Wie der Weihnachtsbaum in die Welt kam und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Wie der Weihnachtsbaum in... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Wie der Weihnachtsbaum in die Welt kam Gebundene Ausgabe – 1. November 2013


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 12,00
EUR 12,00 EUR 2,12
66 neu ab EUR 12,00 5 gebraucht ab EUR 2,12

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Wie der Weihnachtsbaum in die Welt kam + Eisweihnacht: Eine Wundergeschichte + Drei Wünsche: Eine Weihnachtswundergeschichte
Preis für alle drei: EUR 36,00

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
  • Verlag: Kindler (1. November 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3463406454
  • ISBN-13: 978-3463406459
  • Größe und/oder Gewicht: 14,4 x 1,5 x 18,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 269.312 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

ASTRID FRITZ, geboren und aufgewachsen im nordbadischen Pforzheim, hat Germanistik und Romanistik in München, Avignon und Freiburg studiert und danach als technische Redakteurin, Fachzeitschriftenredakteurin und Werbetexterin gearbeitet. Mit ihrer Familie hat sie drei Jahre in Chile verbracht, inzwischen lebt sie in der Nähe von Stuttgart.

2003 wurde im Rowohlt Taschenbuchverlag ihr erfolgreicher Erstling "Die Hexe von Freiburg" veröffentlicht. Seither schreibt sie als freie Autorin für Rowohlt und Kindler. In ihren historischen Romanen stehen immer wieder Frauen im Mittelpunkt, die sich gegen die Zwänge ihrer Zeit zur Wehr setzen, wobei das Alltagsleben der Menschen prall und bildhaft herausgearbeitet ist - das der armen Schlucker und Außenseiter ebenso wie das der reichen Bürger und vornehmen Adligen. Ihr Markenzeichen: spannende Geschichten, deren historische Fakten sorgfältig recherchiert sind.

Ihr Roman "Das Aschenkreuz" (2013) ist der Auftakt einer Krimiserie mit der vorwitzigen Begine Serafina als Ermittlerin, die ihre Nase in alles steckt, was nicht mit rechten Dingen zugeht im scheinbar so braven Leben der Freiburger Bürger des Spätmittelalters.

Mehr Informationen zu ihrer Vita und ihren Büchern finden sich im Internet unter www.astrid-fritz.de

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Astrid Fritz studierte Germanistik und Romanistik in München, Avignon und Freiburg. Als Fachredakteurin arbeitete sie anschließend in Darmstadt und Freiburg und verbrachte mit ihrer Familie drei Jahre in Santiago de Chile. Heute lebt Astrid Fritz in der Nähe von Stuttgart.
Mehr über die Autorin erfährt man auf www.Astrid-Fritz.de

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
1
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von tirelire am 7. Januar 2015
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Obwohl die Weihnachtszeit im engeren Sinne inzwischen bereits vorbei ist, kann ich nicht umhin zwei Bücher aus einer Reihe (?, wird nicht so ganz deutlich, ist auch auf der Website des Rowohlt-Verlages leider nicht zu finden) zu würdigen: „Eisweihnacht“ von Ruth Berger, inzwischen auch als Taschenbuchausgabe vorliegend, und „Wie der Weihnachtsbaum in die Welt kam“ von Astrid Fritz. Beide Autorinnen haben sich als Verfasserinnen von vorwiegend historischen Romanen einen gewissen Erfolg erschrieben und knüpfen in den vorliegenden Bändchen daran an. Beide Texte ziehen zusätzlich viel Lebendigkeit aus ihren Illustrationen, die Andrea Offermann sehr passend als zarte realistische Aquarelle gemalt hat.
So genau kann keiner sagen, „wie der Weihnachtsbaum in die Welt kam“. Zu vermuten ist, dass die sogenannten „Weihnachtsmaien“ heidnischen Ursprungs sind und nicht nur zur Zeit ihres Aufkommens im späten Mittelalter und der Renaissance sehr umstritten waren. Astrid Fritz erzählt, wie vielleicht einer der ersten Weihnachtsbäume in die gute Stube einer Handwerkerfamilie gekommen ist. Der ungefähr 16jährige Jakob, Mitglied einer Diebesbande, flieht von Freiburg im Breisgau nach Straßburg. Dort möchte er eigentlich beim Anführer einer anderen Gaunerbande unterkommen. Warum dieses nicht passiert und Jakob letztendlich wegen reich geschmückter Weihnachtsmaien in der Familie eines Schneidermeisters das entsprechende Handwerk erlernen darf, erfährt man in der kurzen Geschichte.
Astrid Fritz schreibt in einfacher Sprache mit einem passenden allwissenden Erzähler und liefert zudem ein Nachwort, das sehr informativ ist.
Volle Empfehlung, wenn man ein jahreszeitlich passendes Buch sucht und keine allzu großen Ansprüche stellt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Gebundene Ausgabe
Astrid Fritz erzählt auf 128 Seiten eine warmherzige Geschichte über den kleinen Dieb Jakob, dem bislang nicht viel Glück im Leben beschieden war. Als unerwünschtes Kind, nur von seinem mittlerweile verstorbenen Großvater geliebt, blieb ihm nichts anderes übrig, als sich einer Bande von Dieben anzuschließen. Und doch hat sich Jakob einen gewissen Ehrenkodex erhalten. Nachdem er eine Schneiderfamilie, die gerade den ältesten Sohn zu Grabe trug, bestohlen hat, plagen ihn die ärgsten Gewissensbisse, denn die älteste Tochter des Schneiders hat sich Jakob gegenüber sehr barmherzig gezeigt.

Trotz der begrenzten Seitenzahl gelingt es der Autorin, Jakobs Wunsch nach Geborgenheit und Familie glaubwürdig darzustellen. Auch seine Wandlung vom Dieb zum besseren Menschen klingt auf die beschriebene Art und Weise plausibel und man schließt den kleinen Romanhelden schnell in sein Leserherz. Der Roman, der in Straßburg spielt, besitzt zudem historisches Flair und bezaubert durch die gewisse weihnachtliche Note und vor allem durch die stimmungsvollen Illustrationen, die man zwischen den Seiten vorfindet. Das gebundene Büchlein ist auch optisch ein kleiner Hingucker und macht sich meiner Meinung nach sehr gut als Geschenk für große und kleine Menschenkinder.

Fazit: Eine bezaubernde Weihnachtsgeschichte für Groß und Klein. Eine Rezension von Happy End Bücher.de (NG)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sunshine am 13. Januar 2014
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Der harte Alltag, der im Buch beschrieben wird, macht nachdenklich, aber das Positve und Schöne zog mich in seinen Bann, Habe das Buch ausgelesen und kann es nur weiter empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden