders! Der Film hat ihr aber auch geholfen, etwas besser mit dieser Situation umzugehen, denn man muss eine Entscheidung treffen.
Entweder man trauert ein Leben lang oder man schaut nach vorne und versucht trotzdem sich am Leben zu erfreuen.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bibii am 6. Juli 2012
Format: DVD
Ich habe mir den Film zum alleresten Mal im Kino mit einigen meiner Freundinnen im Kino angesehen. Wir waren so sehr begeistert von diesen Film, dieser Film hat uns alle so sehr emotional berührt.
Der Film hat mir auf eine bestimmte Weise geholfen mit einen Tod einer Person fertig zu werden, weil diese These "Ein Leben nach dem Tod" hat mich nachdenklich gemacht.

"Wie durch ein Wunder" gehört einer zu meinen Lieblingsfimen ich könnte mir in tausend Male ansehen, weil die Handlung des Filmes zeigt wie stark eine Bindung zwischen Geschwistern oder vielleicht sogar zwischen zwei Menschen sein kann, dass man sie nach ihrem Tod noch immer bei sich spürt.

Ich würde jedem empfehlen sich diesen Film anzusehen!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
26 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sven Jacobs VINE-PRODUKTTESTER am 27. Dezember 2010
Format: DVD
Viele mögen es nicht hören wollen oder wahr haben, aber Zac Efron ist nicht mehr der Teenager, der in den drei "High School Musical" Filmen rumgetänzelt ist und gesungen hat. Er ist erwachsen geworden, was man nicht nur an seinem Erscheinungsbild sieht, sondern auch an seiner Rollenauswahl. Im letzten Jahr spielte er zum Beispiel im von Kritikern gelobten Drama "Ich und Orson Welles" mit, für das er Lob einheimsen konnte. Zwar ist "Wie durch ein Wunder" nun auch verschrieen als Teenie-Kost für Fans des 23-jährigen, aber das stimmt nicht ganz. Der Film hat aber mit ganz anderen Problemen zu kämpfen wie zum Beispiel mit langweiligen Passagen und der Wendung im letzten Drittel des Films.

An dieser Stelle sei mal nicht verraten, was die "grandiose" Wendung des Films ist, denn wenn man ein wenig drüber nachdenkt, kommt man vielleicht sogar drauf, spätestens aber, wenn man den Film sieht. Die Überraschung ist also keine, tragisch ist sie aber schon im gewissen Maße, ebenso wie die ersten zehn Minuten des Films, die wirklich unter die Haut gehen. Dann wird der Film aber etwas fad, fast sogar langweilig und kitschig, weil so gut wie nichts passiert. Das ändert sich jedoch gegen Ende, wo dann doch noch etwas Spannung aufkommt und man hoffen kann, das alles ein gutes Ende nehmen wird.

Leider wurde durch einige Schwächen im Drehbuch aus Ben Sherwoods gleichnamigen Roman ein Weichspühlfilm, dem es oftmals an Tiefe fehlt. Ebenfalls hätte es nicht geschadet, wenn der Film ein wenig düsterer geworden wäre. Bei der Thematik vielleicht angebracht.

Bekannte Gesichter wie Donal Logue, Kim Basinger und Ray Liotta haben zu wenig Zeit auf der Leinwand, um ihre Leistung als positiv zu bezeichnen.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen