Wie das Flüstern der Zeit und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 17,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Wie das Flüstern der Zeit Broschiert – 15. Juli 2010


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 17,90
EUR 17,90 EUR 13,41
21 neu ab EUR 17,90 1 gebraucht ab EUR 13,41
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

  • Broschiert: 280 Seiten
  • Verlag: Books on Demand; Auflage: 2 (15. Juli 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3839137500
  • ISBN-13: 978-3839137505
  • Größe und/oder Gewicht: 13,6 x 2,7 x 22 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 617.369 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Nicolas Fayé wurde 1962 in der alten Kaiserstadt Aachen im äußersten Westen Deutschlands geboren. Bereits in Jugendjahren schrieb er Gedichte und Kurzgeschichten. Mit dem Roman "Wie das Flüstern der Zeit" begann er, die Geschichte eines geheimnisvollen Amulettes, "Das Auge der Welt" genannt, zu erzählen. Dieser Roman ist der erste aus einer Reihe von geplanten 5 Büchern, die diese Überlieferung bis in das Jahr 1803 erzählen. Das Erscheinen des zweiten Bandes ist für 2014 geplant.

Gleichzeitig erscheinen in loser Folge kleine Bände aus der Reihe "Griechische Mythologie für Anfänger", mit denen das Interesse an diesem ausserordentlich vielschichtigem Thema geweckt werden soll.
Erschienen sind bisher:
Die Götter, Die Helden, Der Trojanische Krieg, Die Seefahrer, Die Palastkulturen

Als Co-Autor ist Nicolas Fayé am Kinderbuch "NILI - Das Flusspferd mit der platten Nase" von Victoria Bingham beteiligt, welches von Leventis liebevoll illustriert wurde. Die englischsprachige Ausgabe "NILI - the hippo with a flat nose" erschien im November 2013. Mitte 2014 folgt die deutsch-türkische Ausgabe.

Alle Bücher von Nicolas Fayé:
- Wie das Flüstern der Zeit
- Griechische Mythologie für Anfänger Band 1 Die Götter
- Griechische Mythologie für Anfänger Band 2 Die Helden
- Griechische Mythologie für Anfänger Band 3 Der Trojanische Krieg
- Griechische Mythologie für Anfänger Band 4 Die Seefahrer
- Griechische Mythologie für Anfänger Band 5 Die Palastkulturen

Anthologien:
- Im Dutzend witziger

www.romanzeit.de

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon-Kunde am 7. März 2010
Format: Broschiert
Der Autor versteht es, Geschichte fesselnd in einem Roman wiederzugeben. Im Mittelpunkt steht ein geheimnisvoller Gegenstand - Das Auge der Welt. Dieses Auge verleiht seinem Träger die Macht, in die Zukunft zu sehen. Man erfährt, dass dieses Auge der Welt einst Thorai, dem großen Vanin, gehörte. Thorai, besser bekannt auch als Thor, der Donnergot aus der germanischen Mythologie, spielt auch eine tragende Rolle in diesem Roman. Immer wieder begleitet er seine Helden und hilft ihnen gelegentlich. Im ersten der insgesamt auf 4 Teile ausgelegten Romane um das Auge der Welt wird die Geschichte von Alesha erzählt und wie sie zum Auge kommt und langsam im Laufe der Jahre lernt, dieses Auge zu benutzen. Beim Lesen des Romans meint man gelegentlich, einen Tolkien in der Hand zu halten. Ähnlich wie im Silmarillion wird hier eine frühe Episode aus der Geschichte dieser Welt erzählt. Anders als bei Tolkien gelingt es dem Autor hier aber, noch näher an der Geschichte dran zu sein. Man kann alle Orte googlen und findet weitere Zusatzhinweise darüber und lernt so noch viel historisches. Man kann gespannt sein auf die folgenden Bände dieses noch unbekannten aber dennoch hochbegabten Autors.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ursula Dittmer am 30. März 2011
Format: Broschiert
Mich erinnert Nicolas Fayés 'Wie das Flüstern der Zeit' ein wenig an die vier Zweige des Mabinogi. Jenes 'Sagenbuch der walisischen Kelten', das einzigartig für die damalige Zeit, die bislang nur mündlich überlieferten Sagen des Altertums zusammenfasste. Im Stil einfach und gut zu lesen, hielten sie das fest, was für die Nachwelt erhaltenswert erschien.
Anfangs fand ich die Erzählweise etwas karg - vielleicht kommen mir auch deswegen die vier Zweige in den Sinn. Dann aber entdeckte ich, wie gekonnt der Erzähler es schafft, Bilder im Kopf zu erzeugen, ohne ausschweifend zu werden und mit blumigen Adjektiven um sich zu werfen. Der geschichtliche Hintergrund wurde sorgfältig recherchiert, ein weiteres Attribut, das mir gefällt. Dazu eine Prise Magie und fertig ist ein spannendes Werk, von dem man kaum glauben mag, dass es ein Erstling ist.
Fayé entführt uns in verschiedene Erzählebenen, die nebeneinander existieren. Mal wird die abenteuerliche Reise dreier Helden erzählt, die auf dem Weg sind, dem Geheimnis eines neuen Metalls zu folgen, aus dem sich hochwertigere Waffen schmieden lassen.
Eine weitere Ebene lässt uns teilhaben an dem Schicksal von Alesha, die seit ihrer Geburt ein wertvolles Amulett trägt: das Auge der Welt. Nach der Ausrottung ihrer Familie und ihres Stammes gerät sie in die Sklaverei eines Volkes, von dem ich annehme, es könnte sich um die Hunnen handeln, die in der Bronzezeit große Teile der damaligen Welt eroberten.
Fazit: Großartiges Lesevergnügen! Mein Tipp: Lesen!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sarah F. TOP 500 REZENSENT am 12. August 2010
Format: Broschiert
===Meine Meinung===
Historische Romane sind endweder vollgestopft mit Fakten, total trocken und in einem der Zeit angepassten Stil, oder spannend, bildhaft und lehrreich. Dieser Roman gehört definitiv in letztere Kategorie. Wie der Autor selber sagt 'Hier stehen die Abenteuer seiner Protagonisten im Vordergrund und nicht so sehr die historische Realität'. Ich selber habe mich bis dato noch nie mit der Bronzezeit befasst. Sicherlich habe ich schon mal das eine oder andere Buch darüber in meiner Jugend gelesen, aber Fakten an sich sind mir nicht vertraut. Daher hätte ich mich sehr gefreut, wenn der Autor am Anfang seiner Geschichte eine kleine Faktentabelle erstellt hätte, wo man die wesentlichen Aspekte dieser Zeit im Überblick erfährt.

Die Geschichte um Alesha beginnt mit ihrer Geburt und wird dem Leser in einem 'Sprung-Stil' erzählt. Kurz gesagt, es hat parallele Handlungsstränge. Neben ihrer Geschichte und Reise, erfährt der Leser alles über die drei Freunde, verfolgt ihren abenteuerlichen Weg, aber auch Tronto und seinen Erlebnisse werden nicht übergangen. Dabei achtet der Autor darauf, dass er nur an einem neuen Kapitel einen Ortswechsel praktiziert. Was ich sehr lobenswert finde, denn ist übersichtlicher. Andere Autoren springen mitten im Text zu einem anderen Geschehen und es ist dadurch oftmals schwer zu verfolgen.

Der Stil selbst ist sehr bildhaft, modern, lebendig, packend und auch für jüngere Leser verständlich. Mein größtes Problem waren die ganzen Namen zu behalten. Ich habe aber generell ein schlechtes Namensgedächtnis.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Carmen Nannen am 10. Januar 2011
Format: Broschiert
Das Buch - Wie das Flüstern der Zeit - lädt ein zu einer Zeitreise in die Vergangenheit und Geschichte ein.
Der Autor Nicolas Fayé versteht es sehr fesselnd und eindrucksvoll, interessante Charaktere dem Leser nahe zu bringen.
Mit seiner ganz eigenen und fazinierenden Ausdrucksweise erzählt der Autor die Geschichte um das Mädchen Alesha, ihren drei Freunden und
die fesselnde Mystik eines Amuletts - Das Auge der Welt.
Man merkt genau, wie sehr sich der Autor mit dem geheimnisvolles Amulett verbunden fühl. Wie genau er Geschichte und Mythologie recherchiert hat.
Und das hat sich mehr als gelohnt. Mit viel Gefühl hat er historische Fakten und Fantasie zu einem Roman verpackt und mit einer Spannung verschmolzen,
der man sich nur schwer entziehen kann.
Ich habe es regelrecht verschlungen, wie bisher kein ein anderes Buch. Für alle, die Bücher mit historischem- und frühgeschichtlichem Hintergrund, gepaart mit geheimnisvollen Legenden und Mystik mögen, ist das Buch eine Empfehlung.
Mit Spannung erwarte ich die folgenden Bände.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden