Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor studentsignup Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More MEX Shower Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen3
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Dezember 2003
Die Autorin schildert in ihrem knapp 200 Seiten umfassenden Band sehr einfühlsam die Geschichte ihrer Großfamilie. Vieles spielt in der Zeit der 50er Jahre. Doch auch bei den Ausflügen in die frühen 20ger Jahre des letzten Jahrhunderts oder die Abstecher in die Zeit während des 2. Weltkrieges schildert sie ausführlich und einfühlsam das Lebensgefühl dieser Zeit. In einer Art Chronik hat sie für die jeweilige Zeit typische Ereignisse oder Gegebenheiten herausgearbeitet. Das Buch spielt bis in die siebziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts und manch jüngerer Leser kann sich kaum vorstellen, daß die Menschen vor noch gar nicht allzu langer Zeit so lebten. Es gab keine Handys, keine Computer, kein Internet, in machen Zeiten sogar weder Radio noch TV. Aber Regina Károlyis Ausflug in die Vergangenheit macht sehr deutlich, daß die Menschen damals andere Maßstäbe an ihr Leben setzten: Zusammenhalt, Freundschaft, gegenseitige Rücksicht. Am Ende des Bandes findet der Leser die Festrede ihrer Großmutter; diese Rede war für mich eines der Ganzlichter des Buches - die Worte einer einfachen, aber großen Frau!
Mein Kompliment an Regina Károlyi, sie hat eine bewegende Epoche mit all ihren Umwälzungen, Neuerungen, Höhen und Tiefen in einem wunderbaren Buch zusammengefaßt.
Im Namen von Maria Müller, meiner Mutter, die dieses Buch auch gelesen hat:
Ich schließe mich den Ausführungen meiner Tochter an. Und ich hoffe, daß dieses Buch auch die jüngere Generation anspricht. Diejenigen, die die Nachkriegszeit selbst noch erlebt haben, können sich gut hineinversetzen. Ich habe diese Zeit selbst erlebt, und Regina Károlyi hat sie sehr einfühlsam und auch sehr deutlich geschildert. Ich kann das Buch nur empfehlen!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2003
Eine Familie mit 17 Kindern - in der heutigen Zeit wohl unvorstellbar. Umso interessanter ist es, den Alltag dieser Familie in vielen Anekdoten mitzuerleben. Es ist nicht nur Familiengeschichte, sondern jeder Leser erfährt Interessantes aus dieser Zeit - zwischendurch eingestreut sogar Rezepte und Arzneimittel - erlebt den Alltag der Familie, die Feste und Bräuche und entdeckt ganz nebenbei, daß es in der eigenen Familie doch viele Ähnlichkeiten gab. Man kramt die eigenen Kindheitserinnerungen hervor und schmunzelt beim Lesen bzw. amüsiert sich köstlich über diverse Streiche der Kinder (oder über die eigenen), bewundert das Organisationstalent der Mutter und fragt sich insgeheim, wie eine so große Familie in der damaligen Zeit ohne die heute üblichen technischen Hilfsmittel (und auch finanziellen und anderen Fördermitteln) hat leben, überleben, aber auch lieben und feiern können. Das Buch ist gelebte Geschichte pur - dabei liebenswert und überhaupt nicht trocken geschrieben.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2014
Allerdings bin ich befangen, weil ich Teil dieser Familie bin. Aber das, was mein Vater erzählt und das was im Buch steht, stimmt überein. Es lässt sich gut lesen und macht Spaß.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden